Bettina Belitz: Mit uns der Wind

Bettina Belitz: Mit uns der Wind

 
5.0
 
0.0 (0)
789   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Bettina Belitz: Mit uns der Wind
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783839001608

Informationen zum Buch

Seiten
400

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Pass auf dich auf. Bitte."

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen. Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Eine magische Verbindung zwischen zwei Seelen

Inhalt:
Die achtzehnjährige Mona wird von ihrer Familie auf Schritt und Tritt bewacht. Denn sie leidet unter Narkolepsie. Immer wieder schläft sie ohne Vorwarnung im Gehen, Stehen, Sitzen oder Liegen ein, womit natürlich eine gewisse Verletzungsgefahr einhergeht. Doch in ihren Träumen sieht Mona dann Bilder von einem Drachen, zu dem sie sich auf magische Weise hingezogen fühlt. Im Internet verfolgt sie den YouTube-Kanal von Han-Ryu, der immer wieder Videos von seinen Kite stunts einstellt. Für Mona sind Han-Ryu und der Drache in ihren Träumen ein und dieselbe Person. Als Han-Ryu postet, dass er mit seinen Freunden zu Rock am Ring fahren will, setzt Mona alles daran, auch zu dem Festival gehen zu können. Doch wie soll sie unter 80.000 Besuchern diesen einen finden?

Meine Meinung:
„Mit uns der Wind“ hat keine rasante Handlung. Klar, es gibt Spannung. Man bangt mit und um die Protagonisten. Aber viel mehr ist es ein Buch der leisen Töne. So habe ich es zumindest empfunden. Wir erleben viel Mystisches, die Grenzen von Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Im Mittelpunkt stehen die beiden Protagonisten, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird, jeweils in der ersten Person Singular. Beide Perspektiven hatten für mich ihren Reiz, ließen sie mich doch die Protagonisten sehr gut kennenlernen.

In Monas Abschnitten spielt natürlich ihre Krankheit eine herausragende Rolle. Mona ist dadurch stark vor allem in ihren sozialen Kontakten eingeschränkt. Das will die junge Frau aber nicht auf Dauer hinnehmen. Sie fühlt sich wie in einem Käfig, sicher und wohl behütet, aber eben eingesperrt. Kein Wunder, dass es ausgerechnet ein Drachenflieger ist, zu dem sie sich hingezogen fühlt, ein junger Mann, der sich vom Wind in die Luft heben lässt, der dabei scheinbar unendliche Freiheit genießt.

Doch auch Han-Ryu hat seine Probleme. Sie schienen mir nicht ganz so groß wie die von Mona. Aber nur dadurch, dass auch er in gewisser Weise besonders ist, ein bisschen Außenseiter, kann er Mona verstehen. Ihr seht also, die beiden finden sich auf dem Rockfestival, nicht direkt und nicht gleich, aber auf wunderbare Weise. Und die Szenen mit den beiden zusammen fand ich einfach nur toll, so emotional, so randvoll mit Gefühlen. Dabei versteht es Bettina Belitz hervorragend, die Besonderheiten der beiden jungen Leute herauszuarbeiten und dem Leser zu vermitteln. Für mich war es dadurch überhaupt kein Problem, die manchmal verquere Denkweise der Protagonisten nachzuvollziehen.

Auch einige der Nebencharaktere sind wunderbar gelungen und runden die Geschichte perfekt ab. Die Autorin beschreibt die Festivalatmosphäre so plastisch, dass man quasi die Musik hört und die Menschenmenge um sich herum fühlt. Ich fühlte mich beim Lesen direkt dorthin versetzt.

Die Geschichte von Mona und ihrem Drachen hat mich direkt ins Herz getroffen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue