Orna Landau: Wetten, dass wir uns lieben?

Orna Landau: Wetten, dass wir uns lieben?

Hot
 
0.0
 
4.5 (3)
1016   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Orna Landau: Wetten, dass wir uns lieben?
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783455651034

Informationen zum Buch

Seiten
304

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Nach zwanzig Jahren Ehe haben sich so manche Wünsche und Träume dem Alltag gebeugt - eine ernüchternde Wahrheit auch für Sarah. Und doch hatte sie sich ihren Geburtstag anders vorgestellt: Ihr Mann Ben meint, sich auch um die Romantik nun nicht mehr bemühen zu müssen, denn mit 45 habe sie ohnehin keine Chancen mehr auf einen Anderen. Sarah ist  verletzt und empört, und sie wettet, dass ihr "Marktwert" dem seinen in nichts nachsteht. Ben zögert nicht lange und schlägt ein. Die Regeln sind einfach: 1) Die Wette bleibt geheim. 2) One-Night-Stands sind nur mit Fremden erlaubt. 3) Liebesaffären sind tabu. Als die beiden sich auf eine dreimonatige Beziehungspause einlassen, ahnen sie noch nicht, dass sie jede der drei Regeln brechen werden.

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (3)
Charaktere 
 
4.0  (3)
Sprache & Stil 
 
4.3  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Mehr als nur ein Eheroman...

Das omnipräsente Cover ließ mich auf den Roman aufmerksam werden und als ich den Klappentext las, da musste ich unbedingt mehr erfahren. Gespannt begann ich mit der Lektüre und wurde einfach nicht mehr los gelassen.

In der Geschichte geht es um Sarah und Ben. An ihrem 45. Geburtstag teilt er ihr mit, dass sie nun in einem Alter sei, in dem sie eh niemand anderen als ihn abbekommen würde. Erbost über diese Aussage, schlägt sie ihm eine Wette vor, die so anziehend und verhängnisvoll zugleich ist, denn sie wollen eine 3 monatige Auszeit von der Ehe nehmen und sich austoben. Wird ihre Ehe diesen Test aushalten? Wie stehen ihre Chancen bei anderen? Und was soll das Ganze eigentlich überhaupt bringen?

Ein beobachtender Erzähler führt den Leser durch die Ereignisse und mal begleiten wir Ben und mal Sarah bei ihren außerehelichen Erfahrungen.

Beide Charaktere sind sehr intensiv dargestellt, man fühlt und leidet mit beiden gleichermaßen mit. Zudem kann man ihr Handeln mehr als nur nachvollziehen.

Mir hat besonders gefallen, dass sich die Autorin nicht nur auf die sexuellen Abenteuer beschränkt, sondern auch aufzeigt, was diese Wette mit den Partnern und deren Familien macht. Mir ging besonders nahe wie viel Gefühl Ben und Sarah füreinander haben, auch wenn sie mit andern unterwegs sind.

In meinen Augen handelt es sich hier um viel mehr als nur einen Eheroman, denn er beleuchtet wie eine Beziehung ist, mit all ihren Höhen und Tiefen.

Fazit: Für mich eine wahre Offenbarung, hatte ich nun wirklich nicht damit gerechnet, dass mich dieser Roman so flashen würde. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen, genial!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Kurzweiliger Roman über eine sehr riskante Wette

Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Am Anfang war ich auf Sarahs Seite. Wie kann ihr Ehemann nur so ein Ekel sein und ihr ins Gesicht sagen, dass sie keine Chance bei Männern aufgrund ihres Alters von 45 Jahren hat. Er aber locker jede 30-jährige abschleppen könnte. Dann geht der Spaß los. Ben zieht um in sein Atelier und überlässt Sarah das Haus. Und schon bald bemerken sie, dass Regel eins unmöglich eingehalten werden kann. Wie wollen sie auch bitte drei Monate getrennt sein und es keinem erzählen. Das war von Anfang an Schwachsinn.

Und Ben, dem die Sache viel Spaß machen sollte, merkt bald, dass es doch nicht so lustig ist ohne seine Frau. Dafür hat Sarah umso mehr Spaß. Je länger dieses Experiment aber geht wird es verzwickter und verworrener. Ab der Mitte des Buches habe ich mich gefragt ob das für die beiden noch ein gutes Ende nehmen kann. Und dann kommt eine unerwartete Wendung, die alles noch mal über den Haufen wirft.

Ein sehr gut geschriebenes Buch, dass zum Nachdenken anregt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Liebes-Wette

Orna Landau - Wetten, dass wir uns lieben? - Atlantik

20 Jahre Ehe - 3 Monate Auszeit - 3 einfache Regeln:

1. Die Wette bleibt geheim
2. One-Night-Stands sind nur mit Fremden erlaubt
3. Liebesaffären sind tabu

New York:
Es ist Sarahs 45.Geburtstag, ihr Mann führt sie zum Essen aus. Bei der Wahl des Lokals hat Ben sich zwar vertan, aber Sarah ist gerührt, dass ihr Mann sich noch daran erinnert, was ihr früher einmal gefiel.
FRÜHER - Das ist so ein Zauberwort, das immer mehr an Magie verlor und nur noch Erinnerung ist.
FRÜHER - so Ben - hätte er noch Angst gehabt, dass Sarah ihm wegläuft, ein anderer sein Glück streitig macht. Jetzt stellt er sich diese Frage überhaupt nicht mehr.
FRÜHER bedeutet für Ben nur noch eine begrenzte Möglichkeit, die er Sarah, in ihrem Alter nicht mehr zutraut, eher würde sie von einem Tiger gefressen.
Er hingegen, kann sich gut vorstellen, das ihm die Frauen noch die Bude einrennen würden.
Sarah ist schockiert, das Ben sich ihrer so sicher ist und der reine Trotz regt sich in ihr.Nach dem soundsovielten Glas Rotwein schließen die beiden eine ziemlich uncharmante Wette ab. Sarah und Ben haben eine wunderschöne Nacht miteinander,
doch am nächsten Tag poltert Ben, mit gepackten Koffern die Treppe hinunter und zieht in sein Atelier - für 3 Monate.
Sarah reckt verunsichert das Kinn und ist überrascht, dass Ben so Feuer und Flamme für die Wette ist. Schon allein deswegen, ließe sich Sarah lieber von dem berühmten Tiger fressen, als jetzt einen Rückzieher zu machen. Der wird sich wundern!

Ornau Landau schreibt fließend über Sehnsüchte und kleine menschliche Abgründe.
Kurzweilige Lektüre, die einem als Leser, die Rolle des Beobachters einnehmen lässt.
Spannend und zwiespältig, regt zum Nachdenken an:
WAS WÄRE WENN?

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue