Ruth Jones: Alles Begehren

 
4.0
 
3.9 (3)
224   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ruth Jones: Alles Begehren
ET (D)
2018
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Never Greener
ET (Original)
2018
ISBN-13
9783959672023

Informationen zum Buch

Seiten
480

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

1985: Callum ist ein glücklich verheirateter Familienvater. Die Studentin Kate ist bildschön und gewohnt, sich das zu nehmen, was sie braucht. Sie begegnen sich – und begehren einander mit solch einer Macht, dass es ihrer beider Leben beinahe zerstört. Aber nur beinahe. 

17 Jahre später treffen sie sich wieder. Das Leben hat auf den Moment der Entscheidung zurückgespult. Sie können noch einmal wählen. Doch das Leben verfolgt einen eigenen Plan.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Zerstörerische Leidenschaft

Callum MacGregor führt mit seiner Frau Belinda eine glückliche Ehe und sie freuen sich auf ihr drittes Kind. Als ihm die 17 Jahre jüngere Kate in der Bar seines Bruders begegnet fühlt er sich sofort zu ihr hingezogen und noch am gleichen Abend schlafen die beiden miteinander. Es bleibt nicht bei diesem einen Mal und so beginnt eine zerstörerische Affäre.
17 Jahre später reist die erfolgreiche Schauspielerin Kate Andrews in ihre Heimatstadt und begegnet dort zufällig wieder Callum. Beide sind ihren Weg gegangen, haben ihr Leben mit anderen Partnern gelebt. Und doch haben sie einander nicht vergessen. Wie könnten sie auch?
Was ist vor 17 Jahren passiert und wie wird die Geschichte dieses Mal enden?

Der Titel des Buches trifft es sehr gut. Es geht um Begehren, denn Kate und Callum können einfach nicht die Finger voneinander lassen. Vor allem Callum ist bewusst, dass er sich wie ein richtiger Scheißkerl benimmt und trotzdem kann er der 17 Jahre jüngeren Frau nicht widerstehen. Für Kate geht es nicht nur um Sex. Nein, für sie ist Callum ihre große Liebe und sie liebt ihn mit einer intensiven Obsession, welche die beiden und ihre Familien zu zerstören droht. Denn genau das sind die Leidtragenden, die Menschen, die ihnen nahe stehen. Und so verletzen sie ihre Partner und Kinder, die sie lieben, am meisten.

Kate war mir nicht besonders sympathisch und mein Mitgefühl für Callum hielt sich in Grenzen. Auf die leidenschaftlichen Szenen wird so gut wie gar nicht näher eingegangen. Ich habe zwar viel über das Begehren der beiden gelesen, aber gespürt habe ich es nicht. Vielleicht blieb es für mich deshalb so schwer greifbar.
Dafür haben mir die Nebenfiguren umso besser gefallen. Sie sind liebenswert und verleihen der Geschichte eine gewisse Bodenhaftung.

Die Autorin hat bei Callum die Mischung aus Selbsthass und Verlangen glaubwürdig geschildert und auch Kates Besessenheit hat sie gut getroffen. Es wird deutlich, dass ein Teil des Reizes im Risiko liegt und dass Verlangen eine Sucht sein kann, gegen die man nur schwer ankommt.

Die Seiten sind nur so dahingeflogen, aber nicht, weil ich die Geschichte so schön fand, sondern vielmehr weil ich wissen wollte wann und wie die beiden auffliegen und was danach passiert.
Und so hatte ich beim Lesen dauernd ein ungutes Gefühl und Bedenken, wo das alles hinführt. Umso überraschter war ich vom Ende, das mir sehr gut gefallen hat.

Fazit: Die spannende Geschichte einer zerstörerischen Leidenschaft.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.9
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (3)
Charaktere 
 
3.7  (3)
Sprache & Stil 
 
4.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Emotionale Geschichte!

Der Lehrer Callum McGregor ist 39 Jahre alt, als er sich Hals über Kopf verliebt. Callum ist Vater zweier Jungs und seine Frau Bellinda erwartet gerade ihr drittes Kind, als er in der Kneipe seines Bruders Fergus die 21 jährige Kate kennen lernt. Es ist um ihn geschehen und es beginnt eine Zeit voller Lügen, Ausreden und immer wieder heimlichen Treffen mit Kate.
17 Jahre später treffen sich Callum und Kate zufälligerweise wieder. Kate ist inzwischen verheiratet und Mutter einer Tochter. Und wieder fühlt sie sich sofort zu Callum hingezogen.

Ruth Jones hat mit "Alles Begehren" eine emotionale Geschichte geschaffen. Und damit meine ich nicht unbedingt, dass sie mich im klassischen Sinn berührt hat. Doch Ruth Jones hat bei mir jede Menge Emotionen geweckt. Erst mal habe ich eine grosse Antipathie gegenüber Kate und Callum empfunden. Die Figuren sind sehr typisch als Fremdgänger gezeichnet. Kate als attraktive Frau, die weiss was sie will und dies auch erreicht. Ohne Rücksicht auf Verluste. Sie lässt sich mit Callum ein, obwohl sie weiss, dass er bald zum dritten Mal Vater wird. Später betrügt und belügt sie auch ihren eigenen Mann Matt. Kate ist Schauspielerin und weiss ihre beruflichen Fähigkeiten auch im privaten Bereich einzusetzen. Callum ein Mann, bei dem sich beim Anblick einer jungen, hübschen Frau das Denken leider nicht mehr im Kopf abspielt. Callum erlebt eine stürmische Zeit mit Kate und kehrt jeden Abend zu seiner Frau zurück. Und das als 39 jähriger und noch mal als 56 jähriger. Diese Kaltblütiggkeit hat mich ganz schön umgehauen. Wie auch der Ideenreichtum und der Einfallsreichtum, wie Zeit für Schäferstündechen frei geschaufelt wird. Und genau hier setzt die Autorin auf die Emotionen der Leser. Gefühle wie Antipathie, Ekel aber auch Mitleid mit den Ehepartnern wurden bei mir geweckt und konstant gehalten.
Die Geschichte hat mich gepackt und ich wollte einfach wissen, wie die Beziehung sich entwickelt…und vor allem wann und wie die gehörnten Ehepartner den Betrug herausfinden. Ich habe Spannung gefühlt und empfunden.
Der Schreibstil ist eher sachlich gehalten und stellt in der Beziehung der Verständlichkeit nicht grosse Anforderungen an den Leser. So sind auch die Sexszenen nicht schwülstig, sondern eher sachlich beschrieben. Was sehr gut zu den Figuren gepasst hat. Denn meiner Meinung ging es Kate und Callum sowieso nicht in erster Linie um Liebe und Romantik, sondern um Macht, Besitz, Begehren und körperliche Anziehungskraft.
Ebenfalls sehr gut gefallen und als tolle Ergänzung zu der "Amor fou" zwischen Callum und Kate, ein Erzählstrang um Matt, den Mann von Kate und seiner besten Freundin Hatty. Die hat nämlich auch Probleme mit einer Beziehung und ist erfrischend witzig beschrieben. Hat richtig gut getan, in all den Passagen der Lügen.
In wechselnden Zeitzonen erlebt man so die Story zwischen Callum und Kate, jedoch auch zwischen Matt und Hatty. Obwohl diese nicht chronologisch geordnet ist, weiss man doch als Leser stets nach wenigen Sätzen, wo die Autorin gerade in der Geschichte weiterfährt.
Mich hat die Geschichte gut unterhalten und Ruth Jones hat überzeugende Figuren geschaffen. Auch wenn ich sie nicht unbedingt als Freunde haben möchte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Zerstörerisches Begehren

Callum ist glücklich verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seine Frau Belinda ist wieder schwanger. Doch als Callum Kate begegnet fühlt er sich ungemein von der viel jüngeren Frau angezogen und trotz schlechten Gewissens lässt er sich auf sie ein. Am Ende aber bleibt Callum bei Belinda.
Siebzehn Jahre später treffen sich Callum und Kate wieder und alles beginnt von vorne.
Der Schreibstil ist schlicht und gut zu lesen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln berichtet, so dass wir nicht nur Callums und Kates Sichtweisen erfahren.
Dieses Buch befasst sich, wie der Titel sagt, mit dem Begehren - Begehren, welches zerstören kann. Auch Callums und Kates Leben wäre beinahe zerstört worden. Aber Callum ist bei seiner Familie geblieben und hat nach den Verletzungen daran gearbeitet, das Vertrauen wieder aufzubauen. Kate hat die Trennung zunächst nicht so leicht verwunden. Nun ist sie auch verheiratet und Mutter und eine erfolgreiche Schauspielerin. Doch wieder ist da das zerstörerische Begehren.
Wirklich sympathische war mir keiner der Charaktere. Kate ist es gewohnt, dass sie sich nimmt, was sie haben will. Callum verhält sich dumm, denn man kann nun mal nicht alles haben. Aber obwohl ich für beide keine Sympathien hegte, sind sie doch sehr menschlich und authentisch dargestellt. Wer kann schon von sich behaupten, dass ihm das ganz sich nicht auch passieren könnte. Aber auch alle Nebenfiguren sind sehr gut dargestellt.
Wie am Ende alles ausgeht, will ich natürlich nicht verraten, aber das Ende ist passend und für mich schlüssig. Eine emotionale Geschichte, die einen packt auch wenn man das Verhalten der Protagonisten nicht gutheißen kann.
Es ist trotz viel Leidenschaft eine eher ruhige Geschichte, die zeigt, dass jeder Mensch seine Fehler und Schwächen hat.
Das Buch hat mir gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Eine Femme fatale

im wahrsten Sinne des Wortes, das ist Kate Andrews, die es gewohnt ist, zu bekommen, was sie sich wünscht: eine Karriere bei Film und Fernsehen, ein Leben im Scheinwerferlicht - und Männer.

Bei Callum, einem verheirateten Lehrer aus Edinburgh - auch Kates Heimat - hat das beim ersten Anlauf 1985 - da war sie erst Anfang zwanzig und Studentin - nicht geklappt. Als die heimliche Affäre aufflog, ist er in den Schoß seiner Familie zurückgekehrt. Doch 2002 gibt es ein unverhofftes Wiedersehen und nun denkt Kate nicht dran, locker zu lassen. Obwohl sie mittlerweile selbst Ehefrau und Mutter ist.

Eine verhängnisvolle Affäre also, aber eine der eher ungewöhnlichen Art, die sich nach langen Jahren wieder belebt. Aber kann es eine Beziehung zwischen dem eigentlich glücklichen Callum und der rastlosen Kate geben? Kann sie sich überhaupt von ihrem Ehemann Matt, der ihr stets den Rücken freihält und sie immer unterstützt, wenn sie einmal wieder ihren zahlreichen Süchten erliegt? Und stets auch für die fünfjährige Tochter da ist, wenn sie mal anderes im Sinn hat, was durchaus nicht selten vorkommt.

Ein wahres Drama ist dies, mit zwei, nein eigentlich vier Hauptdarstellern - Kates Ehemann Matt und Callums Ehefrau nehmen ebenfalls zentrale Rollen ein und um all dies herum scharen sich Kinder, Freunde und weitere Verwandte der beiden Ehepaare.

Ein Roman, der von einer Leidenschaft, ja Obsession erzählt. Einer, die jenseits jeder Logik angesiedelt ist, auch langjährige Bindungen und Gewohnheiten, ja sogar Lieben werden mir nichts, dir nichts über Bord geschmissen. Eine kraftvolle Macht ist dies, die alles überrollt, doch dadurch wird aus meiner Sicht der Roman zu wenig facettenreich und vielschichtig. Auch, wenn es eigentlich viele Baustellen gibt, die durchaus hätten enger und geschickter miteinander verzahnt werden können.

Wer gerne über pure Leidenschaft liest, der ist hier an der richtigen Adresse! Alle anderen werden sicher den anschaulichen, teilweise auch poetischen Stil der Autor Ruth Jones, einer walisischen Schauspielerin goutieren, doch könnte ich mir vorstellen, dass ihnen - ebenso wie mir - ein Fitzelchen fehlen wird!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue