Halldór Laxness: Sein eigener Herr

Halldór Laxness: Sein eigener Herr

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
1879   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Halldór Laxness: Sein eigener Herr
Verlag
ET (D)
1968
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Sjálfstætt fólk
ET (Original)
1934
ISBN-13
9783882438581

Informationen zum Buch

Seiten
576

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Isländische Bücher berichten, daß sich vor Zeiten hierzulande Iren aufhielten und Kreuze, Glocken und andere magische Gegenstände zurückließen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Bjartur hat achtzehn Jahre lang als Knecht geschuftet, um eines Tages seinen eigenen Hof zu besitzen. Sumarhus nennt er sein kümmerliches Anwesen, das abseits im unwirtlichen Heideland liegt. Bjartur ist entschlossen, ein freier und unabhängiger Mensch zu sein, sein eigener Herr - diesem Ziel opfert er Glück und Gesundheit seiner Familie. Starrköpfig verschuldet er den Tod seiner Frau, und auch seine zweite Frau unterliegt in dem bitteren Überlebenskampf.

Nach vielen mageren und wenigen guten Jahren ist Bjartur schließlich gezwungen, Sumarhus zur Versteigerung freizugeben. Doch er resigniert nicht. Mit seiner geliebten Stieftochter Asta Sollilja bricht er zu noch ferneren Regionen auf, um von neuem einen Hof aufzubauen. Aber in dem Flüstern der kranken Sollilja, seiner "Lebensblume", klingt bereits die Stimme des Todes an.

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue