Tanja Janz: Strandperlen

Hot
 
3.7
 
0.0 (0)
1047   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tanja Janz: Strandperlen
Verlag
ET (D)
2015
ISBN-13
9783956491818

Informationen zum Buch

Seiten
299

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Die rot-weißen Fahnen von Gosch flatterten im böigen Frühlingswind.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Tschüs, St. Peter-Ording – Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 70, muss aus Gesundheitsgründen in wärmere Gefilde ziehen. Aber was wird nun aus ihrer geliebten Strandperle? Entschlossen vermacht sie das Unternehmen ihren zwei Nichten Insa und Stephanie. Zwei gestandene Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen … Für Insa ist der Nordseeort eine willkommene Abwechslung zum Schnellimbiss in Gelsenkirchen, für Stephanie die perfekte Fluchtmöglichkeit von ihrem betrügerischen Ehemann in Düsseldorf. Doch kaum erreichen sie ihr Erbe, knirscht der Sand im Getriebe ihrer Hoffnung! Denn statt einer schnuckligen Strandpension hat ihnen Tante Lilo einen heruntergewirtschafteten Campingplatz vermacht. Watt für ein Sommer am Meer …

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Strandperlen

Tante Lilo muss ihr geliebtes St. Peter-Ording verlassen und in eine wärmere Region ziehen, weil ihre Gesundheit das Klima einfach nicht mehr verträgt. Schweren Herzens verlässt Lilo den Ort und ihre Strandperle. Kurz darauf erhalten ihre zwei Nichten Insa und Stephanie, die sich nicht kennen und auch nichts voneinander wissen, unabhängig Post voneinander und werden von einem Notar nach St. Peter-Ording gebeten. Dort erfahren sie dann, dass Tante Lilo ihnen den Pachtvertrag für die Strandperle vermacht hat. Das Erbe nehmen sie an, beide in dem Glauben, dass sich hinter der Strandperle ein schickes Hotel verbirgt. Umso überraschter und schockierter sind sie, als sie feststellen müssen, dass die Strandperle ein ziemlich heruntergekommener Campingplatz ist. Allerdings haben sowohl Insa als auch Stephanie aus sehr unterschiedlichen privaten Gründen derzeit nichts zu verlieren und so krempeln beide die Ärmel hoch und versuchen gemeinschaftlich ihr Möglichstes die Strandperle wieder aufzupäppeln. Dabei jedoch haben sie so manche Hürde zu überwinden.

Tanja Janz hat mit „Strandperlen“ einen lockeren und lustigen Roman geschrieben, der einige unterhaltsame Lesestunden garantiert. Hier kommt Urlaubsgefühl auf, auch wenn es den beiden Protagonistinnen danach sicher manchmal nicht gerade zumute ist. Dennoch sind die sich hier abspielenden Szenen einfach so genial beschrieben, dass man als außen stehender Leser auch über den größten Schlamassel noch herzhaft lachen kann und garantiert auch wird.

Leider kommt das Ende dann im Vergleich zur übrigen Handlung mit ein paar zu vielen Glücksmomenten und Zufällen daher. Hier wäre etwas weniger für meinen Geschmack angebracht gewesen. Dennoch tut das dem gesamten Lesevergnügen keinen Abbruch.
Manche Dinge, über die sich der Leser sicherlich Gedanken machen wird, werden im Rahmen der Gesamthandlung auch nicht aufgeklärt. Da darf sich dann jeder Leser selbst seine ganz eigene Geschichte ausdenken und diese mit der Handlung des Romans gedanklich verbinden.

St. Peter-Ording ist sicher eine Reise wert und mit diesem Buch im Gepäck verspricht der Urlaub auch sehr vergnüglich zu werden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue