Josephine Pennicott: Sturmtöchter

Josephine Pennicott: Sturmtöchter

Hot
 
3.3
 
0.0 (0)
2052   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Josephine Pennicott: Sturmtöchter
Verlag
ET (D)
2014
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Currawong Manor
ET (Original)
2014
ISBN-13
9783471350874

Informationen zum Buch

Seiten
416

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Der Wald bewahrte sorgfältig seine Geheimnisse.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Australien, 1945: Als die junge Ginger beginnt, für den Maler Rupert Partridge als Aktmodell zu arbeiten, ändert sich ihr Leben schlagartig. Im Herrenhaus des Künstlers wird sie zu seiner großen Inspiration. Doch dann wird Ruperts Tochter tot in den Wäldern gefunden. Alle verurteilen den Maler als Mörder. Gingers Leben als bewunderte Muse ist vorbei. Jahrzehnte später will Ruperts Enkelin Elizabeth herausfinden, was damals wirklich geschah. Sie reist zu dem vernachlässigten Haus ihres Großvaters, um mehr über die faszinierende alte Frau zu erfahren. Doch Ginger ist abweisend. Fragen zur Familiengeschichte weicht sie aus. Elizabeth ist entschlossen, Gingers Vertrauen zu gewinnen. Als sie erkennt, was sie beide verbindet, ist es fast schon zu spät.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Ein ungeklärter Todesfall und ein lange gehütetes Geheimnis

Der Maler Rupert Partridge führt in den 40er Jahren in einem abgelegenen Herrenhaus in Australien einen suspekten Haushalt. Zusammen mit seiner Frau und seinen Töchtern wohnen noch seine drei Musen mit im Haus, die für seine diversen künstlerischen Arbeiten zur Verfügung stehen. Als seine älteste Tochter tod in den Wäldern aufgefunden wird, wird er für den Mord an ihr schuldig gesprochen und als Mörder gehängt.
Im Jahre 2000 reist Elisabeth, die Enkelin von Rupert Partridge, zu dem Herrenhaus, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen und die Hintergründe zu ihrer Familiengeschichte zu erfahren. Als einzige der drei Musen ist Ginger noch vor Ort, aber diese scheint einige ihrer Geheimnisse nicht lüften zu wollen.

Ich habe eine Schwäche für Bücher, deren Handlungen auf verschiedenen Zeitebenen stattfinden und dieses Buch konnte meine Schwäche wieder voll und ganz befriedigen. Zum einen konnte ich als Leser Elisabeth in der heutigen Zeit über die Schulter gucken und gleichzeitig an Ginger's Lebensgeschichte teilhaben. Dabei macht Ginger es richtig spannend und löst sehr langsam einen Knoten der Verwirrung nach dem anderen, bis es am Ende doch zu einem ziemlichen Knall kommt.

Mit den handelnden Personen wurde ich aber irgendwie bis auf Ginger nicht wirklich warm und zum Teil konnte ich gerade Elisabeth's Stimmungsschwankungen und Meinungsänderungen nicht wirklich nachvollziehen. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass entweder in dem Buch ein Teil gekürzt wurde, der zum Verständnis beigetragen hätte oder die Figur der Elisabeth einfach so verwirrend angelegt wurde. Die Erzählungen von Ginger hingegen waren immer geradlinig und gerade ihre Handlungen für mich jederzeit gut nachvollziehbar.

Spannend fand ich die Erklärungen zu den Bildern, die Rupert gemalt hat, die Details zu den Modellsitzungen und wie das Leben als Muse so war.

Die Auflösung am Ende war einerseits sehr überraschend, andererseits fand ich die Hintergründe zu dem Tod des kleinen Mädchens dann doch etwas seltsam. Irgendwie hätte ich mir eine andere Erklärung gewünscht und tue mich immer noch schwer mit dieser Auflösung.

Alles in allem ein schönes Buch, dass zum Teil aber verwirrend in seinem Erzählstil ist und dessen Auflösung am Ende mich nicht komplett überzeugen konnte. Dafür nur knapp 3,5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue