Haruki Murakami: Wilde Schafsjagd

Haruki Murakami: Wilde Schafsjagd

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
3604   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Haruki Murakami: Wilde Schafsjagd

Autor

Biografie & Bibliografie von
Verlag
ET (D)
1991
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Hitsuji wo meguru böken
ET (Original)
1982
ISBN-13
9783518392386

Informationen zum Buch

Seiten
306

Sonstiges

Erster Satz
Von ihrem Tod erfuhr ich durch einen Freund am Telefon.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Kimonos, Kirschblüten und Teezeremonien? Nichtd dergleichen! Haruki Murakami stellt in seinem Bestseller ein anderes Japan vor, das moderne Japan der Gegenwart: phantastisch, absurd und real zugleich. Personen und Zutaten: der dreißigjährige namenlose Held, Mitinhaber einer Übersetzungs- und Werbeagentur in Tokyo, geschieden, intelligent und müde, mit einer Vorliebe für Junk-Food, Zigaretten, Bier und Rockmusik. Sein Partner: ein Trinker. Seine Freundin: ein etwas gewöhnliches Mädchen mit übersinnlich schönen Ohren. Außerdem: der Alte, gequält von einem golfballgroßen Gehirntumor; ehemaliger Kriegsverbrecher, Boß der Rechten und Ultrarechten, Herr über ein Imperium aus Politik, Finanzen und Massenmedien. Und dessen Sekretär: ausgebildet in Amerika und effizient bis zur Perfektion. Vor allem aber das Schaf.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Kein Detektivroman, wie der Klappentext es angibt, es sei denn, ein Suchender zu sein macht aus einem Mann einen Detektiv. Stattdessen eher ein Roadmovie, ein Strasse auf der der namenlose Protagonist dahinstolpert, ein Ziel vor Augen, das nicht sein eigenes ist, und von dem er nicht sicher ist, ob es überhaupt irgendjemandem nutzt.

Murakamis Bücher lassen mich immer etwas hilflos zurück. Hab ich die eine Zeile, die dem Buch einen übergreifenden Sinn gegeben hätte, überlesen oder gab es sie gar nicht? Wieder einmal lässt mich ein Buch von ihm mit Myriaden von Interpretationsmöglichkeiten und erinnert mich darin wieder einmal an einen David-Lynch-Film.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue