Beate Maly: Die Salzpiratin

 
2.7
 
0.0 (0)
221   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Beate Maly: Die Salzpiratin
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783548288543

Informationen zum Buch

Seiten
384

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Die Stundenkerze war längst abgebrannt, der Rest des teuren Bienenwachses zu einem kleinen harten Klumpen getrocknet, dennoch konnte man die Gegenstände im Raum genau erkennen.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ursel ist die Tochter der Herren von Orth, die den lebenswichtigen Salzhandel auf dem Traunsee kontrollieren und die Händler vor Piraten schützen. Kurz nach der Sonnenwendfeier im Jahre 950 wird ihre Familie vom machthungrigen Grafen Wilhelm von Chiemgau überfallen. Nur Ursel und ihr Bruder können fliehen. Und Ursel schwört Rache. Als Mann verkleidet schließt sie sich den Salzpiraten an und wird bald zum gefeierten Mitglied der Räuberbande. Gegen ihren Willen verliebt sie sich in den Kaufmann und Gelehrten Steffen, den sie eigentlich als ihren Feind betrachtet. Als Ursels Tarnung aufgedeckt zu werden droht, geraten die beiden in große Gefahr.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Halbwegs unterhaltsam

Traunsee, im Jahr 950. Ursel wächst als Tochter des Gutsbesitzers Reinhart auf, dessen Aufgabe es ist, am Traunsee dafür zu sorgen, dass die mit Salz beladenen Schiffe nicht von Piraten aus den umliegenden Wäldern angegriffen und ausgeraubt werden. Seit vielen Jahren erfüllt Reinhart diese Aufgabe zur Zufriedenheit und sein Hof ist zu einem kleinen Dorf angewachsen.

Doch dem Grafen Wilhelm von Chiemgau ist dies ein Dorn im Auge, er will nicht weiter für den Schutz zahlen. Während eines Gewitters hat er eine Vision, die ihm ein Kloster an der Stelle von Reinharts Dorf zeigt. Wilhelm zögert nicht lange und lässt das Dorf von Söldnern dem Erdboden gleich machen. Alle werden umgebracht, kein Zeuge der Bluttat darf überleben.

Ursel kann dem Gemetzel durch einen Zufall entkommen. Dass auch einer ihrer Brüder überlebt hat, weiß sie nicht. Als Junge verkleidet, schließt sie sich den Salzpiraten an und hofft auf eine Gelegenheit zur Rache.
Als die Piraten nach einem erneuten Überfall ausgerechnet den Schreiber und Buchhalter des Grafen als Geisel nehmen können, wird ihre Tarnung auf eine harte Probe gestellt.

Das Buch war durchaus unterhaltsam, hatte aber auch seine Längen und einige Lücken in Handlung und Logik. Vieles war mir auch einfach zu vorhersehbar und so fehlte es mir leider doch immer wieder an Spannung. Durch den leicht lesbaren Schreibstil der Autorin war das Buch letztlich schnell gelesen, aber als besonderes Highlight wird es mir nicht in Erinnerung bleiben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue