Bernard Cornwell: Sharpes Flucht

Bernard Cornwell: Sharpes Flucht

 
4.0
 
0.0 (0)
429   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Bernard Cornwell: Sharpes Flucht
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Sharpe's Escape
ET (Original)
2004
ISBN-13
9783404167371

Informationen zum Buch

Seiten
576

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Mister Sharpe hatte schlechte Laune.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

1810. In den Hügeln von Buçaco trifft das 50.000 Mann starke portugiesisch-britische Heer auf den Feind Frankreich. Mittendrin: Richard Sharpe. Die drohende Invasion Portugals ist allerdings nicht dessen einzige Sorge. Während die Schlacht von Buçaco ihren blutigen Lauf nimmt, zwingt ein portugiesischer Schurke Sharpe zu einem wahnwitzigen Duell – und nur der Sieger wird überleben.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 29 April 2018)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Sharpes Entkommen

Als die Engländer nach der Schlacht von Buçaco (das erste Drittel des Buchs) Coimbra in Richtung Lissabon verlassen steckt Sharpe fest. Er hat ein Lagerhaus voller Waren entdeckt, die an die Franzosen verkauft werden sollen und so Wellingtons Plan, die Franzosen praktisch vor den Toren der Stadt in einem verödeten Land auszuhungern zunichtemachen könnten. Leider steckt er selbst im Keller unter dem Lager fest, und muss befürchten von seinen Feinden ermordet zu werden. Immerhin ist er nicht allein, zwei gute Kameraden und - was sonst, zwei Frauen - stecken mit ihm in der Klemme.

Zu den üblichen Zutaten, außer der hübschen Frau, mit der er sich bzw. die sich mit ihm die Zeit vertreibt, gehört auch mal wieder ein unfähiger Offizier, der Sharpe das Leben schwer macht. Körperliche Erschöpfung oder Verletzungen steckt er natürlich recht problemlos weg. Ich mochte die Zusammenarbeit mit den beiden fast-schon-Freunden, es tut gut, wenn Sharpe nicht alles für sich alleine auskämpfen muss. Ansonsten alles in allem ein ziemlich typischer Sharpe-Roman, mehr braucht man beim (chronologisch) zehnten Band eigentlich nicht dazu zu sagen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue