Bernard Cornwell: Sharpes Trophäe

Bernard Cornwell: Sharpes Trophäe

 
4.0
 
0.0 (0)
979   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Bernard Cornwell: Sharpes Trophäe
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Sharpe's Eagle
ET (Original)
1981
ISBN-13
9783404166282

Informationen zum Buch

Seiten
384

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Im Jahre 1809 war die britische Armee ebenso wie heute in Regimenter aufgeteilt, nur wurden die meisten mit Ziffern, nicht mit Namen bezeichnet.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Spanien, Juli 1809. Die französischen Truppen ziehen mit einer besonderen Standarte nach Talavera: einem prächtig vergoldeten Adler, Symbol ihrer militärischen Triumphe. Sie hüten ihn wie einen Schatz, denn sein Verlust wäre ein herber Schlag für ihre Kampfmoral. Nur einer von Frankreichs Feinden könnte es wagen, diese Trophäe zu stehlen: Richard Sharpe. Und den reizt nichts mehr als eine scheinbar unlösbare Aufgabe …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Sharpe erobert einen Adler

Eigentlich wäre es kein Problem für Sharpe und seine Truppe, gemeinsam mit ein paar Männern von Engineer Hogan, die wichtige Brücke zu sprengen. Allerdings bekommen sie Begleitung: ein spanisches und ein frisch aus England eingetroffenes nagelneues britisches Regiment. Die Spanier sorgen für Verzögerungen und an der Brücke endlich angekommen, schaffen es die Engländer es tatsächlich sich von den Franzosen einkesseln und ihre Flagge abnehmen zu lassen. Sharpe versucht zu retten, was zu retten ist, aber auch sein Eingreifen führt nur dazu, dass er die Schuld an der Misere zugeschoben bekommt. Um seine Karriere zu retten, bleibt ihm nur eine Chance: er muss im Gegenzug das Abzeichen einer französischen Einheit, einen Adler erobern und die Ehre der Truppe dadurch wiederherstellen.

Bei längeren Reihe ist es schwierig, die einzelnen Bände zu rezensieren, im Idealfall kann man nämlich eigentlich immer nur die gleichen Stärken wiederholen, in diesem Fall also Cornwells Talent für Schlachtendarstellungen und die schön zu lesenden Beschreibungen der freundschaftlichen ebenso wie feindseligen Beziehungen der Männer untereinander, die Anerkennung, die Sharpe letztlich doch immer wieder von den kompetenten Personen bekommt. Und eine hübsche Frau, für die Sharpe entbrennt, ist natürlich wie üblich auch wieder dabei.

Sharpe’s Eagle ist also ein absolut typischer Band der Reihe und dementsprechend eine äußerst gut zu lesende, spannende Lektüre.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue