Viola Alvarez: Das Auge des Himmels

Viola Alvarez: Das Auge des Himmels

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1779   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Viola Alvarez: Das Auge des Himmels
ET (D)
2009
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783431037968

Informationen zum Buch

Seiten
448

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Ich hätte wissen sollen, dass die Atempause kurz war.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Als im kältesten aller Winter in den Wäldern des Gorr fünfzehn tote Männer gefunden werden, geraten die Dorfbewohner in Panik. Die Toten, aufgereiht wie zerbrochen Zweige, sind unerklärlicherweise mit Eis überzogen und ihre Augen fehlen.Um mögliches Unheil abzuwenden, schickt der grausame Rhinn ausgerechnet den sechzehnjährigen Hayso, Wasser von der Quelle bei "Den Steinen" zu holen, einer geheimnisvollen Kultstätte.Ohne Hoffnung lebend zurückzukehren, macht sich Hayso auf den Weg. Er ist ein Außenseiter, elternlos und durch seine schlechten Augen beeinträchtigt. Durch ein ausgeklügeltes Zählsystem kommt er unversehrt bei "Den Steinen" an.Doch was er dort findet, ist weitaus rätselhafter als die fünfzehn toten Männer. Bald schon wird Hayso klar, dass er nicht zufällig hier ist: Er ist der Erwählte, der "Das Geheimnis des Himmels" finden muss, um es vor den Mächten des Bösen zu schützen...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Inhaltsangabe:

Hayso hat sich in der Priesterstadt Wydlu’n niedergelassen, um zu lernen. Ohne es zu merken, lässt er sich vom Dunklen Meister einlullen, doch bevor er dessen Faszination erliegen kann, reißt ein Ereignis Hayso aus seiner Passivität: ein Mädchen, das er kannte, liegt tot auf seiner Schwelle, und kurz darauf stirbt noch eine weitere Frau. Hayso muss erkennen, dass er in die Vorbereitungen eines Krieges hineingezogen wurde – ein Krieg, bei dem die Seiten noch unklar sind und es auch unklar ist, welche Rolle ihm zugedacht ist. Klar ist Hayso nur eine Sache – er muss das „Geheimnis des Himmels“ an seinen Ursprungsort zurück bringen. Doch die geheimnisvolle Bronzescheibe liegt im Turm des Dunklen Meisters selbst ...

Das Buch ist der zweite Band der Trilogie „Der Himmel aus Bronze“:

1. Die Steine des Gorr

2. Das Auge des Himmels

3. Die Sonnenstadt (noch nicht erschienen)

Der erste Satz:

„Ich hätte wissen sollen, dass die Atempause kurz war.“

Meine Meinung zum Buch:

Dieser zweite Band der Trilogie konnte mich nicht so überzeugen wie der erste.

Das lag zum einen an der Figur des Hayso. Während er im ersten Band blind in sein Abenteuer hineingeworfen wird und sich in der Welt und mit seiner neuen Rolle zurechtfinden muss, kann er sich im ersten Teil dieses Buches überhaupt nicht mehr entscheiden, was er will und was er tun soll. Also eiert er über viele Seiten hinweg herum und geht nicht nur seinen Freunden, sondern auch dem Leser auf die Nerven. Es bessert sich zwar mit der Zeit, aber der Anfang wurde mir leider ziemlich vermiest.

Das zweite, was ich bemängeln muss, ist die Handlung. Dieser zweite Band hat keine so richtig eigene, abgeschlossene Geschichte. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass dieses Buch „nur“ eine Brücke zwischen dem Anfang und dem Schluss ist – und ob es diese Brücke in dieser Länge gebraucht hätte, darüber zweifle ich.

Aber jetzt zum Positiven: die Charaketere in dieser Geschichte sind wieder absolut faszinierend. Wir lernen neben Hayso und seinen Freunden, Feinden und Lehrern aus dem ersten Band etliche weitere Personen kennen – und auch diese sind vielschichtig und interessant angelegt. Das ist eine eindeutige Stärke von Viola Alvarez.

Im letzten Kapitel legt die Autorin noch einen richtigen Knüller nach – und jetzt giere ich nach der Fortsetzung. Was die Autorin hier aufbietet, lässt einen super spannenden, dritten Teil erhoffen. Das ist schon eine kleine Gemeinheit, denn der dritte Band ist schon ein Jahr überfällig und ich hoffe, dass er überhaupt noch aufgelegt werden wird.

Und noch ein positives Detail: am Anfang dieses Buches fasst die Autorin die Handlung des ersten Bandes kurz zusammen. Das war für mich diesmal nicht notwendig, da ich die beiden Bücher direkt hintereinander gelesen habe, aber es lässt hoffen, dass die Autorin dies für den dritten Band ebenso halten wird. Falls also längere Zeit vergehen muss, bis ich den Schluss der Trilogie lesen kann, so werde ich damit die Geschehnisse gut zurückrufen können.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue