Rebecca Michele: Das Erbe der Lady Marian

Rebecca Michele: Das Erbe der Lady Marian

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1833   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Rebecca Michele: Das Erbe der Lady Marian
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783404128969

Informationen zum Buch

Seiten
255

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
England im 19. Jahrhundert. Celeste Hawk, aufgewachsen als wohlbehütete Tochter eines Dorfschmieds in Cornwall, fühlt sich seit ihrer Kindheit magisch von Schloß Landryhock Hall angezogen. Als sie dort überraschend eine Anstellung als Gesellschafterin für Lady Marian findet, beginnt für sie ein neues, aufregendes Leben. Sie verliebt sich in den Schloßerben Lord Simon, der ihre Gefühle zu erwidern scheint.

Die Liebe der beiden wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als es nach dem plötzlichen Tod von Lady Marian zur Testamentseröffnung kommt. Ein bislang gehütetes dunkles Familiengeheimnis wird Celestes und Simons Leben von Grund auf ändern...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich in das Buch eingelesen hatte. Das lag wohl hauptsächlich an der Tatsache, daß "Das Erbe der Lady Marian" aus der Ich-Perspektive erzählt wird und außerdem das Buch keine 300 Seiten stark ist. Außerdem waren mir die Charaktere die ganze Zeit über recht unsympathisch: Simon hätte ich am liebsten mit einer rostigen Mistgabel erstochen (hätte das Erstechen keinen Erfolg gehabt, so wäre er wenigstens an Tetanus eingegangen) und Cellie ist mir mit ihrem ewigen Geheule auf die Nerven gegangen.

Der Nachteil, den solche dünnen Bücher - insbesondere historische Romane - auch haben, ist, daß die Charaktere nicht genügend herausgearbeitet werden können und die Geschichte die meiste Zeit an der Oberfläche bleibt. Da bildet auch dieser Roman keine Ausnahme. Ich bin also etwas zwiegespalten.

Warum also eine gute Bewertung? Ganz einfach: Das Buch ist kurzweilig und teilweise sehr spannend. Die Beschreibungen von Cornwall - seien sie auch aufgrund der Dünne des Buches - noch so spärlich, lassen Atmosphäre aufkommen und irgendwie hatte ich das Gefühl, das anscheinend zauberhafte Durkham Manor (konnte ich mir besser vorstellen als Landryhock Hall) direkt vor mir zu sehen. Manchmal gab es sogar Momente, in denen ich fast zu Tränen gerührt war und das Buch war innerhalb eines Tages weggelesen. Ich denke, daß die deutsche Autorin Rebecca Michéle an die Tradition britischer Autorinnen wie Victoria Holt und Barbara Cartland anknüpft und daß, wenn sich Rebecca Michéle irgendwann dazu entschließen sollte, einen dicken Historienschinken zu schreiben, dieses Buch in vielen Regalen zu finden sein wird.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue