Karen Engelmann: Das Stockholm Oktavo

Karen Engelmann: Das Stockholm Oktavo

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
2374   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Karen Engelmann: Das Stockholm Oktavo
ET (D)
2013
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783455403893

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Stockholm wird das "Venedig des Nordens" genannt, aus gutem Grund.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Stockholm 1789. Europa ist in Aufruhr. In Frankreich wütet die Revolution. Noch ahnt König Gustav III. von Schweden nicht, dass auch seine Tage gezählt sind. In seinem engsten Umfeld werden arglistig Allianzen geschmiedet. Gustavs Vertraute, die Kartenlegerin Sofia, versucht alles, um seine Zukunft zu retten, doch sie hat eine mächtige Rivalin.
Bei der Seherin und Kartenlegerin Sofia Sparv gehen die Mächtigen des Landes ein und aus. Umso überraschter ist der einfache Beamte Emil Larsson, als Sofia ihn auswählt, um ihm ein Oktavo zu legen: acht Karten, die für acht Personen aus seinem Umfeld stehen und sein Schicksal maßgeblich beeinflussen. Etwa Baroness Uzanne, die die Sprache der Fächer perfekt beherrscht und sie geschickt einsetzt, um ihre Gegner auszuschalten; oder die Kräuterkundige Johanna, die auf gefährliche Abwege gerät, oder aber der passionierte Fächerhersteller Nordin, der unwillentlich zum Spielball der Baroness wird. Das Oktavo ruft sie alle auf den Plan, doch wer steht auf welcher Seite? Wer paktiert mit wem? Larsson merkt erst allmählich, dass es in seinem Oktavo nicht nur um seine eigene Zukunft geht, sondern um die eines ganzen Königreiches.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 13 März 2013)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Beansprucht etwas mehr Lesezeit

Der Erzählstil von Karen Engelmann ist eigentlich leicht zu lesen, allerdings ist die Thematik des Buches nicht ganz so einfach. Zum einen erzählt und erklärt sie wie oder was ein Octavo ist, wie es gelegt wird und wie es interpretiert werden kann. An Hand der Abbildungen im Buch wirkt dieses Octavo dann auch relativ real. Die Welt der Karten wird von Sofia Sparv beherrscht. In einem weiteren Erzählstrang führt die Autorin den Leser in die Welt der Fächer ein. Wie sie hergestellt wurden und welche Sprache sie sprachen. Die Welt der Fächer gehört der Baroness Uzanne. Ich fand das äußerst Interessant, zumal ich so etwas noch nicht gelesen hatte. So hatte ich zwischen durch dann schon mal das Gefühl, dass hier nicht unbedingt das historisch belegte Attentat auf König Gustav im Vordergrund stand, sondern mehr die Fächer und die Karten die Hauptakteure waren. Dabei blieben dann auch die Charaktere wie Emil Larson oder Christian Norden etwas blass im Hintergrund. Eigentlich fand ich das sehr schade, da es am Anfang doch sehr vielversprechend begann. Ich hätte mir gewünscht, Fr. Engelmann hätte sich für ihre Charaktere ein paar mehr Seiten Zeit genommen, aber vermutlich war es so von ihr gedacht, jedenfalls lag mein Augenmerk mehr auf die Kunst der Fächer und auf die Weissagungen der Madame Sparv und ihrer Karten.

Zur Aufmachung:
Die Gestaltung dieses Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist zwar schlicht gehalten aber die Farben harmonieren miteinander. Auf dem Innendeckel gibt es dann eine Zeittafel die Frankreich und Schweden miteinander vergleicht. Ein Personenregister bringt dem Leser dann die Charakter Namentlich etwas näher. Immer wieder gibt es Abbildungen des Octavo so dass man beim Lesen schon das Gefühl bekommt es wird genau in diesem Moment gelegt. Mir hat diese Aufmachung gut gefallen.

Mein Fazit:
Das Stockholm Octavo ist kein historischer Roman der sich mal eben schnell so weg lesen lässt. Er beansprucht schon etwas mehr Lesezeit. Aber hat man sich erst einmal auf die Karten eingelassen kann man auch nicht mehr mit dem Lesen aufhören, jedenfalls ging es mir so. Ich habe einige Interessante Dinge erfahren über Fächer über Karten und über die Kunst damit umzugehen und so ganz nebenbei habe ich auch einiges über die Geschichte Stockholms und ihre Beziehung zu Frankreich gelernt. Mir hat dieses Buch gut gefallen und es ist eine Leseempfehlung an alle die gern mal einen nicht ganz so typischen historischen Roman lesen möchten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue