Nicole C. Vosseler: Der Himmel über Darjeeling

Nicole C. Vosseler: Der Himmel über Darjeeling

Hot
 
3.3
 
0.0 (0)
1766   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nicole C. Vosseler: Der Himmel über Darjeeling
ET (D)
2006
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783404158478

Informationen zum Buch

Seiten
544

Sonstiges

Erster Satz
Geliebte Schwestern, nur wenige Stunden nachdem sich diese Zeilen auf den Weg zu euch gemacht haben, weren wir ebenfalls aufbrechen, auch wenn sich unsere Reise als ungleich langwieriger und mühseliger erweisen wird.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Cornwall, 1876. Helena Lawrence, mit siebzehn Jahren Vollwaise, sieht sich und ihren kleinen Bruder vor dem finanziellen Ruin. Der attraktive Ian Neville macht ihr ein Angebot: Er wird für ihr Auskommen sorgen, wenn sie ihn heiratet. Nach anfänglichem Widerwillen sieht Helena keinen anderen Ausweg und begleitet Ian nach Indien. Quer über den Subkontinent reisen sie bis nach Darjeeling auf Ians Teeplantage. Helena verliebt sich in das fremde, märchenhafte Land ═ und in ihren Mann. Doch Ian verbirgt ein dunkles und gefährliches Geheimnis ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Opulenter Indienschmöker

Vom nasskalten Cornwall ins exotische Indien, verheiratet mit einem völlig fremden Mann und ohne genaue Vorstellung, was sie künftig erwarten wird - so ergeht es Helena, der Hauptfigur dieses opulenten Indienschmökers.

Am Anfang hatte ich Probleme mit der etwas holperigen Sprache und verschachtelten Sätzen, dies gab sich aber im Laufe der Lektüre und ich kam mehr in Lesefluss.

Der Plot konnte mich nicht so richtig überzeugen. Die Geschichte um Helene und ihre erzwungene Ehe mit dem geheimnisvollen Ian erfährt einen jähen Bruch, als plötzlich per Rückblende Ians Leben erzählt wird, was über 100 Seiten geht. Da ging mir die Tuchfühlung zur Haupthandlung doch etwas verloren, und ich bin überzeugt, das wäre auch etwas eleganter gegangen. Am Ende bleiben nur noch wenige Seiten, um die Geschichte zu Ende zu erzählen, was ich sehr schade fand.

Die Stärke des Romans liegt in der ausschweifenden Beschreibung des Landes; Indien wird sehr farbenfroh, aber auch mystisch und geschichtsträchtig dargestellt. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, wenn mir auch manche seitenweise Passagen über die indische Geschichte etwas hölzern und belehrend vorkamen. Aber dem Zauber des Landes und dieser ganz besonderen Liebesgeschichte zwischen Helena und Ian konnte ich mich nicht entziehen.

So bleiben gemischte Gefühle nach Ende der Lektüre; ich denke, die Autorin hatte die richtigen Ideen, aber die Umsetzung in einen absolut mitreissenden Lieblingsroman ist ihr in meinen Augen nicht gelungen. Für ein paar schöne Lesestunden hat es aber doch gereicht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue