Ulf Schiewe: Der Schwur des Normannen

Ulf Schiewe: Der Schwur des Normannen

 
0.0
 
5.0 (3)
527   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ulf Schiewe: Der Schwur des Normannen
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783426516409

Informationen zum Buch

Seiten
448

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Manchmal steht man vor Entscheidungen, die einem alles abfordern, bei denen der Verstand nicht hilft, höchstens, auf das eigene Herz zu hören.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Süditalien 1054: Gerlaine, die Geliebte des jungen Normannen Gilbert, ist von Sklavenjägern entführt wurden. Die einzige Spur führt mitten in Feindesland nach Sizilien, dem Reich der Sarazenen. Nur zwei seiner Gefährten sind bereit, ihm zu folgen. Bald schon geraten sie in höchste Gefahr – Machtkämpfe zwischen Berberfürsten, tödliche Anschläge arabischer Gotteskrieger und die Heimtücke des berüchtigten schwarzen Emirs.

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (3)
Charaktere 
 
5.0  (3)
Sprache & Stil 
 
5.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

abenteuerlich und sehr spannend

„Der Schwur des Normannen“ ist der dritte Teil einer historischen Reihe um den Normannen Gilbert, der mit seinen Freunden eine Menge Abenteuer im Süden Italiens bestehen muss. Vor einem geschichtlich sehr interessanten Hintergrund schildert Ulf Schiewe diesmal, wie seine Helden versuchen, die entführte Gerlaine aus den Händen von Sklavenhändlern zu befreien und dabei auch zwischen die Fronten der Sarazenen und Sizilianer geraten.

Natürlich kann man diesen Roman auch ohne Kenntnis der Vorgänger lesen, aber eigentlich sollte man sich das Vergnügen nicht schmälern und diese Reihe von vorne an lesen, denn von Buch zu Buch steigert sich die Geschichte und es ist einfach schön die Handlungsträger in ihrer Entwicklung zu verfolgen und immer besser kennen zu lernen.

Im vorliegenden Band knistert es von Anfang an vor Spannung und der Autor schaffte es, meine Erwartungen nach dem tollen zweiten Band noch zu übertreffen, in dem er bis zum Ende immer wieder für Überraschungen und Aha-Effekte sorgt und die Nerven des Lesers – im positiven Sinne - bis zum Äußersten strapaziert. Dementsprechend konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und war auch sehr erfreut, dass diesmal der Abschluss ohne einen allzu garstigen Cliffhanger auskommt.

Es gibt einige Kämpfe und auch Tote und Verletzte in der Geschichte, dennoch ist das Buch nicht allzu blutig und das abenteuerliche Feeling überwiegt und immer wieder blitzt Humor und Schalk aus der Erzählung und macht die normannischen Rauhbeine durchaus zu liebenswerten Gesellen. Hervorheben möchte ich, dass die Frauen dieser Reihe sehr starke und interessante Charaktere sind und den Herren immer wieder Paroli bieten und es sich also keineswegs um ein reines Männerbuch handelt.

Dass Ulf Schiewe Wert auf geschichtlich einwandfreie Hintergründe legt und mit jeder Menge historischer Schmankerl aufwartet, muss man kaum mehr extra erwähnen und ich hatte wirklich ein rund rum gelungenes Leseerlebnis und kann den Normannenschwur nur jedem wärmstens empfehlen. Ich freue mich bereits auf den vierten Teil, der leider erst Ende nächsten Jahres rauskommen wird.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Normannensaga dritter Teil

Bei dem vorliegenden historischen Roman handelt es sich nach den Bänden "Das Schwert des Normannen" und "Die Rache des Normannen" um den dritten Teil der Normannen- Reihe. Der Roman kann auch ohne Kenntnis der Vorgänger gelesen werden, allerdings verpasst man als Leser dann definitiv etwas.

Nachdem mir bereits die beiden Vorgänger sehr gut gefielen, waren meine Erwartungen sehr groß, aber Ulf Schiewe konnte mich mal wieder überzeugen.

Gilberts einstige Liebe Gerlaine wurde von Sklavenhändlern verschleppt. Auch wenn Gilberts Vorhaben aussichtslos scheint, wagt er sich in das Abenteuer, denn Gerlaine kann und will er einfach nicht ihrem Schicksal überlassen. Wird er sie retten können?

Ulf Schiewe verknüpft in seinem Buch gekonnt tatsächliche Geschichte mit seiner fiktiven Erzählung. So wird man als Leser nicht nur gut unterhalten, sondern lernt auch noch etwas dazu. Ich wusste bisher über die Normannen sehr wenig, aber seit der Reihe um Gilbert kenne ich mich immer besser aus.

Thematisiert werden unter anderem Glaubensfragen, der Sklavenhandel, sowie Machtkämpfe zwischen den einzelnen Fürsten.

Als Leser begegnen wir nicht nur alten Bekannten, sondern auch neuen Charakteren wie z. B. dem Kleinwüchsigen Aristoteles.

Gilbert entwickelt sich in der Geschichte als Person immens, denn er beweist Mut und seine Cleverness rettet ihm und seinen Freunden ein ums andere Mal die Haut.

Besonders gefallen hat mir, dass Gerlaine hier wieder eine größere Rolle spielte, denn die mochte ich in Band eins besonders gern.

Gilberts Reise ist für den Leser das reinste Abenteuer, erlebt man Burgerstürmungen, Überfälle und jede Menge brenzlige Situationen. Mich hat positiv überrascht, dass der Autor konstant die Spannung halten konnte. Zudem hat man nach Beendigung des Romans das Gefühl, dass die Geschichte um Gilbert und seine Mannen noch lange nicht fertig erzählt ist.

Fazit: Gelungene Fortsetzung der Reihe, die ich nur zu gern weiter verfolgen werde. Klare Leseempfehlung meinerseits!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

In Gefahr der Liebe wegen

Gilbert muss erfahren, dass seine Gerlaine von Sklavenhändlern entführt wurde. Obwohl ihm alle abraten, versucht er Gerlaine zu finden. Ein Hinweis führt ihn nach Sizilien. Begleitet wird er von seinen Freunden Thore und Ivain. Die Reise ist voller Gefahren und dann geraten sie auch noch in Gefangenschaft. Haben sie die Mühen etwa vergebens auf sich genommen?
Es handelt sich um den dritten Teil der Normannen-Saga.
Gilbert berichtet uns aus seiner Sicht, was ihn bewegt und warum er die Gefahren auf sich nimmt. Er ist jung, abenteuerlustig und liebt Gerlaine. Im Traum hat er Bilder gesehen und er weiß, dass es seiner Liebsten nicht gut geht und er sie unbedingt finden muss. Seine Freunde raten ihm ab, es sei hoffnungslos, doch Gilbert kann und will nicht aufgeben. Er ist sympathisch, stur, optimistisch und bisweilen ein wenig leichtsinnig. Seine Freund Thore ist ein richtiger Weiberheld, doch auf Sizilien trifft auch er eine Frau, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Sie werden beobachtet und obwohl sie es bemerken, sehen sie die Gefahr nicht und geraten sehr bald in Gefangenschaft. Im Kerker versuchen Gilbert und seine Freunde, nicht lethargisch zu werden. Sie lenken sich ab, indem sie versuchen Griechisch zu lernen. Als sie weitergereicht werden, stellen sie fest, dass auch sie nur Sklaven vom Emir und seiner Frau Maymunah sind. Gilbert weiß zu reden und redet sein Gegenüber schwindelig, um weiter seine eigenen Ziele zu verfolgen.
Immer wieder taucht auch Loki, der Hund von Gilbert, auf. Ohne Rücksicht verteidigt er heldenhaft sein Herrchen.
Die Geschichte beginnt spannend und hält den hohen Spannungsbogen bis zur letzten Seite. Dabei geht es nicht nur um Liebe und Freundschaft, sondern auch um Rache und Verrat. Dabei kann trotzdem noch sehr schön seine Geschichtskenntnis auffrischen oder sogar erweitern. Sehr gut hat mir auch die Beschreibung der Handlungsorte gefallen, so dass ich die Bilder förmlich vor Augen hatte. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und oft auch sehr humorvoll.
Ein wundervoller historischer Roman.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue