Paul Scott: Der Skorpion

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
1950   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Paul Scott: Der Skorpion
Verlag
ET (D)
1986
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The Day of the Scorpion
ET (Original)
1968
ISBN-13
9783442721283

Informationen zum Buch

Seiten
608

Serieninfo

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Noch befinden wir uns im Indien der Sahibs und Memsahibs, noch geht alles seinen geordneten Gang, noch scheint sich niemand Sorgen zu machen über den tiefen geschichtlichen Bruch, der sich ankündigt. Aber der Sog der künftigen Ereignisse wird schon spürbar und gibt dieser Geschichte eine verhaltene, lauernde Spannung.

Wie einen schillernden indischen Teppich durchziehen den Skorpion viele unterschiedliche Fäden; und alle Fäden führen früher oder später zu Roland Merrick, dem früheren Polizeichef der Garnisonsstadt Majapur. Merrick hatte den jungen Inder Hari Kumar unter dem Verdacht, die englische Adlige Daphne Manners vergewaltigt zu haben, ins Gefängnis gebracht. Der Verdacht erwies sich als konstruiert, doch Kumar sitzt noch immer hinter Gittern. Und obwohl Merricks Rolle in dieser Affäre vorerst ungeklärt bleibt, wird ihm, dem englischen Hauptmann, überall, wo er auftritt, zu verstehen gegeben, dass ihm nicht verziehen ist - sei es, dass plötzlich ein Stein durch die Fensterscheibe klirrt, oder sei es, dass eine exotische Demutsgebärde bedrohlich nah kommt...

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue