William V. Crockett: Die Keltin

William V. Crockett: Die Keltin

Hot
 
0.0
 
5.0 (1)
1500   1  
Bewertung schreiben
Add to list
William V. Crockett: Die Keltin
Verlag
ET (D)
2001
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Antoine's Wall
ET (Original)
2000
ISBN-13
9783442357017

Informationen zum Buch

Seiten
666

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Er sah sie, sah ihre Schattenrisse sich vom nächtlichen Himmel abheben, sah sie sich flink durch die regennasse Heide bewegen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Das römische Reich steht im Zenit seiner Macht. Nur im kalten, unwirtlichen Norden von Britannien gelingt es den Legionen nicht, die Kelten von Kaledonien zu unterwerfen. Immer wieder schaffen es die keltischen Stämme, sich zu bewaffnen und erfolgreich Krieg gegen die ihnen verhassten Römer zu führen. Darum lässt Kaiser Antonius einen unüberwindlichen Schutzwall bauen. In diesen kriegerischen Zeiten wachsen die Geschwister Neeve und Taranis auf. Neeve ist gerade mal acht Jahre alt, als sie und ihr Bruder mit ansehen müssen, wie ihr Vater, einer der grossen Führer der Kelten, von den Römern auf grauenvolle Weise hingerichtet wird. Von diesem Tag an schwören Taranis und Neeve bittere Rache. Zur gleichen Zeit geniessen die Kinder eines der mächtigsten Senatoren, Vectis und Sabina, das luxuriöse Leben im glanzvollen Rom. Vectis tritt in die Fussstapfen seines Vaters und wird zu einem geschickten Zenturio ausgebildet. Im Auftrag des römischen Senates soll Vectis in Britannien die Legionen stärken und die aufsässigen Kelten endlich unterwerfen. Und tatsächlich bemerken die keltischen Stämme, mittlerweile unter der Führung von Taranis, dass Vectis für sie eine echte Gefahr bedeutet. Obwohl Taranis nicht einverstanden ist, lässt sich die inzwischen schöne und eigensinnige Neeve von Vectis anstellen: Sie soll, da sie der Gegend kundig ist, für die römischen Legionen Landkarten zeichnen. Eine perfekte Tarnung für Neeve, die natürlich die Pläne der römischen Legionen ausspionieren will. Doch schon bald gerät Neeve in schwere Gewissenskonflikte, denn als sie Vectis im Laufe der Zeit näher kennen lernt, weiss sie, dass er die grosse Liebe ihres Lebens ist - und ihre Liebe wird erwidert...

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

William V. Crockett - Die Keltin

Sie interessieren sich für historische Romane, für römische Geschichte, für keltische Geschichte, sie mögen es auch ein wenig romantisch, dann ist das Buch genau das Richtige für sie.

Mit seinem ersten Buch „Die Keltin“ hat der amerikanische Professor für römische Geschichte ein Buch geschrieben, das informiert und zugleich fesselt. Dem Autor gelingt es, den Leser von damaligen Lebensweisen und Gewohnheiten zu überzeugen, und gleichzeitig eine fiktive Geschichte vor historischen Begebenheiten zu erzählen.

Die Handlung wird in 3 Erzählsträngen wiedergegeben, die jeder für sich sehr spannend sind. Neeve – ein keltisches Mädchen, verliert früh ihren Vater durch die römischen Besatzer. Gemeinsam mit ihrem Bruder Taranis schwört sie Rache. Sie entwickelt sich zu einer starken Frau, die für ihr Volk alles riskiert. Dabei verliert sie ihr Herz tragischerweise an den Feind und steht fortan zwischen den Fronten. Ihr Bruder Taranis wird Anführer der rebellischen Kelten. Und Vectis – der Sohn eines berühmten römischen Feldherren, eifert seinem Vater nach, tritt als Soldat in den Dienst seines Volkes und wird selbst als Legionsführer nach Britannien entsendet, wo er als Gegner auf Taranis und Neeve trifft. Die Personen sind sehr farbig charakterisiert, viele Eigenheiten sehr liebenswert. Die tragisch-romantische Beziehung entwickelt sich erst sehr spät, vereinzelte Ansätze sind aber für den aufmerksamen Leser bereits früh erkennbar.

Der Leser erfährt neben der eigentlichen Handlung sehr viel über militärische Taktiken und Strategien im Konflikt zwischen Kelten und den römischen Besatzern. Politische Intrigen kommen auch nicht zu kurz und erfüllen den Zweck die Spannung noch weiter zu steigern sehr gut.

Das Buch liest sich sehr flüssig, zwar sind die Wechsel der Handlungsstränge etwas gemein, da man die spannende Stelle der aktuell handelnden Person gern weiterverfolgen möchte, jedoch treibt dieses Bedürfnis das Weiterlesen nur noch stärker voran. Auf den Leser warten ein paar überraschende Wendungen, auch wenn die Handlung größtenteils vorhersehbar ist. Das Ende des Buches ist abgeschlossen, und trotz dem bereits erschienen Folgeband, kann das Buch für sich allein stehen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich werde es in jedem Fall weiter empfehlen, genauso wie den Folgeband.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue