Brigitte Riebe: Isis

Hot
 
5.0 (2)
 
0.0 (0)
2806   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Brigitte Riebe: Isis
Verlag
ET (D)
2002
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783426624135

Informationen zum Buch

Seiten
448

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Theben im siebenten vorchristlichen Jahrhundert: Liebe und Eifersucht bestimmen die Beziehung der ungleichen Brüder Anu und Khay zu der schönen Bildhauertochter Isis. Als diese sich für den ruhigen, beinahe schüchternen Anu entscheidet, scheint sich der aufbrausende Khay nicht in die Rolle des Verlierers fügen zu wollen. Aus Angst um ihre Tugend sucht Isis Rat bei der von einem dunklen Geheimnis umgebenen Seherin Meret, die ihre Kindheit und Jugend bei den Pristerinnen auf der Insel Philae verbrachte. Und Meret hat eine furchtbare Vision: Brudermord! Wird der Mythos um Isis und Osiris auf grausame Weise Wirklichkeit, oder gelingt es den Frauen, durch die Kraft der Liebe das vermeintlich unentrinnbare Schicksal aufzuhalten?

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)

Top 50 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (115)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der ägyptische Schöpfungsmythos um Isis, Osiris und Seth wird in diesem Buch anhand von “normalen” Personen erzählt. Wir lernen Meret, Isis, Khay und Anu als Kinder kennen und begleiten sie auf ihrem weiteren Weg. Man erfährt etwas über ihren Charakter und das sie formende Umfeld, teilt aber auch ihre Gedanken und Gefühle. Das gleiche gilt für einige historisch belegte Personen, die auf mich bei all den Intrigen und Machtspielen doch immer auch menschlich blieben. Mir fiel es dadurch auch leicht, Zugang zu den verschiedenen Figuren zu finden und ich war schnell mitten in der Geschichte.

Die Beschreibung der Gewalt bei der Eroberung Wasets wirkte auf mich sehr real und eindringlich. Überhaupt hatte dieses Buch für mich eine tragische Grundstimmung, manche Szenen waren auch beklemmend. Dabei gab es zwischendurch aber auch schöne Momente, die einen hoffen ließen – und doch nur eine kleine Pause vor den nächsten Ereignissen waren. Die Spannung steigt mit jeder Seite, man spürt förmlich wie sich der Kreis langsam schließt und alles auf das unvermeidliche tragische Ende zusteuert. So sind eben Mythen!

Durch dieses Buch habe ich auch wieder einiges gelernt. Aus dieser Zeit hatte ich noch nichts gelesen, mir waren die Eroberungen und die politische Lage also völlig fremd. Dann konnte ich noch mein nur sporadisch vorhandenes Wissen über die Schöpfungsgeschichte und einige Götter vertiefen. Dazu noch die vielen Details über Alltag, Götterkult, Grabräuber, ... Mein Interesse an der ägyptischen Mythologie und Kultur wurde jedenfalls wieder geweckt, und so werde ich lesetechnisch sicher wieder einmal dorthin reisen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Eine wunderbare Idee, den Mythos um Isis, die altägyptische Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit, als Ausgangsmuster einer Geschichte zugrundezulegen und diese mit Leben zu erfüllen. Dabei spielen sowohl fiktive Figuren als auch nachgewiesene historische Persönlichkeiten eine Rolle, so dass die Handlung einerseits einen kleinen Einblick in die damalige politische Situation des historischen Waset (=Theben) bietet, die vor allem von Umstürzen und der Einnahme durch die Assyrer geprägt war; andererseits spielt sich aber auch ein ganz persönliches Drama ab, in dem ich mit den Hauptfiguren Isis, Anu, Khay und nicht zuletzt Meret mitfiebern und mitleiden konnte.

Die Entwicklung der Figuren zieht sich von deren Kindheit an bis ins junge Erwachsenenalter und lässt sie wachsen und reifen. Der Tod ist in dieser Zeit allgegenwärtig, und so konfrontiert uns die Autorin mit zahlreichen Tragödien und Todesfällen, die mir mal mehr, mal weniger zu Herzen gingen. Entsprechend emotional war daher für mich die Lektüre. Daneben erfährt der Leser sehr viel über die Gebräuche und Sitten im alten Ägypten und kann dadurch sehr tief in diese Zeit eintauchen. Ob es um den Isis-Kult, das Einbalsamieren von Leichen oder um die Baukunst geht, genau Recherche ist bei Brigitte Riebe an der Tagesordnung und so vermittelt sie ein sehr genaues Bild über den Alltag und auch das öffentliche Leben in dieser Epoche.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter an Leser, die Freude am alten Ägypten, an einfühlsam erzählten Geschichten und detailgenauer Schilderung des historischen Alltags haben. Darüber hinaus kommen auch Freunde der altägyptischen Mythologie zu einem spannenden und aussagekräftigen Lesegenuss, der schon alleine durch die ausgefeilte und bildhafte Sprache von Brigitte Riebe gewährleistet ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue