Ken Follett: Kinder der Freiheit

Ken Follett: Kinder der Freiheit

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1002   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ken Follett: Kinder der Freiheit
ET (D)
2014
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Edge of Eternity
ET (Original)
2014
ISBN-13
9783785725108

Informationen zum Buch

Seiten
1216

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
An einem verregneten Montag des Jahres 1961 wurde Rebecca Hoffmann ins Ministerium für Staatssicherheit der DDR bestellt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Deutschland nach dem Mauerbau: Rebecca Hoffmanns Welt in Ostberlin scheint in Ordnung zu sein - bis sie durch Zufall erfährt, dass der eigene Mann sie seit Jahren im Auftrag der Stasi bespitzelt. Als sie ihn zur Rede stellt, begeht sie einen verhängnisvollen Fehler, den sie und ihre Familie ihr Leben lang bereuen sollen. - In den USA erlebt George Jakes als Vertrauter von Justizminister Robert Kennedy hautnah den Kampf der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus, Intoleranz und Ungerechtigkeit - und bekommt am eigenen Leib zu spüren, was es heißt, ein Farbiger zu sein. - Cameron Dewar ist Republikaner, aber auch er kämpft unbeirrt für seine Überzeugungen. Als CIA-Agent muss er sich in einer Welt aus Täuschung, Lügen und Intrigen zurechtfinden. - Ähnlich geht es Dimka Dworkin, dem jungen Berater von Nikita Chruschtschow, als sich Sowjetunion und USA in einen Konflikt stürzen, der die Welt an den Rand des Atomkriegs führt. Seine Schwester Tanja begibt sich als Journalistin an die Brennpunkte des Geschehens, von Moskau über Kuba bis nach Prag und Warschau - dorthin, wo Weltgeschichte geschrieben wird. Der in sich abgeschlossene Roman erzählt die miteinander verbundenen Schicksale von Menschen aus Ost und West vor dem Hintergrund der politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen vom Anfang der Sechziger- bis zum Ende der Achtzigerjahre. - 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs - 75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs - 50 Jahre nach der Aufhebung der Rassentrennung in den USA - 25 Jahre nach dem Fall der Mauer bringt Ken Follett, seine Jahrhundert-Trilogie, die mit STURZ DER TITANEN und WINTER DER WELT begann, zu einem packenden und furiosen Finale.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Kinder der Freiheit

Ostberlin in den 50er Jahren: Rebecca Hoffmanns Welt bricht von einem auf den anderen Moment zusammen. Mehr durch Zufall erfährt sie, dass ihr Mann bei der Stasi ist und die nur geheiratet hat, um ihre Familie zu bespitzeln. Zur selben Zeit muss George Jake am eigenen Leib erfahren, was es heißt farbig zu sein. Er beteiligt sich an der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus und wird verletzt. Auch wenn seine Beteiligung ein schwarzer Fleck auf seiner Weste ist, schafft er es trotzdem, als Vertrauter von Robert Kennedy Karriere in der Politik zu machen.

In Russland kämpfen die Geschwister Dimka und Tanja Dworkin auf verschiedenen Seiten. Dimka ist Berater von Nikita Chruschtschow, während Tanja als Reporterin immer dort zu sein scheint, wo gerade Geschichte geschrieben wird. Anders als ihr Bruder ist sie dem Regime nicht treu ergeben und gerät mehr als einmal in Gefahr.

Kinder der Freiheit ist der dritte Teil der Jahrhundert-Trilogie. Die beiden anderen Teile sind Sturz der Titanen und Winter der Welt.

Die beiden Vorgänger haben mir sehr gut gefallen. Auch von Kinder der Freiheit hatte ich am Anfang einen guten Eindruck. In kurzen Kapiteln stellte der Autor die unterschiedlichen Personen und Handlungsorte vor. So kommt man wieder in die Handlung hinein. Aber je weiter die Geschichte erzählt wurde, desto mehr hatte ich den Eindruck, als ob es sich hier um ein Geschichtsbuch handeln würde. die persönlichen Geschichten traten in den Hintergrund. Vielleicht lag es daran, dass der dritte Teil die bis jetzt längste Zeitspanne umfasst, in der auch so unglaublich viel passiert ist. Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat mir bei diesem Buch die Tiefe gefehlt. Es gab zu viele Fakten, die ein bisschen ausgeschmückt wurden und zu wenig über die Menschen, die ich schon über lange Jahr beobachtet habe.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue