Lindsey Davis: Kupfervenus

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1734   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lindsey Davis: Kupfervenus
Verlag
ET (D)
1993
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Venus in Copper
ET (Original)
1991
ISBN-13
9783426630402

Informationen zum Buch

Seiten
411

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Sie glauben gar nicht, wie groß so eine Ratte ist.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Bei seinem neuen aufregenden Abenteuer muss der Privatdetektiv Marcus Didius Falco gleich zweimal unliebsame Bekanntschaft mit Ratten machen. Zuerst trifft er solche mit vier Beinen in dem Kerker, in den ihn Vespasians Hofspion hat werfen lassen. Nach seiner Entlassung findet Falco seinen neuen Auftraggeber unter freigelassenen Sklaven, die die Hochzeit eines Kollegen verhindern wollen. Dessen Auserwählte hat bereits drei Ehemänner überlebt und sich so ein hübsches Vermögen zusammengeerbt. Etwas widerwillig nimmt Falco den Fall an und trifft dabei auf neue Ratten - diesmal allerdings auf solche mit zwei Beinen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Marcus Didius Falco sitzt mal wieder in der Klemme oder vielmehr im Knast. Als ihn seine liebende Mutter freikauft, schwankt er zwischen Peinlichkeit und Freude. Kaum heimgekehrt in seine Bruchbude auf dem Aventin, erreicht ihn sein neuester Auftrag: ein reich gewordener Ex-Sklave namens Hortensius ist im Begriff, eine Frau zu heiraten, deren vorherige Ehemänner - drei an der Zahl - allesamt auf mysteriöse Art und verdächtig schnell ums Leben gekommen sind. Falcos Aufgabe soll es nun sein, zu verhindern, dass Hortensius das vierte Opfer der Lady wird.

Falco ist nicht allzu begeistert, macht sich aber an die Nachforschungen, schließlich braucht er mal wieder Geld. Als es tatsächlich zu einem Todesfall kommt, ist dem pfiffigen Römer ziemlich schnell klar, dass seine bisherigen Theorien nicht allzu viel taugen. Sein Ehrgeiz, den Fall aufzuklären, wächst, doch bis er auf einen grünen Zweig kommt, dauert es noch eine Weile, nicht zuletzt, weil ihm der Eigensinn seiner Helena, die Suche nach einer neuen Bleibe und ein Edelfisch in Übergröße in die Quere kommen.

Mit diesem dritten Teil der Falco-Reihe hat mich Lindsey Davis endgültig überzeugt, dass ich die Bücher alle lesen muss. Der ironische Tonfall, der mir im ersten Band noch so "unrömisch" erschien, passt einfach zu diesem herrlichen Antihelden und hat mich ständig zum Lachen gebracht. Das weitere Personal wie die blitzgescheite Helena, die genau weiß, was sie will, Falcos chaotische Schwesternschar und sein Kumpel Petro ist mir inzwischen sehr ans Herz gewachsen, die kleinen Details aus dem Alltag lassen das alte Rom zu neuem Leben erstehen und zeugen bei aller Schnoddrigkeit von guter Recherche.

Dabei schafft es Davis auch noch, einen verwickelten und spannenden Kriminalfall aufzubauen und auf überraschende Weise zu lösen sowie in Falcos Privatleben einige Dramatik aufkommen zu lassen, so dass der nächste Band am besten schon gleich griffbereit liegt.

Um es mit den alten Römern zu sagen: liber mirabilis - ein wunderbares Buch!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue