Lindsey Davis: Poseidons Gold

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1488   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lindsey Davis: Poseidons Gold
Verlag
ET (D)
1995
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Poseidon's Gold
ET (Original)
1992
ISBN-13
9783426630952

Informationen zum Buch

Seiten
486

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Eine finstere, stürmische Nacht auf der Via Aurelia: Unsere Heimkehr stand unter einem ungünstigen Stern, noch bevor wir Rom erreicht hatten.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Rom im Jahr 72 n. Chr. Als Falco aus Germanien zurückkommt, haben Fremde seine Wohnung demoliert und am einzigen anderen sicheren Ort - der Küche seiner Mutter - erwartet ihn ein ehemaliger Legionär und Freund seines toten Heldenbruders Festus. Er verlangt Geld, das Festus angeblich ihm und der Legion schuldet. Als wenig später der Legionär erstochen wird, ist Falco der Hauptverdächtige.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dass Marcus Didius Falco in der Patsche steckt, ist ja schon quasi Dauerzustand. Diesmal aber steht ihm das Wasser wirklich bis zum Hals. Nach seiner Rückkehr aus Germanien findet er seine Wohnung verwüstet vor, und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, steht er kurze Zeit später unter Mordverdacht. Der Zenturio, der ihm gerade erst eröffnet hatte, dass er Falcos Bruder Festus (den Kriegshelden, der in Judäa gefallen ist) kannte und dass dieser in dubiose Geschäfte mit griechischen Statuen verwickelt war, ist im Gästezimmer einer heruntergekommenen Kneipe brutal hingemetzelt worden.

Ausgerechnet Falcos Kumpel Petronius ist derjenige, der ihn festnehmen soll, aber als kleinen Gefallen unter Freunden räumt er ihm eine Gnadenfrist ein, innerhalb derer Falco verzweifelt versucht, den wahren Mörder aufzutreiben und dabei tiefer in seiner eigenen Familiengeschichte herumstochern muss, als ihm eigentlich lieb ist.

Falcos fünfter Fall ist mit ebensoviel ironischem Witz und Esprit erzählt wie die Vorgängerbände, für Spaß an der Lektüre ist Frau Davis wirklich eine Garantin. Hinzu kommt, dass in diesen Fall weniger Politisches und Militärisches hineinspielte als im Band zuvor, was mich ja immer ein wenig verwirrt.

Für Falco steht diesmal sehr viel auf dem Spiel. Eine Festnahme unter Mordverdacht kann er überhaupt nicht brauchen, da er sich doch gerade entschlossen hat, sich um die Erhebung in den Mittelstand zu bewerben, damit er womöglich doch seine pfiffige Senatorentochter einigermaßen standesgemäß heiraten kann. Außerdem muss er sich mit der gescheiterten Ehe seiner Eltern und seinem schlechten (beziehungsweise kaum vorhandenen) Verhältnis zu seinem Vater auseinandersetzen. Diese sehr persönlichen Aspekte gefielen mir sehr gut und zeigten noch mehr Facetten von Falcos sympathisch unvollkommener Persönlichkeit.

Der Fall löste sich ebenfalls spannend und actionreich auf. Eine Reihe mit tollen Figuren, die mich bisher nicht enttäuscht hat!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue