Greta Hansen: Zwischen uns der Ozean

Greta Hansen: Zwischen uns der Ozean

Hot
 
4.0 (2)
 
0.0 (0)
1803   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Greta Hansen: Zwischen uns der Ozean
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783492264426

Informationen zum Buch

Seiten
384

Sonstiges

Erster Satz
An der Backbordseite schob sich die Freiheitsstatue langsam aus dem Dunst.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ein Neuanfang in Amerika! Davon träumen Paula Klausner und ihre Eltern, als sie mit dem Ozeandampfer über den Atlantik reisen. Auf Ellis Island aber wird der 16-Jährigen die Einreise verwehrt. Brutal wird Paula von ihrer Familie getrennt und allein nach Hamburg zurückgeschickt. Doch Paula gibt nicht auf. Mit der Hilfe neu gewonnener Freunde erkämpft sie sich gegen alle Widrigkeiten eine verheißungsvolle Zukunft. Und sie hört nicht auf, nach ihrer in New York verschollenen Familie zu suchen. Muss sie die Liebe ihres Lebens opfern, um sie wiederzufinden?

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

.

Nach dem Bankrott des väterlichen Ofenbaubetriebs und dem Tod des einzigen Sohnes bei einer Choleraepidemie will Familie Klausner Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika einen Neuanfang wagen. Doch unmittelbar nach der Ankunft kommt es schon zu einer schweren Komplikation: Paula, die älteste Tochter, die als Kind an Polio erkrankt war und darum hinkt, wird von der Familie getrennt, und wegen ihrer Behinderung verwehrt man ihr die Einreise.

Todunglücklich tritt Paula die Rückfahrt an und fragt sich, was wohl in Hamburg aus ihr werden soll, wo sie kein Zuhause und keine Familie mehr hat, während für ihre Eltern und die beiden jüngeren Schwestern das Einleben in New York von der Trennung überschattet ist. In Ermangelung einer besseren Alternative landet das noch minderjährige Mädchen in einem Waisenhaus, das so streng geführt wird, dass Paula nur noch einen Gedanken kennt: sie will, so schnell es geht, dort weg, um sich ein eigenes Leben aufzubauen und vielleicht doch noch eine Spur der Familie zu finden, an die sie getreulich Brief um Brief richtet, ohne eine genaue Adresse zu kennen.

Diese Auswanderergeschichte (bzw. die Geschichte von Paulas misslungener Auswanderung) hat mich ausgezeichnet unterhalten. Greta Hansen erweckt Schauplätze wie Menschen zum Leben und entführt uns hautnah ins Gedränge auf Ellis Island, den Trubel am Hamburger Hafen, die Enge und die haarsträubenden hygienischen Verhältnisse in den dortigen Elendsvierteln und in die kühle Eleganz der großen Villen.

Paula Klausner hat das Herz am rechten Fleck und stellt sich ihrer äußerst ungewissen Zukunft mit Tatkraft und einem sympathischen Quentchen Trotz. Sie ist nicht über die Maßen emanzipiert, lässt sich aber auch nicht die Butter vom Brot nehmen und ist sich trotz ihres lahmen Beins nicht zu schade, im Rahmen ihrer Möglichkeiten kräftig anzupacken, selbst wenn sie oft genug am Rande der Verzweiflung ist.

Die Begegnungen mit verschiedenen Weggefährten, die ihr helfen, ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken, und eine zwar nicht überoriginelle, aber hübsche Liebesgeschichte verbinden sich mit den zwischendurch eingestreuten Briefen, die Paulas Mutter an ihre verschollene Tochter schreibt (um sie dann mangels einer Adresse in die Schublade zu legen), zu einem runden Ganzen, das auch erfreulicherweise nicht so kitschig endet, wie man es hätte befürchten können.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ende des 19. Jahrhunderts begibt sich die 16jährige Paula zusammen mit ihrer Familie aus Hamburg auf den Weg nach Amerika. Sie wollen dort einen Neuanfang wagen, nachdem ihnen das Schicksal in Hamburg nicht mehr wohlgesinnt war. Doch Paula wird aufgrund eines Hinkens die Einreise verwehrt und man schickt sie ganz alleine wieder zurück nach Hamburg. Doch Paula ist eine Kämpfernatur und nimmt den Kampf auf, um irgendwann vielleicht doch wieder ihre Familie sehen zu können.

Das Buch beginnt schon auf der Einreise nach Amerika. In Rückblenden, über Erinnerungsfetzen von Paula oder ihrem Vater, erfährt der Leser was in Hamburg vorgefallen ist und warum die Familie auswandert. Von Anfang an herrscht eine gedrückte Stimmung und man als Leser ahnt schon, dass die Einreise nicht so ohne weiteres verlaufen wird.

Jedoch wird von Anfang klar, dass Paula ein starker Charakter ist und das Leben so nimmt, wie es ist und die Herausforderungen annimmt. So entwickelt sich aus dem noch etwas eigenwilligen, aber noch nicht so gefestigten Mädchen, eine willensstarke und anmutige Frau, die genau weiß, was sie will und ihren Weg macht.

Es war dabei sehr schön, der Entwicklung des Charakters von Paula zuzusehen und sich als Leser daran zu erfreuen, dass ihr Glas immer eindeutig halbvoll ist. Auch die Freunde, die sie findet und ihre Familie werden detailliert beschrieben und charakterisiert.

Gut gefallen hat mir die Idee über Briefe die Verbindung zu den Eltern bestehen zu lassen. So erfährt zumindest der Leser, wie es der Familie in Amerika ergeht und man fühlt sich ihnen verbunden.

Hamburg und auch New York werden sehr intensiv und bildlich beschrieben und gerade der hohe Geräuschpegel und das teilweise Chaos in New York kamen bei mir sehr intensiv an.

Alles in allem handelt es sich um ein richtiges Wohlfühlbuch, dass einen auch nach dem Lesen mit einem sehr positiven Gefühl zurücklässt und einen wieder an das Gute im Menschen glauben lässt. Vielleicht kann man dem Buch vorwerfen, es wäre zu optimistisch, jedoch liegt das Geheimnis in dem willensstarken und lebensbejahenden Charakter von Paula, der das ganze Buch über herausstrahlt.

Dafür gibt es von mir 4 Ratten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue