Matthew Delaney: Dämon

Hot
 
4.0
 
4.0 (11)
5245   1  
Bewertung schreiben
Zur Liste hinzufügen
Matthew Delaney: Dämon
ET (D)
2005
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Jinn
ET (Original)
2003
ISBN-13
9783404152643

Informationen zum Buch

Seiten
764

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Die acht Landefahrzeuge bildeten auf dem aufgewühlten Pazifik eine unregelmäßige Linie aus grauem Schiffsstahl.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Als Meeresforscher ein im Zweiten Weltkrieg gesunkenes Schiff entdecken und bergen, können sie nicht ahnen, welche Gefahren sie damit heraufbeschwören. Denn in dem Wrack befindet sich ein Wesen, das nur ein Ziel kennt: zu töten. Mit der Überführung des Schiffes nach Boston beginnt für die Bewohner der Stadt eine Phase des Schreckens. Bizarre Morde, verstümmelte Leichen und kryptische Zeichen halten die Polizei in Atem, und alles scheint auf eine Verbindung zwischen den Gewalttaten und dem Wrack hinzudeuten. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kriminalbeamten auf ein Geheimnis, das weit in die Vergangenheit zurückreicht.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Die Geschichte beginnt mit Krieg - dem Zweiten Weltkrieg im Dschungel Japans. Amerikanische Soldaten landen auf einer kleinen japanischen Insel, dringen in den Dschungel vor und schon bald sind die Japaner nicht die einzigen, die tödliche Gefahr bedeuten. Etwas Unheimliches geht in der Nacht um und dezimiert die Soldaten der Reihe nach. Szenenwechsel, mehr als sechzig Jahre später: Ein lange gesunkenes Wrack wird mit neuesten Techniken aus dem Pazifik geborgen. Es handelt sich um ein Schiff, das im Zweiten Weltkrieg von japanischen Bomben versenkt wurde. Als das Schiff an die Meeresoberfläche transportiert wird, weiß die Bergungsmannschaft noch nicht, dass sie damit eine Katastrophe in Gang setzen.

Etwas geht vor im Boston des Jahres 2008. Grauenvolle Morde geschehen und die Polizei, allen voran Jefferson und sein Partner Brogan, tappen noch im Dunkeln. Menschen werden scheinbar wahllos abgeschlachtet, die Tatorte sehen aus, als ob ein Dämon gewütet hätte.

Der Klappentext zeichnet sich für einige Unklarheiten verantwortlich, obwohl er meiner Meinung recht gut gelungen ist: Es handelt sich bei "Dämon" um einen deftigen Horrorroman, der einem nachts beim Lesen unkontrollierbare Gruselschauer beschert. So ist auch der Titel des Buches selbstsprechend. Für schwache Nerven ist Matthew Delaneys Erstling also absolut ungeeignet, denn die Morde, oder vielmehr ihre Ergebnisse, werden grausam detailliert beschrieben. Die Spannung nimmt von den ersten Seiten an ihren Lauf und steigert sich bis zum Showdown am Ende des Buches. Und es ist wirklich, wirklich gruselig.

Die Charaktere selbst und auch der Schreibstil sind leider nicht sonderlich erwähnenswert. Die Protagonisten sind eher Staffage für die Handlung, gehen nicht wirklich in die Tiefe. Der Stil ist gewöhnlicher Durchschnitt, weshalb sich das Buch schnell lesen lässt, sich aber auch nicht durch besondere Sprache auszeichnet. Sehr positiv empfand ich die Spannungssteigerung und, dass man eigentlich bis zum Ende nicht weiß, wie die Geschichte denn nun tatsächlich ausgehen mag. Und genau dieser Schluß ist es, der "Dämon" wiederum etwas hervorhebt. Oft gerät die Auflösung nach einer so spannungsgeladenen Erzählung zu kurz. Nicht so hier: Der Showdown zieht sich über viele Seiten hinweg. Nägelkauen und Gänsehautfaktor sind angesagt.
SK
Top 500 Bewerter 1 Bewertungen
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 4 0

Benutzer-Bewertungen

11 Bewertungen

 
(7)
 
(1)
3 Sterne
 
(0)
 
(2)
 
(1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (11)
Charaktere 
 
4.0  (11)
Sprache & Stil 
 
4.0  (11)
Zeige alle Bewertungen Zeige die hilfreichsten
Ratings
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Kommentare
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Das Buch Dämon ist eines der besten Horrobücher die ich seit langer Zeit gelesen habe (und ich habe viele gelesen). Ich konnte mir jedes Detail wie der Autor die Dinge beschrieben hat richtig bildlich vorstellen. Bei diesem Buch ist dieses vielleicht nicht von vorteil wenn man sich zu sehr gruselt. Dieses Buch habe ich innerhalb 3 Wochen verschlungen und werde es wieder tun. Richtig guter Gruselschocker Kompliment an Matthew Delany. Bitte schreib weiter so gute Bücher. Werde sie mir dann bestimmt wieder kaufen, egal was es kostet!
M
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 3 0
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Ich liebe dieses Buch! Seine knapp 800 Seiten habe ich in 5 Tagen gelesen. Die Spannung und die Dramatik der Geschichte steigern sich so sehr, dass es einen aufsaugt und man nicht aufhören kann zu lesen. Am letzten Tag habe ich 350 Seiten am Stück gelesen, was mich fast den ganzen Tag beschäftigt hat.

Die Story ist toll und gibt auch nach dem Auslesen Grund zum drüber nachdenken. Bis auf ein paar kleine zeitliche Fehler im Buch, ist es in sich stimmig, logisch und bietet keine Handlungsfehler. Teilweise steigt man nicht sofort durch die Gegenbenheiten durch, aber wenn man nochmal in Ruhe über alles nachdenkt, ist alles logisch.

Die Charaktere sind solide, der Schreibstil lässt einen absolut mitfühlen und die Umgebung usw hautnah nachempfinden. Das Buch ist nichts für zartbesaitete, aber wer auf Horror steht muss dieses Buch lesen! Dieses Buch macht einen fertig.
D
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 2 0
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Anfangs etwas irritierend,aber wenn man sich da erstmal reingelesen hat kann man einfach nicht mehr aufhören es zu lesen.Dämon ist einer der wenigen Bücher die ich nicht einfach beiseite legen konnte.Man kann sagen,dass ich wie gefesselt war.
M
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 2 0
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Was George R.R. Martin für mich im Fantasy Bereich ist, war Dan Brown im Thrille Genre. Ich sage bewußt war, denn was Matthew Delaney hier abliefert ist schlichtweg genial. Ich habe wirklich selten ein Buch so gerne und ausdauernd gelesen, wie den Dämon.

Das Buch hat zwar einen linearen Handlungsstrang aber absolut keine Längen. Jeder einzelne Buchstabe fesselte mich auf der Seite und zwang mich förmlich weiterzulesen und nicht aufzuhören! Die Story ist, wie ich finde sehr Dicht, manch eine Überraschung erwartet einen. Daumen nach oben! Kann ich getrost weiterempfehlen.
S
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 0
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Ich habe das Buch selbst gelesen, und ich finde es wirklich gut, besonders die Spannung im gesamten Buch! Daher ich selbst von Horrorromanen sowie auch von Horrorfilmen Fan bin, finde ich es nicht mal so schlecht, wie Matthew Delaney manche Leichen beschrieben hat! Aber wie erwähnt, für schwache Nerven ist dieses Buch wirklich nichts!
N
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 0
Alle Benutzer-Bewertungen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue