Jeanine Krock: Wege in die Dunkelheit

Jeanine Krock: Wege in die Dunkelheit

Hot
 
2.0
 
5.0 (1)
1511   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jeanine Krock: Wege in die Dunkelheit
Verlag
ET (D)
2004
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783935798075

Informationen zum Buch

Seiten
213

Sonstiges

Erster Satz
Erwartungsvolle Freude kroch über ihre Haut und ließ sie rascher atmen.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Seit nahezu 200 Jahren vagabundiert die attraktive französische Vampirin Shamina männermordend durch Zeit und Raum. Zerrissen von den schmerzlichen Gefühlen für ihre verloren geglaubte Jugendliebe und der Loyalität zur ihrem vampirischen Schöpfer kehrt sie nach Jahrzehnten zurückgezogener Existenz in die Welt der Sterblichen zurück. 1982. Shamina erliegt schon bei ihren ersten Gehversuchen in dieser neuen Zeit dem Charme ihres Opfers; verwirrt verschont sie den attraktiven Nik. An seiner Seite taucht die Vampirin in die energiegeladene, faszinierende, junge Gothic-Szene ein, lässt sich betören von den Schwingungen nie gehörter düsterer Musik, begeistert sich für die aufsässig romantische Mode und trifft auf alte Bekannte aus einer anderen Zeit. Im Hintergrund lauert jedoch der Feind. Während die Bedrohung beständig greifbarer wird, lassen die Vampire ihre eigene Vergangenheit Revue passieren. Sie erzählen vom dekadenten Venedig zum Ende des 15. Jh., berichten über Ereignisse im revolutionäre Paris von 1790 und aus dem strengen, viktorianischen England. Auf ewig miteinander verbunden ziehen sie gemeinsam nach London, denn dort wartet jemand, der nur ein Ziel hat: Herrscher aller Vampire zu werden.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
2.0  (1)
Sprache & Stil 
 
2.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
2.0
Sprache & Stil 
 
2.0

"Wege in die Dunkelheit", das Erstlingswerk der Autorin Jeanine Krock, erzählt die Geschichte der Vampirin Shamina, die -vor Jahrhunderten durch ihren Meister erschaffen- ins London der achziger Jahre gerät und dort aufgrund ihres Aussehens gleich für allerhand Verwirrung sorgt. Der junge Engländer Nik ist gleich Feuer und Flamme für die schöne Unbekannte, doch diese spürt bereits das mit der Welt etwas nicht stimmt. Etwas Dunkles bahnt sich seinen Weg.

Der Roman beschäftigt sich abgesehen von der Handlung in der heutigen Zeit oft längere Episoden mit der Herkunft und Erschaffung wichtiger Personen wie zum Beispiel Shamina, ihrem Meister Sylvain oder Donates. Das ist zwar recht informativ, erweckt aber häufig den Eindruck, dass die eigentliche Handlung in den Hintergrund gedrängt wird. Auf den insgesamt nur knapp 200 Seiten kommt der "Showdown" inklusive Kampf gegen das Böse viel zu kurz und man hat den Eindruck als fehle etwas.

Insgesamt kann ich sagen, hätte ich nicht Jeanines zweites Buch "Der Venuspakt" vorher gelesen, hätte ich nach "Wege in die Dunkelheit" kein weiteres Buch der Autorin zur Hand genommen. Allerdings kann man im Vergleich der beiden Bücher deutlich eine Entwicklung des schreiberischen Könnens erkennen und so tröstet wenigstens das Wissen darüber das die Autorin es besser kann über die etwas unbefriedigende Ausarbeitung der Handlung sowie der Spannung in diesem Roman hinweg.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Wirklich ein tolles Buch! Hat extrem viel Spaß gemacht, es zu lesen. J. Krock beschreibt sehr detailverliebt das Vampirleben in den vergangenen Jahrhunderten, z.B. in London, Paris und Venedig, aber sie schlägt auch eine Brücke zur Gothic-Szene der 80er Jahre, was ich absolut klasse finde! Wo sonst haben sich die Vampire in den 80ern wohl herumgetrieben? Durch die schönen Beschreibungen gewinnt das Buch an Farbe und an Lebendigkeit und fasziniert bis zur letzten - leider viel zu früh kommenden - Seite. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue