Carl Hiaasen: Dicke Fische

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
2232   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Carl Hiaasen: Dicke Fische
Verlag
ET (D)
1989
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Double Whammy
ET (Original)
1987
ISBN-13
9783442439898

Informationen zum Buch

Seiten
446

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Am Morgen des 6. Januar, zwei Stunden vor Sonnenaufgang, wälzte sich ein Mann namens Robert Clinch aus seinem Bett und rieb sich den Schlaf aus den Augen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Region
Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Bei dem Versuch, unlautere Machenschaften beim Wettangeln in Florida aufzudecken, gerät Privatdetektiv Decker in eine Horde von fanatischen Anglern. In den Nebenrollen: unappetitliche Immobilienmakler und Queenie, der intelligente Riesenbarsch.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

Top 100 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (31)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Familie Underwood in Florida hat es nicht leicht, denn nicht Noah oder Abbey sind die Sorgenkinder der Familie, sondern Vater Paine. Er ist sozusagen eine

"Pest", ein spinnerter Umweltschuetzer und Unruhestifter, der mit seinen Allein-gegen-die Ungerechtigkeiten-der-Welt-Aktionen immer den Kuerzeren zieht. Er verliert seine Arbeit, ihm werden Geldstrafen aufgebrummt und er landet sogar im Knast. Seine Methoden sich hoechstpersoenlich um die Einhaltung der Gesetze zu kuemmern, loest er mit eigenwilligen, fast kindischen Einzelattacken. Zwar stellt er sich immer mutig auf die Seite der Schwachen, doch Erfolge stellen sich leider nie ein. So hat er, und das ist sein neuester Coup, das Kasinoschiff von Mr Muleman versenkt. Der Grund: Muleman laesst seine Abwasser vom Schiff einfach ins Hafenbecken abfliessen und nicht wie vorgeschrieben in einen Abwassertank. Regelmaessig verschmutzt das Wasser am Strand von Thunder Beach, wo die Kinder baden gehen und die Schildkroeten ihre Eier ablegen. Paine Underwood sitzt nun im Knast und kaempft auch von dort mit Hilfe der Presse gegen seinen Erzfeind Muleman. Aber schnell ist das schwimmende Gluecksspielschiff wieder flott gemacht und die Umwelt-Schweinereien gehen weiter, denn Muleman hat seine Kontakte zur Kuestenwache. Als Paine erkennt, dass er den Bogen ueberspannt hat und seine Frau die Scheidung einreichen will, gibt er langsam Ruhe und entschuldigt sich sogar bei seinem Widersacher. Aber Noah und Abbey wollen ihrem Vater, den sie trotz seiner kindischen Aktionen doch sehr bewundern, helfen. Sie wollen den Beweis antreten, dass Muleman die Gesetze nicht einhaelt und ihr Vater kein Luegner ist. Obwohl die ganze Sache nicht ungefaehrlich ist, finden die beiden schnell Verbuendete, die ihren ausgekluegelten Plan unterstuetzen.

Carl Hiaasen hat sich nach seinem Kinderbucherfolg "Eulen" wieder einem Umweltthema zugewandt. Unterhaltsam, voller Spannung und witzig erzaehlt er eine aufregende Abenteuergeschichte ueber einen liebenswerten, durchgeknallten Vater, ein mutiges Geschwisterpaar und ein traumhaftes Naturschutzgebiet, dass vor skrupellosen Geschaeftemachern unbedingt geschuetzt werden muss

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue