E. K. Johnston: Tausend Nächte aus Sand und Feuer

E. K. Johnston: Tausend Nächte aus Sand und Feuer

Hot
 
3.3
 
0.0 (0)
1078   1  
Bewertung schreiben
Add to list
E. K. Johnston: Tausend Nächte aus Sand und Feuer
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
A Thousand Nights
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783570164068
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
368

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Wir wissen nicht, warum wir vom Meer zu diesem unwirtlichen und staubigen Land gekommen sind, aber wir wissen, dass wir sehr viel mehr wert sind als es.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Fantasy meets Orient

Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Schon wieder Tausendundeine Nacht?

Lo-Melkhinn ist der Herrscher des Landes. Schon 300 Mädchen hat er zur Frau genommen, keine hat lange überlebt. Nun ist er auf dem Weg in das Dorf, in dem Protagonistin und ihre Schwester leben. Die Schwester ist wunderschön und alle erwarten, dass Lo-Melkhinn sie auswählen wird. Doch die Ich-Erzählerin ist fest entschlossen, sich für ihre Schwester zu opfern und macht den Herrscher stattdessen auf sich selbst aufmerksam. Ihr Plan geht auf und sie wird seine neue Gemahlin. Doch etwas an ihr ist anders als an seinen bisherigen Frauen und so nimmt die Geschichte nun einen anderen Verlauf als bei seinen früheren Ehen.

Während ich diese Inhaltsangabe schreibe, fällt mir auf, dass der Name der Erzählerin das ganze Buch hindurch nicht genannt wird, ebenso wenig der von anderen Figuren, ausgenommen Lo-Melkhinn. Wenn die anderen auch solche Zungenbrecher gewesen wären, ist das vielleicht ja auch gut so. Während des Lesens ist es mir gar nicht aufgefallen, es passt zur blumigen Erzählweise, dass immer nur die Rede von „der Schwester“, „der Mutter“, etc. ist.

Schon wieder eine Geschichte à la Tausendundeine Nacht? Ist das gerade in? Es scheint so und natürlich ist die Grundidee somit immer gleich: es vermeintlich grausamer Herrscher, der ein Mädchen nach dem anderen heiratet und keine überlebt lange – bis zu der einen, bei der auf einmal alles anders ist.

Schon im Prolog wird recht deutlich erklärt, warum Lo-Melkhinn ist, wie er ist. Im weiteren Verlauf blieb seine Figur für mich leider ziemlich blass, sowohl im Guten als auch im Bösen. Aus ihm hätte man mehr machen können, finde ich.

Was die Ich-Erzählerin angeht, bleibt hingegen vieles unerklärt. Ihre Macht und Fähigkeiten entwickeln sich nach und nach, schleichen sich in die Geschichte ein, aber weder sie selbst noch der Leser begreift so wirklich, woher das kommt. Einen Erklärungsansatz gibt es dann schon irgendwann, aber es bleibt alles ziemlich vage.
Insgesamt war mir die Hauptfigur auch zu passiv. Nachdem sie sich für ihre Schwester geopfert hat, lässt sie alles Weitere einfach auf sich zukommen und tut eigentlich kaum noch etwas.
Erst gegen Ende des Buches ändert sich das noch einmal, hier wird es dann auf einmal ziemlich action-reich!

Das Buch lässt mich zwiespältig zurück. Einerseits haben mir Schreibstil und Grundidee gut gefallen, andererseits fehlten mir Erklärungen und eine nachvollziehbare Entwicklung.

Ich bin keine allzu romantisch veranlagte Leserin, aber wer hier eine herzzerreißende Liebesgeschichte erwartet, wird enttäuscht sein, das bleibt alles eher nüchtern und distanziert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue