Anna Jarzab: Im Schatten der Welten

Anna Jarzab: Im Schatten der Welten

 
0.0
 
4.2 (3)
422   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Anna Jarzab: Im Schatten der Welten
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Tether
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783785579510

Informationen zum Buch

Seiten
360

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Einmal Prinzessin und zurück! Die spannende Fortsetzung von Anna Jarzabs Jugendbuch-Reihe Das Licht von Aurora überzeugt durch märchenhafte Parallelwelten, politische Machtkämpfe und eine weltenübergreifende Liebesgeschichte. Romantische Mädchenfantasy, die nicht nur Fans von Selection und Die rote Königin lieben werden!Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte?„Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten“ ist der zweite Band der Aurora-Reihe.

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.2
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (3)
Charaktere 
 
4.0  (3)
Sprache & Stil 
 
4.7  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ganz gut, aber nicht herausragend

Fazit:

Der zweite Band geht genauso gut weiter wie Band I. Die Story ist ganz interessant, aber es konnte mich nicht ganz packen. Richtig spannende Abschnitte gab es für mich nicht. Die Charaktere fand ich auch durchwachsen. Ich mochte Sasha gerne, aber manchmal war sie mir einfach zu nett. Den dritten Band möchte ich auch noch lesen, damit erfahre, wie es weitergeht.

Bewertung:

Das ist der zweite Band der Reihe. Diese Rezension ist nicht geeignet für Leute, die den ersten Band noch nicht kennen.

Die Story beginnt kurze Zeit nachdem Ende von Band I. Es fallen Schüsse und gleich im ersten Moment, weiß ich, wie es ausgeht. Sasha ist wieder zurück in ihrer Welt und Thomas in seiner. Sasha bereut, dass sie wieder zurück ist, da sie noch was zu erledigen hat und auch zu Thomas möchte. Und Thomas sehnt sich auch und fühlt sich geschlagen.
Die Story mit den Parallelwelten ist auch wieder sehr interessant. Und es kommen immer neue Thesen dazu. Auch neue Charaktere kommen in diesen Band dazu. Es wird immer mehr aufgedeckt und doch bleibt vieles verborgen.
Trotzdem konnte mich die Story nicht ganz gefangen halten.

Wieder gibt es einzelne Kapitel von Sasha, auch Thomas hat seine eigenen Kapitel. Auch von Juliana und Selene erfahre ich hier mehr.

Sasha ist wieder sehr vertrauensselig, das ist schon wirklich bemerkenswert. Schaden tut ihr das nicht wirklich, da hat sie wieder sehr viel Glück. Ich mag sie, aber sie ist schon etwas zu lieb und nett.
Denn ist da natürlich wieder Juliana. Die ist für mich ähnlich wie im ersten Band. Auch in diesem Band bekomme ich nicht so viele Informationen von ihr. Sie weiß immer noch nicht so richtig was sie will und hier merkt man auch, dass sie auch oft angst hat. Eine nähere Beziehung konnte ich nicht direkt zu ihr aufbauen.
Und dann ist da noch Selene. Eine neue, die erscheint stark und taff zu sein und hat immer einen Plan. Das scheint aber auf den ersten Blick so. Das was sie alles erzählt und mitbringt ist wirklich interessant und eine gewisse Beziehung konnte ich zu ihr aufbauen.

Besonders auf den dritten Teil bin ich gespannt, da ich nicht direkt weiß, was mich dort erwartet.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Es konnte mich sehr gut unterhalten

Inhalt
Sasha ist wieder auf die Erde zurückgekehrt. Doch sie bereut ihre Entscheidung. Sie vermisst Thomas und weiß nicht einmal, ob er überhaupt noch lebt. Außerdem wird ihre Verbindung zu ihren Analogen immer stärker, denn mittlerweile hat sie nicht nur eine Verbindung zu Juliana, sondern auch zu Selene, die dringend ihre Hilfe braucht. Schließlich beschließt sie zurück nach Aurora zu reisen, doch als sie endlich einen Weg findet, gerät sie wieder in die Fänge des Generals.

Meine Meinung
Nachdem mir der erste Band rund um Sasha und das Paralleluniversum Aurora sehr gefallen hatte, war ich gespannt darauf, was mich im zweiten Band erwarten würde. Ich mag die Idee dahinter und wie die Autorin die Parallelwelt Aurora darstellt. Hier taucht mit dem Analog Selene noch das zusätzliche Paralleluniversum Taiga auf, das noch einmal ganz anders ist als die Erde oder Aurora. Die Autorin hat sich da wirklich Gedanken gemacht und ich mag die Idee der Analoge, die besondere Verbindung die Sasha und die anderen beiden zueinander haben und was sonst noch dahinter steckt.

Dieser zweite Band beginnt zeitnah nach dem ersten und man erfährt, was mit Thomas geschehen ist, nachdem Sasha Aurora verlassen hat. Anschließend begleitet man Sasha auf der Erde und schließlich auf ihrem Weg nach Aurora zurück. Doch obwohl sie auf Thomas trifft, ist das Wiedersehen ganz anders als sie erwartet hat. Dafür trifft sie Selene, die ganz anders ist als sie, obwohl sie ihr Analog ist. Selene hat eine Mission um ihre Welt zu retten, doch dafür braucht sie Sasha.

Ich fand Selene sehr interessant, da sie eine ganz neue Wendung mit sich bringt.
Aber auch Juliana mochte ich hier, obwohl ich sie im Vorband nicht leiden konnte. Doch Sasha konnte mich nicht wirklich überzeugen. Sie vertraut Selene ohne sie zu kennen, stößt auf der Erde jeden vor den Kopf, den sie eigentlich liebt und auch sonst sind ihre Handlungen teils naiv und nicht nachvollziehbar. Dennoch habe ich sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet und die Liebesgeschichte mit Thomas fand ich in Ordnung.
Alles in allem sind die Protagonisten aber sehr gut ausgearbeitet und selbst bei den Analogen findet man deutliche Unterschiede.

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und die Sprache der jeweiligen Welt angepasst, was die Authentizität des Buches steigert. Die Beschreibungen des Buches sind bildlich und wunderschön und so hatte ich das Gefühl hautnah mit dabei zu sein. Auch die Gefühle werden überzeugend übermittelt, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte.
Der Hauptanteil des Plots wird aus Sashas Ich-Perspektive geschildert, aber auch Selenes, Julianas und Thomas Perspektiven werden beleuchtet (personaler Erzähler). Außerdem gibt es Passagen, die das darstellen, was die Analoge erleben und was Sasha als eine Art Vision sieht.

Der Plot ist durchweg spannend, wenn auch manchmal etwas vorhersehbar und nicht so actionreich wie manch anderes Buch. Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt darauf, was mich im letzten Band erwarten wird.

Fazit
Dieser zweite Band konnte mich wirklich gut unterhalten. Ich mag die Idee dahinter und kann das Buch jedem empfehlen, der Paralleluniversen spannend findet und gerne in andere Welten abtaucht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Neue Welten erwarten euch... :)

Cover & Klappentext:
Oh mein Gott. Wer auch immer dieses wundervolle Cover gestaltet hat, sollte am besten ALLE Bücher gestalten sollen. :O So etwas Schönes habe ich selten gesehen! :) Überseht nicht das schöne Kleid im Himmel, aber das ist ja nicht mehr neu. ;)

Der Klappentext beinhaltet eine kurze Inhaltsangabe. Nach diesem bin ich sehr gespannt, was mich so auf den Seiten erwarten wird. :)


Rezension:
Mir viel es hier ein wenig schwer in das Buch wieder hinein zu kommen, doch das lege sich ein Glück mit der Zeit. Für mich war auch irgendwie der Start recht schwach und brauchte lange, um in Fahrt zu kommen... Doch dann ging es los und ich war wieder voll dabei. ;) Ich fand die Idee mit 3 Parallelwelten und eine Person sehr interessant und sehr gut und logisch in diesem Buch beschrieben. Da sind doch glatt mal die Gedanken ausgeschweift und man überlegt, was wäre, wenn Parallelwelten real wären oder sogar wirklich sind? Wie wird mein anderes ich sein? Gut? Böse? Tüdelü, wieder abgeschweift, sorry. :D Auf jeden Fall ist dieses Buch sehr schön zu lesen gewesen, nachdem der Anfang geschafft war. Die Ereignisse wirbeln einen immer etwas hin und her, doch man findet sehr gut einen Überblick darüber, wie ich finde. Nach dem Schluss bin ich auf jeden Fall sehr gespannt darüber, was sich die Autorin für den dritten Band so alles ausdenkt. ...oder ist es gar nicht ausgedacht? ;) Wer weiß? :D


Fazit:
Eine tolle Fortsetzung mit unerwarteten Ereignissen. Ich bin gespannt auf neue Welten und sehne dem dritten Band herbei. :)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue