Beatrix Gurian: Sommernachtsfunkeln

Beatrix Gurian: Sommernachtsfunkeln

 
4.0 (3)
 
4.0 (3)
594   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Beatrix Gurian: Sommernachtsfunkeln
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783401603223
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
352

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Kati sah sich nervös in der menschenleeren Gegend um, überprüfte noch einmal, ob sie lindas SUV auch wirklich abgeschlossen hatte, und machte sich auf die Suche.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (3)
Charaktere 
 
4.0  (3)
Sprache & Stil 
 
4.0  (3)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Rätselhafte Lesestunden

Die siebzehnjährige Kati verlässt nach einem Unfall Deutschland und ihren besten Freund Luke quasi Hals über Kopf. In Los Angeles tritt sie nicht nur eine Stelle als Au-Pair an, sondern möchte auch die Spuren ihres Vaters, den sie nie kennengelernt hat, ausfindig zu machen.
Kaum hat sie sich halbwegs eingelebt, lernt sie im LIVED, einer ungewöhnlichen, aber aktuell sehr angesagten Smoothie-Bar Jeff kennen. Er besitzt mit seiner Schwester Lucy die Location und hat von Anfang an ein Händchen für Kati. Nicht nur, dass er ihr stets - ohne zu fragen - die richtigen Drinks reicht, nein, er bietet Kati auch noch großzügig seine Hilfe an... Eigentlich zu perfekt um wahr zu sein, oder?

"Sommernachtsfunkeln" war mein erster Roman von Beatrix Gurian, aber nach der Lektüre kann ich schon mal sagen, dass es nicht mein letzter sein wird! Mich hat der Stil der Autorin von Anfang an überzeugt. Auch wenn ich nicht der eigentlichen Zielgruppe angehöre, hat mich die Ausgangssituation sofort abgeholt. Ich konnte Katis Entscheidung, erst einmal nach Kalifornien zu gehen, gut nachvollziehen - ebenso ihre emotionale Lage. Wobei ich für letzteres mich schon daran erinnern musste, dass sie mal eben fast zwanzig Jahre jünger ist... Was mich dann echt überrascht hat, war die recht schnelle Feststellung, dass ich so überhaupt nicht einschätzen konnte, wo die Reise mit dieser Geschichte hingeht. An der ein oder anderen Stelle habe ich mich gefragt, was mich da für ein Plot erwartet. Rückblickend kann man den ein oder anderen kleinen Hinweis natürlich einordnen, aber während der Lektüre war es eher ein Verwirrspiel, das einige Fragezeichen in meinem Kopf erzeugte... Chapeau, das war ziemlich gelungen!
Das tröstet mich auch darüber hinweg, dass es am Ende ein bisschen zu viel des Guten war, denn es fügt sich alles ein wenig zu perfekt. Aber das schmälert nicht die rätselnden Lesestunden, die mich gut unterhalten haben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein Sommernachtstraum in L.A.

Katie hatte einen schweren Autounfall und seitdem hat sie eine hässliche Narbe im Gesicht, unter der sie sehr leidet. Ihre Träume, Schauspielerin zu werden, hat sie aufgegeben. Noch dazu hat sie keinen Kontakt mehr zu ihrem besten Freund Luke, denn zwischen ihnen ist etwas vorgefallen, das den Unfall erst verursacht hat.
Katie will sich ablenken. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und ihre Mutter erzählt nicht viel über ihn. Doch Katie weiß, dass er Amerikaner und Soldat war – also bewirbt sie sich als Au-Pair Mädchen und geht nach Los Angeles. Dort landet sie durch Zufall in einer ganz speziellen Bar mit ganz besonderen Gästen und vor allem dem gutaussehenden Besitzer Jeff, dem sie bald deutlich näherkommt. Doch ist das alles wirklich Zufall und Jeff wirklich nur ein Freund und Helfer in Katies Situation? Bald schon wissen weder Katie noch der Leser noch, was sie glauben können!

Obwohl die Cover sehr ähnlich gestaltet sind, hat das Buch nichts mit „Glimmernächte“ zu tun, es handelt sich um zwei völlig eigenständige Geschichten mit jeweils unterschiedlichen Handlungen und Protagonisten.
Ähnlich wie in Glimmernächte ist es aber auch hier schwer vorherzusehen, in welche Richtung die Handlung sich entwickeln wird. Ist es ein Fantasy-Roman oder eine reale Jugendromanze? Oder eine Mischung aus beidem? Diese Frage wird hier natürlich nicht beantwortet, denn diese Unsicherheit macht einen besonderen Reiz bei der Lektüre aus.
Ich zumindest war am Ende überrascht und auf jeden Fall zufrieden mit der Auflösung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Toller Schreibstil, schöne Geschichte

Inhalt:
Luke und Kati sind beste Freunde – bis Kati erkennt, dass sie weit mehr für Luke empfindet. Nach einem tragischen Unfall, seitdem sie mit einer entstellenden Narbe gezeichnet ist, bricht Kati die Verbindung zu Luke ab und geht als Au-pair nach Los Angeles. Hier in der Welt der Reichen und Schönen erfährt sie eine neue Liebe, doch man weiß ja: Es ist nicht alles Gold, was glänzt …

Meine Meinung:
Beatrix Gurian konnte mich von Anfang an mit ihrem fließenden, lebendigen Schreibstil begeistern. Man ist sofort an Katis Seite in die Handlung verstrickt und begleitet diese Siebzehnjährige gern durch die Wirren des Gefühlschaos. Einzelne Kapitel beleuchten auch Luke, sodass man auch seine Sicht kennenlernt. Beides zusammen ergibt schließlich ein rundes Bild des Geschehens.

Dabei spielt sich der Hauptteil in Los Angeles ab, wo Kati nach ihrem Vater suchen will, den sie nie kennengelernt hat. Dass sie die Bekanntschaft eines mysteriösen jungen Mannes macht, der ihr die Welt zu Füßen legt, ist für Kati der Wendepunkt in ihrem Leben. Endlich geht es nach diesem vermaledeiten Unfall wieder aufwärts und Kati ist glücklich. Immer mehr lässt sie sich auf ihr neues Leben ein, bis es fast zu spät ist.

Mir hat dieses Buch von Beatrix Gurian sehr gut gefallen. Ich habe es sehr gerne gelesen, obwohl ich vieles, was eigentlich eine Überraschung werden sollte, schon früh erahnen konnte. Dadurch hätte ich mir gerade am Schluss noch etwas Spektakuläreres und Überraschenderes gewünscht.

Fazit:
Eine tolle, fantasie- und gefühlvolle Geschichte um Freundschaft, Liebe und die wirklich wichtigen Dinge im Leben, gespickt mit einer Portion Mystik. Für junge Leserinnen ab ca. 12 Jahren sehr zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (3)
Charaktere 
 
4.0  (3)
Sprache & Stil 
 
4.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Geheimnisvolle Elemente werden mit unserer Realität vermischt = spannend!


Klappentext
„Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und
Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas – und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.“

Gestaltung
Da rot meine Lieblingsfarbe ist, ist das Cover wie für mich gemacht! Ich liebe die warmen Farben und das rote Kleid sieht einfach umwerfend aus, weil der Rotton nicht zu knallig ist, sondern genau passend! Die goldenen Punkte und der mit Lichtpunkten versehene Hintergrund finde ich auch wunderschön, denn die Punkte wirkten so, als würden sie aus dem Hintergrund herabregnen. Dass sie und der Titel dabei noch mit Glitzereffekt versehen sind, ist das Tüpfelchen auf dem i!

Meine Meinung
Als großer Beatrix Gurian Fan ist es für mich ein Muss, ihr neustes Werk schnellstmöglich zu lesen und ich kann sagen, dass mir auch „Sommernachtsfunkeln“ wieder ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Als kurzer Hinweis zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass das Cover dieses Buches zwar dem von „Glimmernächte“ ähnelt, aber „Sommernachtsfunkeln“ keine Fortsetzung ist. Es ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, mit einer tollen Geschichte, die Realität mit Fantasie vermischt!

In diesem Buch geht es um Kati, die nach einem Unfall mit ihrem Freund Luke eine Narbe im Gesicht und seitdem nicht mehr mit ihm gesprochen hat. Sie begibt sich nach L.A. auf die Suche nach ihrem Vater und begegnet dort dem geheimnisvollen Jeff, der Kati bei ihrer Suche hilft, aber gleichzeitig auch versucht bei ihr zu landen. Dabei wirft die Bar „LIVED“, in welcher sie sich kennen gelernt haben, einige Fragen und Rätsel auf...

Beatrix Gurian erschafft in „Sommernachtsfunkeln“ ein tolles Spiel mit Realität und Schein, denn für den Leser entsteht z.B. durch die Geheimnisse, die mit der Bar verbunden sind (und über die ich aus Spoilergründen nichts weiter verrate), die Unsicherheit, ob Katis Erlebnisse real sind oder nicht. In diesem Zusammenhang webt die Autorin auch übernatürliche, phantastische Elemente grandios in die Geschichte ein, sodass sie nahezu alltäglich wirken und kaum als solche auffallen (auch wenn der Leser natürlich immer wieder Spekulationen anstellt, da diese Aspekte ihn geradezu dazu anregen). Nach dem Lesen des Klappentextes habe ich zunächst mit so etwas gar nicht gerechnet, sodass ich mich am Ende sehr darüber gefreut habe, dass mich die Fantasyaspekte zum Spekulieren, Rätseln und Mitdenken angeregt haben (ganz wie ich es von den Büchern der Autorin gewohnt bin).

Wen ich richtig gerne mochte, war Luke. Er war mir auf Anhieb sympathisch, schon allein als Kati von ihm gesprochen oder an ihn gedacht hat! Seine Verhaltensweisen entsprachen genau dem, was ich mir die ganze Zeit gewünscht habe. Kati war nämlich recht blauäugig, was ich aber verstehen konnte. Ihr Handeln hat die Autorin für mich auch stets sehr nachvollziehbar sowie plausibel geschildert, sodass ich ihr nichts übel nehmen konnte. Kati hat in meinen Augen auch so reagiert und gehandelt, wie es realistisch ist und wie es vermutlich jeder in ihrer Situation getan hätte.

Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen, auch wenn ich sagen muss, dass mir das Ende etwas zu sehr Happy End war. Ich finde es zwar immer gut, wenn Geschichten positiv enden, aber hier gab es wirklich in allen Aspekten eine Besserung, was für mich ein wenig zu viel des Guten war (näheres wird wieder aus Spoilergründen nicht verraten ;) ). Auch hätte ich hier noch eine überraschende Wendung oder etwas mehr Rasanz nicht schlecht gefunden, wobei ich auch sagen muss, dass der Epilog die Geschichte wunderbar schließt und abrundet.

Fazit
Wieder hat Beatrix Gurian ein wundervolles Buch geschrieben, das mir spannende, rätselhafte Lesestunden beschert hat. „Sommernachtsfunkeln“ kombiniert Reales mit Phantastischem und erzeugt so beim Leser eine Skepsis, durch die er zum Nachdenken und Mitraten angeregt wird. So liebe ich das! Das Ende des Buches war für meinen Geschmack etwas zu positiv, aber abgesehen davon hat mir das Buch sehr gut gefallen!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein gefühlvoller und spannender Roman nicht nur für Jugendliche

Inhalt
Kati und Luke sind schon lange beste Freunde. Nach einer Party möchte Kati allen Mut zusammen nehmen und Luke sagen, dass sie mehr für ihn empfindet. Leider passiert ein schlimmer Unfall, so dass sie gar nicht dazu kommt ihre Liebe zu gestehen. Kati, die durch den Unfall eine sichtbare Narbe und dadurch ein stark angeschlagenes Selbstbewusstsein davonträgt, bricht alle Zelte ab und geht nach Los Angeles um dort als Au-pair zu arbeiten. Dort trifft sie im „LIVED“ auf das Geschwisterpaar Jeff und Lucy und mit diesen betritt sie eine Welt des Glamours. Für Kati scheint ein neues Leben zu beginnen, doch all der Glanz birgt etwas Mysteriöses …

Cover
Das Cover ist schon ein kleines Highlight. Das rote Abendkleid welches fast das gesamte Cover einnimmt hat mich irgendwie total fasziniert (nicht zuletzt, weil rot meine Lieblingfarbe ist). Der goldfarbene Titel und die gleichfarbigen Tupfen, sowie die Lichtreflexe im Hintergrund runden das Ganze zu einem wundervollen Gesamtbild ab.

Meine Meinung
Ich habe erst kurz zuvor den Roman „Glimmernächte“ gelesen –der mich schon total gefesselt hat beim Lesen- und war natürlich neugierig, ob Beatrix es erneut schafft mich mit „Sommernachtsfunkeln“ erneut so in ihren Bann zu ziehen. Und ich kann nur sagen, ja das hat sie. Ich wurde in eine Welt befördert, in der ich mehr als einmal festgestellt habe, dass nicht alles immer so sein muss, wie es auf den ersten Blick scheint. In dem einen Moment war ich mir sicher, dass ich wusste wie es weiter geht, doch im nächsten Moment löste sich diese Meinung in Luft auf, da die Story einen anderen Verlauf einschlug.

Beatrix hat es mit ihrem Schreibstil geschafft, dass ich mir alle Charaktere in dem Roman sehr gut vorstellen konnte. Besonders hinein versetzen konnte ich mich in Kati’s Charakter. Irgendwie konnte ich gut nachvollziehen, wie sie sich fühlt und warum sie doch sehr unsicher im Handeln wirkt. Luke hatte recht schnell meine Sympathien, mir hat besonders seine Beharrlichkeit gefallen. Zweifel hatte ich von Anfang an bei Jeff, auch wenn meine Vermutungen zuerst in eine ganz andere Richtung gingen. Natürlich war mir nicht nur die Bar „LIVED“ suspekt, sondern auch viele Handlungen vorrangig die von Jeff. Mehr möchte ich hierzu aufgrund Spoilergefahr nicht schreiben.

Dass sich zum Ende hin die Ereignisse überschlugen und es dann schlussendlich alles in Richtung Happy End verlief, hat mir gut gefallen. Der Epilog hat die ganze Story dann komplett gemacht und dem Ganzen nochmal eine andere Sichtweise eröffnet.

Die gesamte Story ließ sich trotz Perspektivenwechsel zwischen Kati und Luke flüssig lesen und hat mich persönlich –wie anfangs schon erwähnt- total in ihren Bann gezogen.

Fazit
Mit „Sommernachtsfunkeln“ hat man eine sehr gefühlvolle aber auch spannende Story, die zeigt was Freundschaft und Liebe bewirken kann. Das Ganze wird mit einer Prise Mystik serviert. Ein Roman nicht nur für Jugendliche.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Fiktion oder Realität?

Kati trägt nach einem schlimmen Unfall eine Narbe im Gesicht davon. Diese Narbe ist groß und auffallend und deswegen leidet Kati unter schwindendem Selbstwertgefühl und Depressionen. Sie bricht alle Brücken hinter sich ab und flüchtet nach L.A. um dort 1 Jahr als Au-Pair-Mädchen zu arbeiten. Als sie eines Tages von ihrer Au-Pair-“Mutter“ ins Lived geschickt wird, um ein wenig die Cocktailrezepte auszuspionieren, trifft sie auf Jeff, den Inhaber der Bar. Jeff scheint ihre Narbe gar nicht zu bemerken oder er ignoriert sie geschickt und er umgarnt Kati regelrecht mit seinem Charme, was ihr einen Selbstbewusstseins-Schub gibt. Sie hat überhaupt nichts dagegen, von Jeff eingewickelt zu werden. Dann setzt sie die rosarote Brille auf und packt die Naivität aus.

Jeff und seine Schwester Lucy, die beiden Inhaber des Lived, haben eine florierende Bar mit internationalem Publikum aufgezogen und der Geheimtip ihrer Bar sind Smoothies, die genau passend und mit geheimen Zutaten zum jeweiligen Charakter des Trinkenden hergestellt werden.

Jeff, Lucy und deren Freund Ezra, lassen von Anfang an den Eindruck bei mir entstehen, dass mit ihnen etwas nicht so recht stimmt. Dann wiederum zweifele ich an meiner Phantasie, denn eigentlich sind sie doch ganz normale Menschen.

Und dann ist da noch Luke. Seit Jahren sind Kati und er befreundet, aber erst in letzter Zeit wird Kati bewusst, dass sie mehr für ihn empfindet als nur Freundschaft. Als Luke zum ersten Mal aus seiner Perspektive in der Geschichte erwähnt wird, dachte ich mir „okeeeeey, was ist das denn für einer?“, aber je öfter die Perspektive von Kati zu Luke wechselt, desto mehr mag ich ihn und das bleibt auch bis zum Schluss so. Luke ist der Einzige, der wirklich den Überblick behält.

Die Autorin versteht es geschickt, den Leser immer wieder dazu zu bringen, sich die Frage zu stellen „Ist das jetzt real oder nicht?“. Damit hält sie die Spannung gekonnt von Anfang an aufrecht.

Am Schluss fügt sich alles ineinander. Für mich persönlich ist der Schluss ein klein wenig zu harmonisch, da hätte gerne etwas nicht so rund laufen dürfen – aber letztendlich werden alle Fragen
beantwortet.

Bisher kannte ich von der Autorin nur die historischen Romane, die sie unter ihrem Namen Beatrix Mannel veröffentlicht hat. Aus der Sparte ihrer Jugendbücher liegt hier schon seit einer kleinen Ewigkeit „Stigmata“ auf meinem SuB, aber das wird jetzt hoffentlich nicht mehr lange so bleiben, denn ihr neuestes Buch „Sommernachtsfunkeln“ zu lesen, war nicht meine schlechteste Idee.

Das Buch richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 – 15 Jahren und - auch wenn ich der Zielgruppe längst entwachsen bin - es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Der Schreibstil von Beatrix Gurian ist angenehm, flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere sind allesamt realistisch und greifbar beschrieben und re-/agieren weitestgehend dem Alter nach, in dem sie sich befinden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue