K. A. Harrington: Bis aufs Haar

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1983   1  
Bewertung schreiben
Add to list
K. A. Harrington: Bis aufs Haar
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Forget me
ET (Original)
2014
ISBN-13
9783734850066

Informationen zum Buch

Seiten
288

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Er hat mich angelogen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Morgans Freund Flynn ist tot, gestorben bei einem Autounfall. Doch irgendetwas stimmt nicht. Es gibt keine Beerdigung, kein Grab, keine Aufzeichnungen über ihn im Krankenhaus. War es wirklich ein Unfall? Morgan beginnt nachzuforschen. Als sie zufällig Evan begegnet, werden ihre Zweifel immer lauter, denn Evan sieht haargenau so aus wie Flynn. Wie ist das möglich? Ihre Suche nach der Wahrheit führt Morgan nicht nur zu den verlassenen Orten der Stadt, sondern bringt sie Schritt für Schritt auch demjenigen näher, der im Geheimen die Fäden in der Hand hält. Morgan ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt, bis es beinahe zu spät ist.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
(Aktualisiert: 25 Februar 2015)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Spannend und schlüssig. Ein toller Jugendthriller!

Morgan und Flynn waren nicht lange ein Paar, als er kurz nach einem Streit von einem Auto überfahren wird und im Krankenhaus stirbt. Der Fahrer begeht Unfallflucht und obwohl Morgan dabei war und den schwarzen Geländewagen gesehen hat, wird er nie gefunden. Um mit ihrer Trauer fertig zu werden, lädt sie als Abschiedsritual das einzige Bild von dem verschlossenen Flynn auf Friendshare hoch und ist überrascht, als die Plattform glaubt, ihn unter dem Namen Evan zu kennen. Evan sieht Flynn zum Verwechseln ähnlich und Morgan zweifelt immer mehr an seinem Tod. Eine Beerdigung gab es nicht und das Krankenhaus hat keine Akten über ihn. Ob Flynn wirklich noch am Leben ist? Doch weshalb sollte er sie belügen?

Bei "Bis aufs Haar" stimmt alles. Die Handlung ist spannend und bietet eine schauerliche Atmosphäre durch die immer mehr dem Verfall preis gegebene Kleinstadt, in der Morgan und ihre Freunde leben. Verlassene Vergnügungsparks und Minigolfanlagen, in denen sich die Jugendlichen nachts zum Spielen treffen. Ebenso verlassene Häuser, in denen geheime Partys stattfinden. Seitdem es einen Skandal um den ortsansässigen großen Pharmakonzern gab und dieser schließen musste, verloren viele Menschen ihre Arbeit und die Armut zog ein. Es ist schade, dass ich nicht in das Buch steigen und gemeinsam mit Morgan und ihrer besten Freundin Toni auf Entdeckungsreise gehen konnte. Die im Buch beschriebenen "Lost Places" hätte ich liebend gerne fotografiert.

Wie es sich für einen Jugendthriller gehört, bietet das Buch nicht nur Spannung, sondern auch eine Geschichte über Freundschaften, Mut und Wagnisse. Nicht nur Morgan muss mit dem Tod Flynns fertig werden, eine ganze Stadt betreibt Vergangenheitsbewältigung. K. A. Harrington versteht sich darauf, diesen Druck, der auf allen lastet zu schildern und erzeugt nicht selten ein beklemmendes Gefühl während des Lesens.

Hut ab auch vor dem Magellan Verlag. Was für ein Cover? Ich habe es gesehen und wusste: Dieses Buch kann nur gut sein. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Cover steht - wie auch der Titel - in direktem Zusammenhang zum Inhalt und gefällt mir auch besser als die englische Version (obwohl auch hier der Titel passt).

Es gibt nichts, das ich an diesem Buch im Hinblick auf die Zielgruppe auszusetzen hätte. Die Autorin macht es einem leicht, mit den Charakteren zu fühlen und den Leser manchmal Nägel kauend die Seiten umschlagen zu lassen. Ich jedenfalls mochte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie die Geschichte für Morgan ausgeht.

"Bis aufs Haar" beweist, dass es keiner komplexen Handlung und 1.000 Seiten bedarf, um eine Geschichte gut, schlüssig und spannend zu erzählen. Die perfekte Lektüre für alle, die gerne Jugendthriller lesen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue