Benjamin Lebert: Crazy

Hot
 
3.0
 
3.6 (33)
9151   1  

Benutzer-Bewertungen

8 Bewertungen mit 4 Sternen

33 Bewertungen

 
(12)
 
(8)
 
(4)
 
(6)
 
(3)
Gesamtbewertung 
 
3.6
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.6  (33)
Charaktere 
 
3.6  (33)
Sprache & Stil 
 
3.7  (32)
Zurück zum Beitrag
Ratings
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Kommentare
8 Ergebnisse - zeige 1 - 5
1 2
Reihenfolge
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Mir gefällt das Buch irgendwie, auch wenn ich mich bei weitem nicht mit den Kritiken identifizieren kann, die z.B. auf dem Einband zu lesen sind. Mir tut es Leid, dass es in vielen Beiträgen hier so dargestellt wird, dass Lebert sich als Sprachrohr seiner Generation bezeichnet und dass er ein Buch geschrieben hat, mit dem sich all seine Altersgenossen identifizieren können. In einem interessantem Interview mit der Schweizer Zeizung Weltwoche äußert er sich zu diesen Themen, dabei wehrt er sich vehement gegen solche Asusagen, gegen zuviel Lob und sagt, es tue ihm Leid, wie mit dem Buch umgegeangen wird (damit bezieht er sich auf die Schullektüre "Crazy"). Er hat in dem Buch SEINE Pubertät beschrieben und wie ER sie empfunden hat - Benjamin verlangt von niemandem, das Leben wie er wahrzunehmen. Für alle, die sich ei Bild ´von seiner Einstellung dazu machen wollen: Interview in der Weltwoche.
A
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 8 4
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Wir haben das Buch im Deutschunterricht gelesen und es gab sehr auseinander gehende Meinungen über dieses. Ich finde, dass diess Buch gut wiedergiebt, was in der Köpfen von Jugendlichen vorgeht. Außerdem will ich Dem Autor ein großes Lobfür diese enorme Leistund, im Alter von 16 Jahren ein solches Buch zu verfassen.
K
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 1
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
"Crazy", geschrieben von Benjamin Lebert handelt von Freundschaft, der Pubertät und auch vom Leben eines Halbseitenspastikers Benni. Der Erzähler berichtet von den Problemen, die Benjamin auf dem Internat Neuseelen, welches seine fünfte Schule ist und auf die er die achte Klasse wiederholen möchte. Und auch das Erschwernis mit seinem Handicap und von seinen Gefühlen und inneren Gedanken wird geschildert. Infolgedessen passt der Schreibstil gut und lässt den Leser mitreißen und an allem teilhaben.

Das schönste an dem Buch war die Rubrik, als Benjamin und seine Freunde abgehauen sind und in München allerhand erlebt haben, denn dort hat man erst die enge Freundschaft der Jungen untereinander mitbekommen. Vor allem die berührenden und zum Teil auch philosophischen Gedanken in diesem Jugendbuch haben mir sehr gut gefallen.

Allerdings sollte man sich nicht von den Kraftausdrücken beinflussen lassen, da es in diesem Buch um viel mehr geht, nämlich um Gott und was der Sinn des Lebens ist. Ich finde jeder Jugendliche kann sich in diesesm Buch wiederfinden. Es werden zwar nicht alle eine Feuerleiter hochklettern oder die gleichen probleme und Erfajhrungen wie Benjamin haben, aber sei es auch nur der Hass auf Mathe. Vielen fehlt in diesem Buch die Spaanung und Action. Aber ist das Leben immer spannend? Dieses Buch beschreibt einfach nur wie das Leben ist. Manchmal hart, traurig, urkomisch.

Ich finde es ist eine Leistung mit sechzehn Jahren solch ein Buch zu schreiben und auch den Mut zu haben von jenem Lebensabschnitt der Öffentlichkeit zu präsentieren.
M
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 1
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Ich habe dieses Buch gelesen und fand es eigentlich recht gut. Ich bin selbst eine Jugendliche und denke, dass man dieses Buch, wenn man es in der Schule behandelt, die Kinder wenigstens schon in der Pupertät oder älter sein sollten, da es zum Ende hin doch schon zu Philosophisch wird und die Erfahrungen die die Figuren haben die Schüler selbst schon einmal miterlebt haben sollten. Was mir nicht gefallen hat war, dass es so rüberkam, als ob Benjamin homosexuell wäre und dies irgendwie durch die Gedanken an Brüste und Sex dies überspielten. Im Allgemeinen fand ich dieses Buch sehr spannend und hab es meinen Freunden schon weiterempfolen und ich glaub ich würd es immer wieder tun, da es doch irgendwie Eindruck auf mich hinterlassen hat.
S
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 1
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Mir hat dieses Buch gefallen. Unverblümt geschrieben, einfach so wies ist. Eben die Sprache eines Jugendlichen (wobei ich jetzt nicht alle Jugendlichen in eine Schublade stecken will!) Zum Inhalt gibts nicht viel zu sagen. Er hat es so erlebt, jemand anderes erlebt es anders. Es ist bestimmt nicht generell für jeden so. Aber ich finde es gut, dass er seine Geschichte aufgeschrieben hat und somit auch Erwachsenen Einblick gewähren lässt in die "komplizierte" Welt eines 16- jährigen. Denn im Grunde ticken wir doch alle ähnlich - ein Buch, wie es das Leben schreibt.
K
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 1
8 Ergebnisse - zeige 1 - 5
1 2

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue