Ralf Isau: Der König im König

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1417   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ralf Isau: Der König im König
ET (D)
2006
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783522177467

Informationen zum Buch

Seiten
544

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Zwei Könige im Körper von einem waren für etliche in Soodland einer zu viel.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Seit die Zwillinge Ergil und Twikus den Thron Soodlands bestiegen haben, wird das Reich von Unglück heimgesucht. Unsichtbar schmiedet der "Herr in den eisigen Höhen" seinen Plan, um ganz Mirad in seine Gewalt zu bringen. Dazu fehlt ihm nur noch das Kristallschwert "Schmerz". Wenn es in seine Hände gerät, wird Mirad in Finsternis versinken. Eine abenteuerliche Jagd beginnt, von deren Ausgang nicht nur das Schicksal der Zwillinge abhängt.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Nachdem Ergil und Twikus ihren bösartigen Onkel Wikander besiegt und als rechtmäßige Erben ihres Vaters den Thron von Soodland bestiegen haben, könnte alles wunderbar sein, doch über dem Land liegt ein düsterer Schatten, den die beiden spüren können, und bald wissen sie, was sich dahinter verbirgt: ein furchteinflößendes Wesen, Kaguan genannt, hat das zerbrochene schwarze Schwert Wikanders an sich genommen und ist nun auf dem Weg zu den berühmten Schmieden von Silmao, um es reparieren zu lassen. Damit will er seinem Herrn Magos, dem übelwollenden Gott in den eisigen Höhen des Vulkans Kitora, zu noch mehr Macht verhelfen.

Deshalb machen sich die Sirilimzwillinge, die sich einen Körper teilen, erneut mit ihren bewährten Weggefährten auf, um große Gefahr von der ganzen Welt Mirad abzuwenden. Auch diesmal ist diese Reise nicht ungefährlich, es gilt zahlreiche Hindernisse zu überwinden und Kämpfe zu bestehen. Die kleine verschworene Weggemeinschaft hält nach Kräften zusammen, geleitet von der besonderen Gabe der Zwillinge, quer durch die Zeiten zu gehen, doch es ist schwer, Kaguan zuvorzukommen, und manches Mal glauben sie ihre Mission schon verloren.

Der zweite Band der Chroniken von Mirad ist ein wenig düsterer als der erste, es gibt weniger komische Szenen und mehr Kampf und Abenteuer bei dem Wettlauf gegen die Zeit. Erneut greift Isau zum altbewährten Motiv des gefahrvollen Weges zur Rettung der Welt. Ein paar Anleihen bei Tolkien sind unverkennbar, sie erhalten aber ein ganz eigenes Gesicht.

Die Charaktere, die man größtenteils schon im ersten Band kennen und mögen gelernt hat, sind wieder schön ausgearbeitet und wachsen einem mit ihren besonderen Eigenheiten ans Herz, es bleibt spannend bis zum Schluss, der kein lupenreines Friede-Freude-Eierkuchen-Ende ist und den Wunsch weckt, sofort mit dem dritten Teil der Trilogie weiterzumachen.

Das Buch ist, wie auch der erste Band, sehr hübsch gestaltet mit kleinen Zeichnungen neben den Kapitelüberschriften, die die Ginkgonadel darstellen, die im Roman eine wesentliche Rolle spielt. Eine Karte auf den Innenseiten des Einbandes rundet das Gesamtbild ab und verschafft einen guten Überblick über die Orte der Handlung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue