Derek Landy: Demon Road. Hölle und Highway

Derek Landy: Demon Road. Hölle und Highway

 
0.0
 
4.1 (3)
373   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Derek Landy: Demon Road. Hölle und Highway
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Demon Road
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783785585085
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
480

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Zwölf Stunden, bevor ihre Eltern sie umzubringen versuchten, saß Amber Lamont zwischen ihnen im Büro der Rektorin.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Derek Landy, Autor der weltweit erfolgreichen Bestseller über Skulduggery Pleasant, gibt wieder Vollgas. Demon Road ist ein irrwitziger Roadtrip, eine außergewöhnliche Coming-of-Age Geschichte und zugleich eine großartige Hommage an das amerikanische Horrorgenre, von Stephen Kings Klassikern bis zur Erfolgsserie Supernatural.

Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...

„Hölle und Highway“ ist der erste Band der Demon Road-Reihe.

Mehr Infos und Extras zu Demon Road unter:
www.demonroad.de

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.1
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (3)
Charaktere 
 
4.0  (3)
Sprache & Stil 
 
4.3  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Genial!

Derek Landy - Deamon Road: Hölle und Highway (Band 1)

Klappentext:
Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!


Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...

Inhalt:
Wie man schon im Klappentext erfährt, ist das Buch eine Art Road Trip auf der Deamon Road. Wir begleiten Amber auf der Flucht vor ihren Eltern. Auf dieser Reise ist sie nicht alleine, sie bekommt tatkräftige Unterstützung von Milo (einem Mann, über den man erst nach und nach so einiges erfährt) und Glenn, einem Iren, der in den USA unterwegs ist. Zusammen versuchen sie eine Lösung für Ambers Problem zu finden und sehen sich einigen schwierigen Aufgaben gegenüber.

Cover:
Ich bin ein Mensch, der sehr viel Wert auf das Aussehen eines Covers legt. Ich entscheide auch schon mal ein Buch nicht zu lesen, wenn mich das Cover absolut nicht anspricht.
Bei einem Landy hatte ich allerdings nicht die geringsten Bedenken. Denn ich kenne (und liebe) seine Skulduggery Pleasant Cover.
Auch bei Deamon Road wurde ich nicht enttäuscht. Ein sehr düsteres Cover in Schwarz- und Rottönen. Der Einband ist außerdem auch nicht hochglänzend, wie man es von so vielen HC Büchern kennt. Er ist eher matt gehalten, was die düstere Stimmung noch unterstreicht.

Schreibstil:
Wer Derek Landy schon einmal gelesen hat, der weiss, dass er einen an sich sehr simplen, aber charmanten Schreibstil hat. Er baut keine 3-seitigen Schachtelsätze. Ich mag diesen simplen Schreibstil bei seinen Büchern, denn obwohl er einfach schreibt, wirkt es weder stumpf, noch flach. Er verleiht seinen Worten Witz und Schärfe. Die kurzen Kapitel sind sehr dazu geeignet am Abend vor dem zu Bett gehen noch schnell einige wenige Seiten zu lesen, ehe einem die Augen zufallen. Und die kurzen Kapitel sorgen dafür, dass man am Morgen nicht erst suchen muss, auf welcher Seite eines ellenlangen Kapitels man gleich noch war.

Meine Meinung:
Ich bin von vornherein schon ein großer Landy Fan. Deshalb habe ich mich auch so sehr über das Rezensionsexemplar des neuen Buches aus der Feder meines Lieblingsautors gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich war sofort gefangen von der Geschichte um Amber und Milo. Landy ist ein Autor, der es dem Leser leicht macht die Charaktere zu mögen, die man begleiten soll. Man möchte wissen, wie es weitergeht und natürlich wen die Reisenden auf ihrer Reise noch treffen. Trotz der Ruhe, die der Schreibstil vermittelt, ist das Buch sehr schnelllebig und auf jeden Fall kurzweilig. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

jede Menge Witz und abwechslungsreiche Unterhaltung

Merkwürdig waren Ambers Eltern ja schon immer etwas, aber das, was sie so in den letzten Tagen gebracht haben, sprengt eigentlich jeden Rahmen. Angefangen von ihrem seltsamen Verhalten in ihrer Schule bis zu dem Moment, als Amber erfährt, dass ihre Eltern sie zum Fressen gern haben.

Seitdem ist sie auf der Flucht vor ihnen - auf der Demon Road, einer magischen Straße, die merkwürdige Wesen und gruselige Ort miteinander verbindet. Übrigens ist Amber auch so ein Wesen, doch das weiß sie erst seit kurzem, weshalb sie sich erst langsam an ihre Kräfte gewöhnen muss....

Meine Meinung:

Das Cover ist ja schon mal ein echter Hingucker. Farblich in höllisch rot gehalten, macht es mich auf jeden Fall neugierig auf das Buch. Der Klappentext verspricht eine außergewöhnliche Handlung, doch das habe ich bei einem Buch von Derek Landy nicht anders erwartet.

Der Autor hat einen ganz eigenen Schreibstil, den ich persönlich erfrischend anders finde, genauso wie den skurrilen Inhalt des Buches. Wer Derek Landy nicht kennt, sollte sich von allen Erwartungen befreien und dann einfach nur genießen.

Die Handlung beginnt gleich sehr spannend und unmittelbar. Derek Landy hält sich nicht mit langen Vorstellungen auf, sondern wirft seine Leser gleich ins Geschehen. Schnell überschlagen sich die Ereignisse in Ambers Leben und muten zu einem unterhaltsamen Roadmovie an.

Die Charaktere dieses Romans sind allesamt interessant und abstrakt beschrieben und machen dieses Buch allein deshalb schon unheimlich lesenswert. Sehr lebendig dargestellt haben sie alle ihre ganz eigene, oftmals sehr eigenwillige Persönlichkeit, so dass ich keinen von ihnen missen wollte. Zudem war es sehr interessant zu beobachten, wie Amber so nach und nach ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten entdeckt.

Ihr Beschützer Milo ist ein wortkarger Mann und irgendwie hatte er mich gleich für sich eingenommen. Er scheint nicht nur der einzige Mensch zu sein, der zwischen ihr und ihren Eltern steht, sondern auch der einzige, der es überhaupt wagt, sich für sie einzusetzen. Gleich beim ersten Kennenlernen erhält man den Eindruck, dass Milo mehr als ein Geheimnis vor Amber hat - womit ich sofort Blut geleckt hatte, weil ich wissen wollte, was dahintersteckt.

Ihren zusätzlichen Mitfahrer Glen nehmen die beiden nur widerwillig mit. Er wirkt lustig, extrem redselig und oftmals mehr als einfältig. Doch dann gibt es wieder Situationen, in denen er mich echt überrascht hat.

Natürlich darf bei einem Derek Landy-Roman auch eine ordentliche Portion Witz nicht fehlen - so etwas mag ich immer ganz besonders.

Es gab nur wenige Längen und meist konnte ich nicht einmal erahnen, in welche Richtung die Geschichte nun weitergeht. Unterhaltsame Spannung hat mich vorangetrieben, immer in Sorge um Ambers Wohlergehen und was die Zukunft ihr wohl noch bringen mag.

Fazit:

"Demon Road - Hölle und Highway" ist der Auftakt einer neuen Reihe von Derek Landy und hatte mich bereits nach wenigen Minuten gepackt. Hier ist einfach alles drin, das mich beim Lesen fesselt und darüber hinaus noch einiges mehr: Geniale Charaktere, jede Menge Witz und eine abwechslungsreiche Handlung, die nicht vorhersehbar ist. Das alles, gepaart mit einfallsreicher Fantasy, hat mich begeistert durch die Seiten fliegen lassen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein Roadtrip auf der Spur von Monster und Legenden!

Worum gehts?

Manche Teenager denken, dass sie mit ihren Eltern - im sarkastischem Sinne - das große Los gezogen haben! Jedoch haben sie noch nicht Ambers Eltern kennengelernt!!! Denn diese wollen sie töten und verspeisen und alles nur zu dem einzigen Zweck ihre eigene dämonische Energie aufzuladen!!!
"Nicht mit mir!" denkt sich Amber und sucht das Weite.
Mit überraschender Hilfe kann sie flüchten und sich mit dem geheimnisvollen Milo auf einen Roadtrip der Superlative begeben! Mörder, Dämonen, Monster, Hexen, Vampire etc. begegnen den Beiden auf der schwarzen Straße und sie stürzen von einem Abenteuer ins nächste! Werden sie am Ende überstehen und Ambers Familie entgehen können?

Wie ging es mir mit dem Buch?

Erstmals - wie bei jeder Rezension - lasst uns mit dem Cover beginnen! Ich finde es ehrlich toll, es ist eine eigene Art und passt gut zur Story. Amber stelle ich mir genauso vor wie sie auf dem Cover abgebildet ist!
Es war mein erster Landy muss ich zu meiner Schande zugeben, wobei schon viele vor mir von der "Skulduggery Pleasant"-Reihe geschwärmt haben und dem eigenen Humor, die jene Reihe haben soll. Also war ich nun auf Demon Road mega gespannt!!!!

Derek Landys Schreibstil ist gut und flüssig, man kommt gut mit, er schweift nicht irgendwo ab und erzählt von Gott und der Welt und nimmt somit das Lesevergnügen sondern führt seinen roten Faden vom Anfang bis zum Ende durch!
Amber und Milo waren mir von Anfang an sympathisch! Auch war nach kurzer Zeit klar, was Milo verheimlicht, denn auch er ist nicht einfach nur ein Mann. Auch er birgt ein Geheimnis, welches jedoch auf der Hand lag und somit für mich keine Überraschung darstellte!
Amber selbst erlebt eine Wandlung! Nachdem sie das Geheimnis ihrer Familie entdeckt und nun vieles für sie im Nachhinein mehr Sinn ergibt als zuvor, hängt sie sich an Milo und baut eine eigene Beziehung zu ihm auf! Jedoch fechtet sie im Inneren immer wieder einen Kampf gegen sich selbst aus! Welche Seite wird die Oberhand gewinnen? Der Dämon oder der Mensch? Wird sie ihre Werte verraten und so skrupellos und lieblos werden wie ihre Eltern? Oder wird sie dagegen ankämpfen können und sich die menschlichen Eigenschaften erhalten können?
Teilweise musste ich wirklich schlucken bei dem Buch, weil es irgendwie grausam bzw. unappetitlich war, aber so ist das, wenn man sich unter Monster und Dämonen begibt.
Auch blieb der Gruselfaktor bei unserem ersten Abenteuer nicht aus! Gänsehaut pur hatte ich bei der Begegnung mit "dem Serienmörder"! Warum? Lest selbst!!!! Ich sag nur soviel: Oft sind die einfachsten Begebenheiten auch gleichzeitig die Gruseligsten!
Landy hat sich viele Gedanken gemacht über den Roadtrip. Er hat einige Legenden eingebaut, die man kennt, Figuren und Kreaturen, die einem Gänsehaut bereiten und Momente, die einem an das Gute in unseren Protas zweifeln lassen und uns fragen lassen, ob wir auf der richtigen Seite stehen!

Alles in allem fand ich das Buch sehr solide und gut geschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und perfekt in die Geschichte eingebaut! Einen Ticken mehr Irrwitz und Grusel und es wäre für mich perfekt gewesen! Aber trotzdem ein tolles Buch!!!!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue