Kristin Cashore: Die Königliche

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
3330   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kristin Cashore: Die Königliche
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Bitterblue
ET (Original)
2012
ISBN-13
9783551582683

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
Es muss wehtun, wenn er Mama so am Handgelenk packt und zum Wandbehang zerrt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit? Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der krönende Abschluss der "Graceling"-Trilogie!

Der dritte und (wohl abschließende) Roman der Graceling-Reihe von Kristin Cashore spielt, nach einem Ausflug in ein Nachbarland und die Vergangenheit, nun wieder in den Sieben Königreichen, genauer gesagt in Monsea.
Acht Jahre sind vergangen seit Katsa König Leck getötet hat und aus seiner Tochter Königin Bitterblue ist inzwischen eine junge Frau geworden.
Eine junge Frau, die zunehmend alle und alles in ihrer Umgebung in Frage stellen lernt, denn so richtig scheint nichts zu stimmen. Ihre Berater sind mehr als seltsam und zudem ertappt sie sie immer öfter bei Lügen.

„Leck ist tot. Aber wenn Leck tot ist, warum ist es dann nicht vorbei?“ (Kapitel 17)
Dieses Zitat trifft am besten den Inhalt des Buchs, denn letztlich ist es diese Frage der Bitterblue nachgeht. Alles hängt damit zusammen.
Je tiefer sie gräbt, desto mehr Fragen ergeben sich. Auch ihre heimlichen nächtlichen Ausflüge in die Stadt und ihre neuen Bekannten sorgen nur zunächst nur für weitere Verwirrung.
Bitterblue lässt sich jedoch nicht entmutigen und entwickelt sich im Laufe des Romans zu einer selbstbewussten Herrscherin, die sich ihrer Verantwortung mutig stellt.

Da der Leser immer auf dem gleichen Wissenstand mit Bitterblue ist, macht es viel Freude mit ihr zusammen zu rätseln, was das alles zu bedeuten hat. Auch, als die ganze Situation zunehmend ernster wird. Beklemmend wird es, wenn man nicht mehr weiß, wem man noch trauen kann. Denn selbst Personen, die Bitterblues höchstes Vertrauen besitzen sind nicht ganz ehrlich zu ihr.
Insofern setzt dieser Band nicht auf spannende Kämpfe, sondern auf eine leisere Spannung, die sich mehr aus Lügen und Intrigen speist und dennoch kein bisschen weniger dramatisch ist. Im Gegenteil. Was Bitterblue langsam aufdeckt, wird jedem zu Herzen gehen!
Ab und an kann Bitterblue ihre Messer aber doch noch gut brauchen!

Trotz der eher düsteren Stimmung kommt aber auch der Humor nicht zu kurz und so gelingt der Autorin mal wieder eine unwiderstehliche Mischung, die einen nicht los lässt.
Insgesamt verlangt dieser Roman aber Einiges vom Leser, gerade von jüngeren Lesern. Wie in den ersten beiden Bänden, ist und bleibt Leck der große Bösewicht, aber ansonsten gibt es keine einfache Schwarz/Weiß-Zeichnung. Die Enthüllungen erfordern zudem immer wieder gute Nerven!

Kenner der ersten beiden Bände werden sich freuen viele alte Bekannte wieder zu treffen, sogar aus den Dells. Besonders aber Bo und Katsa, die gerade wegen Bos Gabe in eine Krise geraten.
Dennoch können auch Neueinsteiger dieses Buch getrost lesen!
Es erzählt eine abgeschlossene Geschichte und alle relevanten Details aus der Vergangenheit werden noch mal im richtigen Maß mit eingeflochten.
Trotzdem hat man als Leser sicher noch mehr Spaß, wenn man die beiden Vorgängerbände bereits kennt.

Im Gegensatz zu „Die Beschenkte“ und „Die Flammende“ gibt es hier nur eine kleine romantische Nebenverwicklung, die nicht so endet wie in den Vorbänden, aber dennoch mit dem Zauber einer ersten Liebe bezaubern kann.
Worüber ich persönlich sehr froh war, denn es wirkte so realistischer.

Der Roman konzentriert sich noch mehr als die beiden anderen auf die persönliche Entwicklung der Hauptfigur. So bin ich von „Die Königliche“ noch begeisterter als von den beiden anderen Bänden.

Ich hoffe allerdings stark, dass die Autorin doch noch mal in ihre geschaffene Welt zurückkehren wird.
Zwar ist dieser Band ein gelungener Abschluss der Trilogie, aber es bleibt noch genügend Stoff für eventuelle Fortsetzungen.

Loben muss ich wieder einmal die schöne Gestaltung des Buchs, samt Karten. Ebenso lobend erwähnt werden sollte die Preisgestaltung des E-Books. Mit 13,99 € ist es deutlich günstiger als die Print-Ausgabe (19,90 €). Weiter so!


Fazit: Der beste Band der Reihe! Nur zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue