Joanne K. Rowling: Die Märchen von Beedle dem Barden

Joanne K. Rowling: Die Märchen von Beedle dem Barden

Hot
 
4.8 (4)
 
0.0 (0)
2287   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Joanne K. Rowling: Die Märchen von Beedle dem Barden
Verlag
ET (D)
2008
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Tales of Beedle the Bard
ET (Original)
2007
ISBN-13
9783551599995

Informationen zum Buch

Seiten
128

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Es war einmal ein gütiger alter Zauberer, der seine magischen Kräfte großzügig und weise zum Wohle seiner Nächsten gebrauchte.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht? In- und auswendig. Die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat. Die jedem Zaubererkind zur guten Nacht vorgelesen werden. Die Hermine mit Albus Dumbledores altem Buch vererbt bekam. Und die Harry Potter fast zu spät gelesen hat. Denn ein wertvoller Hinweis daraus rettete ihm am Ende das Leben - im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten. Jetzt sind fünf dieser Märchen endlich auch Muggel-Lesern zugänglich. Eine Sternstunde für Millionen von Potter-Fans überall auf der Welt. Und für alle sonstigen Muggel, die einen siebten Sinn für zauberhafte Geschichten haben. Sie werden sie lieben.

Autoren-Bewertungen

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.8  (4)
Charaktere 
 
4.8  (4)
Sprache & Stil 
 
4.8  (4)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein leicht verständliches Werk aus der grossen Welt des Harry Potter

"Barden Beedles Eventyr" (Die Märchen von Beedle dem Barden) sammelt mehrere Märchen aus der Welt von Harry Potter, von denen das berühmteste wohl "Das Märchen von den drei Brüdern" ist, das im letzten Band um Harry eine wichtige Rolle spielt.

Vom Buch war ich deswegen ein klein wenig enttäuscht, da es bloss fünf Märchen enthält, der Rest des Umfangs geht an die Notizen von Albus Dumbledore und ans Vor- und Nachwort. Das Buch macht von aussen inhaltlich etwas mehr her, als von innen. Dies enttäuscht mich deswegen, weil ich die Märchen wahnsinnig gerne gelesen habe und eigentlich noch mehr haben möchte. Dumbledores Anmerkungen sind sehr interessant und geben einen weiteren Einblick in J.K. Rowlings Welt um Harry Potter. Aber Rowling hätte ruhig noch ein paar Märchen mehr schreiben können, wenn es nach mir gehen würde!

Ich war überrascht, wie leicht ich das Buch auf dänisch lesen konnte. Die grosse Schrift half natürlich, aber Rowlings Sprache ist einfach gehalten und zum Glück kannte ich viele magische Ausdrücke bereits aus den Bänden von "Harry Potter", die ich gelesen habe. Somit hatte ich überhaupt kein Problem damit, mich in der dänischen Version von Beedles Märchen zurecht zu finden. Also können sich auch Nicht-Dänen, die die Bücher auf deutsch kennen und über ein fortgeschrittenes Sprachniveau verfügen, sich an das Buch heranwagen.

"Barden Beedles Eventyr" ist wunderhübsch gestaltet und mit Bildern der Autorin versehen. Das ganze Buch macht einfach Lust auf Lesen! Eben, es hätte mehr Märchen gebraucht!

Fazit:

Ein leicht verständliches Werk aus der grossen Welt des Harry Potter! Zwar muss man auf den Zauberer selbst verzichten, aber dafür kommt Albus Dumbledore zu Wort und man erhält einen weiteren Einblick in Harrys Welt.

Fans sollten sich das hübsche Büchlein, das in jede Tasche passt, nicht entgehen lassen. Es macht auch im Bücherregal etwas her! Am meisten natürlich neben sieben schön aufgereihten Harry Potter-Bänden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Beedle

Ich habe das Buch nun auch gelesen und es ließ mein Harry-Potter-Herz höher schlagen.

Allein schon die Gestaltung ist so unheimlich toll. Ich find den Schutzumschlag ja total süß mit dem hüpfenden Topf und Babbitty Rabbitty! ABER wenn man den Schutzumschlag abmacht, offenbart sich erst das richtig richtig Schöne! So wie man sich das Märchenbuch vorgestellt hat ... Der gackernde Baumstumpf in der Mitte und um ihn herum schöne Ranken und sogar ein kleiner Totenkopf und ein wenig schwarz ist drauf "geschmiert", so dass es alt wirkt und selbst die Leute, die gerne mit ihren Finger über Bücher streicheln, kommen nicht zu kurz. Wirklich wunderbar! Aber die Ranken auf den Seiten oder die anderen kleinen Zeichnungen sind total schön und sorgen für ein schönes Leseerlebnis!

Aber auch der Inhalt ist toll - überaus süße Märchen! (Auch wenn ich die Muggelmärchen natürlich nicht missen möchte.) Auch finde ich, konnte JKR den Märchenstil recht gut übertragen. Dumbledores Anmerkungen dazu waren sehr interessant. Vor allen Dingen fand ich es auch lustig über Lucius Malfoy zu lesen. Da bekommt man nebenbei nochmal ein paar Zusatzinformationen, die jeder eingefleischte Harry-Potter-Fan nur zu gierig in sich aufnimmt.
Also, ich bin wirklich begeistert!

Allerdings habe ich eine kleine Anmerkung an Herrn Fritz: Wieso übersetzt in Märchen "Der Zauberer und der hüpfende Topf" und in HP VII "Der Zauberer und der Hoppetopf"? Oder "Babbelhäschen und sein schnatternder Stummelschwanz" und - jetzt kommts! - "Babbitty Rabbitty und der gackernde Baumstumpf"?? Aber genial ist "Der Brunnen des Wahren Glücks" und "Der Brunnen vom ewigen Reichtum"?
(Also, der Fehler kann auch bei Rowling liegen, das weiß ich natürlich nicht, aber ich glaubs eher nicht.) Auf jeden Fall hat mich das ziemlich verwirrt, als ich das so direkt nacheinander las.

Aber trotzdem vergebe ich verdiente fünf Sterne. Allein weil wir Fans nochmal einen Happen Harry-Potter bekommen haben!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Top 500 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (6)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich wurde nicht enttäuscht

In dem letzten Harry Potter Band, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, hinterlässt Dumbledore Hermine ein Märchenbuch, die Märchen von Beedle the Bard. Das vorliegende Buch wurde persönlich von Hermine Granger übersetzt und mit Notizen von Albus Dumbledore versehen.

Die fünf Märchen, die in dem Buch erzählt werden, sind "The Wizard and the hopping Pot", "The Fountain of fair Fortune, "The Warlocks hairy heart", "Babbity Rabbity and her cackling stump" und "The Tale of the three Brothers".
Letzteres Märchen ist auch bereits aus dem letzten Harry Potter Band bekannt.

Die erste Geschichte fand ich richtig süß. Ein alter Zauberer, der den Muggeln mithilfe eines Topfes immer geholfen hatte, stirbt und übrig bleibt sein egoistischer Sohn, der zuerst nicht begeistert von seinem Erbe ist. In "The Fountain of fair Fortune" sind drei Hexen und ein Muggel sind auf der Suche nach ihrem Glück, "The Warlocks hairy Heart" ist über einen Zauberer, der Angst davor hat, verletzt zu werden und dieses Märchen ist auch das gruseligste. Sehr lustig fand ich "Babbity Rabbity and her cackling stump", in diesem Märchen möchte ein König der mächtigste sein und fällt auf einen Scharlatan herein. In "The Tale of the three Brothers" geht es darum, dass drei Brüder den Tod überlisten und jeder nun einen Wunsch frei hat.

Ich habe sehr lange auf dieses Büchlein gewartet und ich wurde nicht enttäuscht. Jedes Märchen hat mir richtig gut gefallen und die Notizen von Dumbledore fand ich sehr interessant. Nun heißt es wohl endgültig Abschied von Harry Potter zu nehmen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Zauberhaft!

Was für die Kinder normaler Menschen die Märchen der Gebrüder Grimm sind, sind für die Kinder der Zaubererwelt die Geschichten von Beedle dem Barden. Das Büchlein enthält die Geschichten „The Wizard and the Hopping Pot“, „The Fountain of Fair Fortune“, „The Warlock’s Hairy Heart“, „Babbitty Rabbitty and her cackling Stump“ und „The Tale oft he Three Brothers“. Alle Geschichten sind so, wie man es auch aus den Märchen der nichtmagischen Welt kennt: Sie transportieren eine ziemlich eindeutige Meinung von Gut und Böse und sollen den Kindern, für die sie gedacht sind, Orientierung in ihrer Welt bieten. Und genauso ist es in der magischen Welt.

Die kleinen Zaubererkinder lernen mit den Geschichten, welche Macht Zauberer ausüben können, aber auch, welche Gefahren mit ihrer Gabe verbunden sind. Wie es Märchen so an sich haben, sind sie eher unheimlich und sogar ein wenig grausam. Im vorliegenden Fall sind die Geschichten eher kurz, doch jede Geschichte wird von einem Kommentar von Albus Dumbledore ergänzt, übersetzt wurden die Geschichten angeblich von Hermine Granger.

Das lange Warten auf ein so dünnes Büchlein aus der Feder von Joanne K. Rowling hat sich gelohnt. Zwar wird man ein wenig wehmütig, wenn man an das Ende von Band 7 der Harry Potter Reihe denkt und dann die Kommentare von Albus Dumbledore liest, doch man findet sich sofort wieder in der magischen Welt zurecht. Die Märchen könnten ebenso Märchen aus unserer Welt sein und könnten von der Machart her tatsächlich sehr, sehr alt sein.

Man nimmt Rowling einfach ab, dass es sich um althergebrachte Legenden handelt und findet sich schnell wieder in der Zaubererwelt zurecht. Einfach empfehlenswert, die Geschichten sind wunderschön und zauberhaft. Dumbledores Kommentare empfand ich als mit einem Augenzwinkern vorgebracht und durchaus erheiternd. Es tut einen direkt Leid, dass das Buch so dünn ist, fast wünscht man sich, einen dicken Schmöker vor sich zu haben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue