Thomas Thiemeyer: Die Stadt der Regenfresser

Thomas Thiemeyer: Die Stadt der Regenfresser

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1781   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Thomas Thiemeyer: Die Stadt der Regenfresser
Verlag
ET (D)
2009
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783785565742

Informationen zum Buch

Seiten
447

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Der Atem des Mannes ging stoßweise.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Eine Stadt in der Vertikalen, 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Ein vergessenes Volk, bedroht durch eine unheimliche, archaische Macht. Und eine kleine Truppe von Abenteurern aus der alten Welt, zu allem entschlossen.

Dies ist die Geschichte des Carl Friedrich Donhauser, der sich selbst Humboldt nannte. Zusammen mit seinen Gefährten bereiste er die letzten noch nicht erforschten Orte der Erde. Er entdeckte vergessene Völker, schloss Freundschaften mit den fremdartigsten Geschöpfen, hob unvorstellbare Schätze und erlebte die haarsträubendsten Abenteuer. Viele seiner Entdeckungen und Erfindungen gehören noch heute zu unserem täglichen Leben. Warum er aber selbst in Vergessenheit geriet, das wird wohl immer ein Geheimnis bleiben. Thomas Thiemeyer verwebt atemraubende Schauplätze und verwegene Charaktere zu einer klassischen Abenteuergeschichte, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesseln wird.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Es ist Ende des 19. Jahrhunderts. Tauchen wir ein in eine Zeit, in der sich Entdeckungen und Fortschritt nur schwer gegen sture theoretische Köpfe durchsetzen konnten. Wissenschaft war das, was in Büchern steht. Kutschen fuhren über Kopfsteinpflastergassen und mit ehrlicher Arbeit kann man kaum genug zum Leben verdienen.

Es war aber auch die Zeit von Menschen, die an kleine Wunder glauben, die die Welt entdecken wollen und Abenteuer erleben. Genau solche Charaktere erschafft Thomas Thiemeyer im ersten Band der Chroniken der Weltensucher. Oskar ist ein aufgeweckter junger Mann, der sich mit Diebstählen über Wasser hält. Hinzu kommt Humboldt, ein sympathischer Herr, Forscher mit Biss und Tatendrang. Eliza - eine herzensgute Haushälterin vor der man sich in Acht nehmen sollte. Diverse weitere Figuren meistern ihren Auftritt in angemessener Weise.

Auch wenn Details im Bereich der Charaktere gern noch weiter aufgearbeitet werden könnten, fügen sie sich in verschiedenen Handlungssträngen gut in die Geschichte. Und dieses Abenteuer steht im Vordergrund. Ich als Leser war von Beginn an dabei. Erlebte Planung, Zufälle und Durchführung einer wunderbaren Expedition. Natürlich darf auch etwas Fiction nicht fehlen. Das Zusammenspiel war jedoch im Gegensatz zu andern Thiemeyer-Romanen nie störend. Am Ende erwartete mich als Leser ein lohneswerter Abschluss, der neugierig auf Band 2 macht.

Einige Schmankerl kann ich noch lobend erwähnen. Das Buch hat ein sehr interessantes Glossar und eine altertümliche Windkarte der Erde (das winzige gemalte Zeppelinbild hat es mir besonders angetan). Auch Freunde der Naturwissenschaften werden hier auf ihre Kosten kommen.

Herr Thiemeyer hofft in seiner Danksagung, dass der Spagat zwischen Jugend- und Erwachsenenliteratur geglückt ist. Für mich ist es das. Ein Pageturner, der Jugendliche verzaubern wird und Erwachsene ebenso mitreisst. Die Chroniken haben viel Potenzial, bitte also nicht nachlassen *Daumen hoch*

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue