Bewertungsdetails

Kinder- & Jugendbücher 3946
Jugend-Mystery
Gesamtbewertung
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert
 
3.0
Charaktere
 
2.0
Sprache & Stil
 
4.0
Das Jugendbuch „Book of Lies“ erzählt die Geschichte von Quinn und Piper. Die beiden sind Zwillingsschwestern, doch bei der Beerdigung ihrer Mutter treffen sie sich zum ersten Mal. Quinn ist isoliert bei ihrer Großmutter aufgewachsen. Über der Familie scheint ein dunkles Geheimnis zu schweben. Wieso wurden die Zwillinge getrennt und was steckt hinter Pipers merkwürdigem Verhalten und Quinns panischer Angst vor Hunden?

Das Buch wirkt sehr hochwertig, ist mit einem Lesebändchen versehen und oben auf jeder Seite gibt ein Buchstabe (P oder Q) zwischen Schnörkeln an, aus wessen Perspektive gerade erzählt wird. Die Sicht wechselt nämlich kapitelweise zwischen den beiden Schwester. Trotzdem hat man beim Lesen das Gefühl, dass der Fokus eher auf Quinn liegt und man erfährt mehr über ihre Gedanken und Gefühle als bei Piper. Diese hingegen wirkt immer etwas unnahbar. Neben den beiden ist Pipers Freund Zak mit von der Partie, er wirkt jedoch so extrem blass, dass man manchmal fast vergisst, dass er überhaupt da ist.

Das Buch ist inhaltlich nicht vergleichbar mit der Dystopien-Trilogie der Autorin, da hier eine Mystery-Hexen-Geschichte erzählt wird. Terry gelingt es durch ihren Stil, Spannung aufzubauen und durchgehend eine düstere Stimmung zu vermitteln. Ich hätte mir jedoch etwas mehr „ Action“ gewünscht. Es passiert nicht wirklich viel, während die Zwillinge versuchen, das Geheimnis ihrer Familie zu lüften und manche Szenen waren belanglos. Ich hatte den Eindruck, es könnte sich um den Anfang einer Reihe handeln, da sich die Autorin so viel Zeit lässt, doch „Book of Lies“ ist ein Einzelband. Zusammen mit den eher schwachen Charakteren konnte mich die Geschichte deshalb nicht wirklich überzeugen. Erst am Ende ging dann alles drunter und drüber, was mir zwar gefallen hat, aber im Vergleich zum Rest etwas überstürzt wirkte.

Ein interessantes Jugendbuch über eine Familie mit magischen Fähigkeiten im heutigen England. Leserinnen im vom Verlag empfohlenen Alter von 14-17 Jahren können an dieser Geschichte mit den gleichaltrigen Hauptpersonen trotz aller Kritik sicherlich ihre Freude haben.
War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Mobile-Menue