Bewertungsdetails

Goddess of Poison - Tödliche Berührung von Melinda Salisbury
Gesamtbewertung 
 
1.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
1.0
Sprache & Stil 
 
2.0
Erster Satz:
"Es sind keine Gefangenen hier, aber ihre Schreie höre ich dennoch."

Meine Meinung zum Buch:
Mit "Goddess of Poison - Tödliche Berührung" konnte mich die Autorin Melinda Salisbury kein bisschen überzeugen. Die nicht vorhandene Handlung und die Charaktere waren in meinen Augen einfach fürchterlich. Aber auch der Schreibstil war nicht mein Fall. Dieser war langweilig und konnte in mir null Gefühle oder Emotionen hervorrufen.

Erzählt wird die Story aus der Sicht von Twylla, die gottgleiche Daunen, die durch eine Berührung töten kann. Klingt spannend, oder? War es nur leider nicht. Twylla als Hauptcharakter ist einfach zum Haare raufen. Sie ist gutgläubig, naiv und handelt grundsätzlich ohne nachzudenken. Sprich, sie rennt grundsätzlich immer ins offene Messer ohne sich Gedanken darüber zu machen, welche Konsequenzen ihr Handeln haben könnte.

Aber auch ihr neuer Wächter Lief und der Kronprinz konnten mich nicht wirklich von sich überzeugen. Zwei Charaktere die eine große Aufgabe haben, die aber viel zu blass dargestellt werden um überhaupt richtig wahrgenommen zu werden.

Die eigentliche Handlung plätschert einfach nur vor sich hin. Es gibt keinen roten Faden und die Spannung sucht man vergebens. Eine angedeutete Dreiecksgeschichte die viel Raum einnimmt, die aber nie wirklich herauskommt. Die ganze Story war wie Strukturglas durch die man versucht zu blicken, bei der man aber dennoch nichts erkennen kann. Sehr traurig, denn Potenzial war definitiv vorhanden.

Fazit:
Mit "Goddess of Poison - Tödliche Berührung" konnte mich die Autorin in keinster Weise berühren. Eine Handlung sucht man vergebens, die Charaktere sind flach und der Schreibstil mies.
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue