Bewertungsdetails

Kinder- & Jugendbücher 1193
Spannendes Abenteuer
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Albert, auch Al genannt, ist nicht gerade ein glückliches Kind. Sein Vater starb vor vier Jahren, und als die Mutter einen neuen Mann kennen lernte, mussten sie auch noch umziehen. Nun lebt er mit seiner Mutter, Steve und Carly (die Welt-schlimmste-Stiefschwester) unter einem Dach.
An Als zwölften Geburtstag überreicht die Mutter ihm einen Brief von seinem Vater. Darin bittet er ihn um einen großen Gefallen. Mit seiner Zeitmaschine, die der Vater heimlich im alten Haus gebaut und versteckt hat, soll er in die Zeit zurückreisen und ihm das Leben retten.

Das Buch habe ich zusammen mit meinen Kindern (9 und fast 11) gelesen.
Da die Kapitel ziemlich kurz gehalten sind, eignet sich das Buch prima zum vorlesen: "Och, bitte noch ein Kapitel...".
Die Kinder waren wirklich begeistert, auch wenn sie fanden das die "Einleitung" etwas lang war.
Es hat nämlich gedauert bis die eigentlichen Zeitreisen losgehen, denn vorher musste Al noch einiges erledigen und er erzählt auch vieles über die Menschen die ihm wichtig sind, und das nimmt einige Kapitel in Anspruch.
Ab dem Moment aber wo die Zeitreisen losgehen, wird es irre spannend und unvorhersehbar. Selbst ich als Erwachsene konnte nie vorhersehen welche "Zeit-Katastrophe" sich als nächstes anbahnt.
Es wird nur aus Als Sicht in der Ich-Form erzählt. Die Kinder mochten ihn direkt weil er so eine fesselnde und witzige Art hat. Sie hörten ihm gerne zu, denn er redet auch so wie ein Zwölfjähriger in "echt" reden würde. Manchmal spricht er auch seine Leser direkt an: "Was würdet ihr tun wenn..."
Der Stil des Autors ist für Kinder in dem empfohlenem Alter genau richtig. Zwar einfach gestrickt, aber doch mit einem ordentlichen Wortschatz. Meine Kinder hatten nur Schwierigkeiten zu folgen wenn es um die Fachbegriffe in Sachen Zeitreisen ging. Da wurde es aber wirklich etwas kompliziert. Einstein und seine Relativitätstheorie, Raum-Zeit-Kontinuum und solche Sachen sind ja nicht gerade leichte Kost. Der Autor hält sich aber damit zum Glück nicht lange auf.
Unlogisch wurde es auch nie, was ja öfter mal vorkommt in Zeitreise-Geschichten.
Meine Kinder fanden das Buch insgesamt toll. Die Große war hinterher am überlegen was man mit einer Zeitmaschine alles anstellen könnte. Die Kleine hatte es etwas schwerer sich die Konsequenzen beim manipulieren der Zeit vorzustellen. Es ist aber auch ein komplexes Thema. Auf jeden Fall regt das Buch die Phantasie an.

Fazit: Ein spannendes Abenteuer für Jungen und Mädchen und alle ab 10 Jahre.
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 1 0

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue