Kiersten White: Dreams 'N' Whispers

Kiersten White: Dreams 'N' Whispers

Hot
 
3.3 (2)
 
0.0 (0)
2406   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kiersten White: Dreams 'N' Whispers
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Supernaturally
ET (Original)
2011
ISBN-13
9783785572399

Informationen zum Buch

Seiten
384

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
Oh piep, ich würde sterben.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich … langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange – und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als – Evie selbst.

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
3.0  (2)
(Aktualisiert: 15 Juni 2013)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Aufhören, wenn es am schönsten ist?

Evie, der Welt nicht ganz so rosa ist, wie sie es sich wünschte, ist zurück. Inzwischen lebt sie mit ihrer Aufpasserin Arianna, einer melancholischen Vampirin, in einer Wohngemeinschaft, kellnert in einem Gasthaus, in dem jede Menge Paranormaler verkehren, hat einen Spint in der Schule und wünscht sich nichts sehnlicher als am Georgetown College angenommen zu werden. Denn dort studiert auch Lend, Evies paranormaler - und eigentlich mehr oder weniger durchsichtiger - Freund. Eigentlich ist es genau das, was Evie sich immer erträumt hatte: Ein normales Leben mit all' den normalen Schuldramen. Doch diese entpuppen sich als sterbenslangweilig und so kommt es Evie gerade recht, dass Raquel, ihre ehemalige Ziehmutter Evies und Chefin der IBKP, wieder auftaucht und sie für verschiedene Paranormalen-Aufträge einstellen möchte. Hilfe bekommt Evie dabei von Jack, einer gleichaltrigen Nervensäge - und davon ist Lend alles andere als begeistert.

Da ist er also - der von mir heiß ersehnte zweite Teil der Reihe "Lebe lieber übersinnlich". Vom ersten Teil, "Flames 'N' Roses" war ich sehr begeistert und so ist es fast logisch, dass diese Fortsetzung bei weitem nicht daran reicht. Evie führt sich dieses Mal fast permanent kindisch auf - was aber letzten Endes wichtig für den Verlauf der Geschichte ist. Irgendwie hatte ich ständig das Gefühl, dass es sich hier um eine Auftragsarbeit handelt, die unbedingt an den Erfolg des ersten Bandes anknüpfen sollte. Doch wie es oft so ist: Die Fortsetzungen sind meistens nur ein Abklatsch. So auch hier. Die Luft ist raus. Zu wenig Lend, zu viel Jack (den ich nicht einen Moment auch nur das geringste bisschen leiden konnte). Evie verrennt sich in Heimlichkeiten und die ganze Zeit hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte schlicht und einfach künstlich aufgebläht wird.

Besonders Lend hat mir dieses Mal gefehlt, denn die Dialoge zwischen ihm und Evie versprühen immer sehr viel Witz und Charme, beides Dinge, an denen es "Dreams 'N' Whispers" mangelt. Dennoch hat es auch seine guten Momente. Der "Showdown", auf den das Buch hinsteuert faszinierte mich wiederum und machte so einiges wett. Einiges kam dann doch noch unerwartet und natürlich bin ich nun auch schon wieder gespannt auf den dritten und letzten Teil. Ich bin sehr gespannt, was Evie und Lend noch so durchmachen müssen. Insgesamt hätte mir aber der erste Teil auch völlig gereicht. Manchmal sollte man eben doch aufhören, wenn es am schönsten ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Verpiept nochmal!

Verpiept nochmal, Evie ist zurück! Inzwischen führt sie ein ganz normales Leben, geht zur Highschool, führt eine Wochenendbeziehung mit Lend, der bereits auf dem College ist – und langweilt sich! Eigentlich wollte sie ja immer so ein normales Leben, Schule, Spind, Freund, aber auf Dauer ist das gar nicht so aufregend, wie sie es sich vorgestellt hat.

Da ist es ihr doch gar nicht so unrecht, als auf einmal ihre alte Chefin Raquel von der IBKP auftaucht und sie um Hilfe in schwierigen Fällen bittet. Obwohl Lend und sein Vater David total dagegen sind, dass Evie wieder für die IBKP arbeitet, lässt sie sich darauf ein, auch weil sie dank des jungen Jack, der als Mensch ungewöhnlicherweise Feenpforten öffnen kann, nicht mehr selber mit Feen zusammenarbeiten muss. Aber es passieren plötzliche weitere komische Dinge, bisher unbekannte Paranormale tauchen auf, Evie gerät immer wieder in Gefahr. Sind die Feen immer noch hinter ihr her oder steckt etwas anderes dahinter?

Ich hatte mich so auf den zweiten Band gefreut und gerade am Anfang war ich auch schnell wieder begeistert von Evies pinker Welt. Doch irgendwie fehlte im Verlauf der Geschichte der Charme des ersten Bandes. Mit Jack wird eine Figur ins Spiel gebracht, mit der ich nicht wirklich etwas anfangen konnte. Mir war auch das ganze Buch hindurch nicht so recht klar, warum Evie sich so mit ihm beschäftigt. Dafür spielt Lend, den ich im ersten Band ziemlich interessant fand, hier leider nur noch eine Nebenrolle.

Insgesamt fehlte mir bei diesem Buch ein bisschend der rote Faden in der Handlung und Evie verhielt sich mir an vielen Stellen einfach zu kindisch. Bleibt zu hoffen, dass sie sich im abschließenden Band der Trilogie noch ein wenig entwickelt.

Die Aufmachung des Buches war wieder toll gemacht und die schön gestalteten Kapitelüberschriften und pinken Seitenzahlen ein Hingucker.

Den ersten Band sollte man meiner Meinung nach besser vorher gelesen haben, es werden einige Dinge zwar kurz erwähnt, aber vieles wird auch vorausgesetzt, gerade was Evies frühere Tätigkeiten und die Auseinandersetzungen mit den Feen angeht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue