Emily Trunko: Ich wollte nur, dass du noch weißt ....

Emily Trunko: Ich wollte nur, dass du noch weißt ....

 
0.0
 
5.0 (4)
227   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Emily Trunko: Ich wollte nur, dass du noch weißt ....
Untertitel
Nie verschickte Briefe
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Dear My Blank: Secret Letters Never Sent
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783785586082
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
192

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Hast du schon einmal jemandem einen Brief geschrieben und von Anfang an gewusst, dass du ihn nie abschicken würdest?

Community

Kaufen

Bei Amazon kaufenBei Booklooker kaufenBei Thalia kaufen
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Handlungsort

Stadt
Region
Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (4)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (4)
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
N/A
Sprache & Stil 
 
5.0

Emotionale Briefe

Emily Trunko hat mit 14 Jahren einen Internet-Blog ins Leben gerufen, auf dem Menschen ihre nie abgeschickten Briefe einsenden können. Eine kleine Auswahl dieser Briefe findet sich in diesem Buch.

Das Buch selbst ist schon durch seine Optik etwas ganz Besonderes. Jede Seite ist von der Illutratorin Lisa Congdon liebevoll gestaltet und auch der Einband sticht sofort ins Auge. Allerdings hätte ich das Buch in der Buchhandlung aufgrund seiner abgerundeten Ecken und dem bunten Cover für ein Kinderbuch gehalten, was dem Inhalt nicht gerecht wird.

Die gesammelten anonymen Briefe beschreiben das komplette menschliche Leben - von Liebe, Familie und Freundschaft über emotionale Verletzungen bis hin zu Trauer und Tod. Besonders schön finde ich, dass am Anfang als Einstieg allgemeine Briefe stehen, die von den Verfassern an sich selbst oder die Welt adressiert wurden und dass man sich dann abschnittsweise den anderen Themen widmet. Die Briefe selbst sind so bunt wie die Seitengestaltung: Manche haben mich zum Schmunzeln gebracht, bei etlichen hatte ich Tränen in den Augen und bei zweien musste ich richtig weinen, manche waren eher banal, manche sind kurz, andere länger - aber alle bieten sie einen kleinen Einblick in das Leben ihrer Verfasser.

Gefehlt hat mir persönlich ein Inhaltsverzeichnis, denn die Zwischenüberschriften fallen beim Durchblättern nicht auf und machen es so schwierig, gezielt Briefe zu einem Thema nachzulesen - was ich sicherlich bei einer erneuten Lektüre machen möchte. Allerdings hätte aufgrund der fehlenden Seitenzahlen wohl auch ein Inhaltsverzeichnis nicht weitergeholfen. ;-)

Alles in allem ist "Ich wollte nur, dass du noch weißt" ein sehr persönliches und sehr emotionales Buch, dass ich gerne weiterempfehle. Den dazugehörigen Blog kenne ich bisher noch nicht, aber ich werde sicherlich mal reinschauen. Wieso man sich das Buch trotz des kostenlosen Blogs gönnen sollte? Zum einen tun sich viele sicherlich mit der deutschen Übersetzung leichter und zum anderen wurde hier eine schöne Vorauswahl getroffen, denn tausende von Briefen im Internet können sicherlich erschlagend wirken.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Kleine Power-Briefe

Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt.. - Loewe

"In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten."

Briefe an das jüngere bzw ältere Ich, die Familie, die Freunde, den Hund, die Erde. Briefe, die geboren wurden aus Verlust und der darausfolgenden Trauer oder der Suche nach ihr. Briefe an Menschen, die keine mehr lesen können.
Verpasste Chancen oder auch ein Geheimnis, was allein, zu schwer zum tragen wurde.
Jemanden die Meinung sagen oder bedauern, das der richtige Zeitpunkt für die Liebe nie gekommen ist. Liebesgeständnisse an jemand, der es nie erfahren darf, der beste Freund, der Freund der besten Freundin - die Liste der Liebe ist unheimlich erfinderisch und so lang wie der Amazonas.

All diese Briefe haben etwas gemeinsam:
Der Mut der Anonymität hat sie entstehen lassen und anonym bleiben sie auch.

anonym:
vertraulich, diskret, heimlich, verborgen, im geheimen, inkognito, insgeheim, hinter verschlossenen Türen, inoffiziell, intra muros , konspirativ, geheim..

Wer dieses Büchlein gelesen hat, sucht sofort die längst fälligen Worte zusammen. Einen Brief zu verfassen, der niemals abgeschickt wird, ist fast so einfach, wie einen Namen in den Wind zu schreien.
Ich fange gleich morgen damit an.

FAQ
Nutze die Seite oder schreibe eine E-Mail:
dearmyblank.tumblr.com/submit oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Du bleibst anonym, du kannst Bilder von einem selbstverfassten Brief schicken, Muttersprache ist ok und du darfst sogar fluchen.. ;-)
Es kann seine Zeit dauern, bis dein Brief online ist, denn Emely macht alles selbst, aber sie gibt ihr Bestes und freut sich über jede einzelne Zusendung.

Die zauberhafte Illustrationen stammen aus Lisa Congdons Feder, sie sind, genau wie das Buch, in ihrer überraschenden Einfachheit, originell und spritzig, liebevoll und warmherzig. Emily Trunkos "Dear my Blank" ist ein Juwel im Regal und ein Schmuckstück für die Seele.

"Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?"

Das perfekte Geschenk für den Valentinstag und jeden Tag danach!
Taschentücher bereit legen! ;-)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
N/A
Sprache & Stil 
 
5.0

Wunderschön

Inspirierend, emotional und mit Gänsehaut-Effekt. Ich wollte nur, dass du noch weißt ist schon jetzt ein Jahreshighlight für mich.
Schon alleine die liebevolle Gestaltung des Innenlebens lässt Bücherherzen höher schlagen.

Es mag sich so gar nicht attraktiv anhören Briefe von fremden Menschen zu lesen, aber hat man einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören. Ehrliche, intime und unverfälschte Worte, die aus dem Herzen der Menschen stammen machen das Buch zu einem besonderen Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst.
Es regt zum Nachdenken an, schockiert und spätestens wenn man sich selbst in den Briefen wiedererkennt ist man diesem Buch verfallen.
Jeder Brief ist individuell besonders, jeder Brief ist mit Geschichten verknüpft, die der Leser sich selbst weiter spinnen muss und jeder Brief enthält so viel mehr als dass man es beim Lesen direkt erfassen kann.

Viel mehr lässt sich zu diesem wundervollen Buch nicht sagen. Es eignet sich sowohl als Geschenk oder auch als Buch für sich selbst. Eine ganz große Empfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
N/A
Sprache & Stil 
 
5.0

Echt!

Hier findest du eine Sammlung vieler wunderbar gewchriebener, schöner Briefe. Jeder Brief ist auf seine Art einzigartig, manche sind traurig, manche schön und andere leidenschaftlich. Jeder Leser wird sich in dem ein oder anderen Brief wiederfinden und selbst erkennen. Teilweise musste ich weinen beim Lesen so mancher Briefe, an Menschen, die ihn selbst nie werden lesen können, weil sie nicht mehr sind, nicht mehr unter uns weilen.
Ich habe das Buch an einem Nachmittag am Stück gelesen, genausogut ist es aber auch schön es ab und zu in die Hand zu nehmen und einzelne Briefe zu lesen. Die Briefe sind in verschiedene Themen eingeteilt und online kann man auf der passenden Website noch viel mehr Briefe lesen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

<< Werbung >>

Zitwer Banner Literaturschock

 

Newsletter abonnieren

Unser Newsletter informiert dich über Literaturschock. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Du möchtest Literaturschock unterstützen?

Patreon

Auf Patreon kannst du das tun. Und du bekommst sogar noch was dafür zurück.

Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2016 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue