Jennifer Rush: Escape

Hot
 
4.4 (4)
 
0.0 (0)
3508   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jennifer Rush: Escape
Verlag
ET (D)
2013
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Altered
ET (Original)
2013
ISBN-13
9783785575161

Informationen zum Buch

Seiten
319

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Fast vier Jahre lang hatte ich das Labor nicht betreten dürfen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der Sektion medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken. Escape ist der erste Band einer Reihe.

Autoren-Bewertungen

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.4
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.8  (4)
Charaktere 
 
4.3  (4)
Sprache & Stil 
 
4.3  (4)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannender Auftakt!

Schon seit Jahren hat Annas Vater im Keller seines Hauses ein Labor. In diesem Labor leben 4 junge Männer, deren Verhalten er erforscht. Für sie ist das völlig normal. In einen der Jungs, Sam, hat sie sich sogar ein bisschen verliebt und schleicht sich nachts immer heimlich hinunter, um mit ihm zu reden oder Schach zu spielen.

Doch eines Tages kommen die Männer von der "Sektion", der rätselhaften Institution, in deren Auftrag die Forschungen durchgeführt werden, und wollen die Jungs abholen. Diese starten daraufhin einen Ausbruchsversuch, in dessen Verlauf Annas Vater sie anfleht, mit den Jungs zu fliehen und nie wieder Kontakt mit ihm aufzunehmen.

Es beginnt eine atemberaubende Flucht. Vor den Männern der Sektion, aber insbesondere auf der Suche nach der Vergangenheit, an die die Jungen sich nicht mehr erinnern können. Doch es scheint, als gäbe es eine Spur, der sie folgen können, immer wieder tauchen neue Hinweise auf, die sie entschlüsseln müssen, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, wer sie früher gewesen und warum sie im Keller der Sektion gelandet sind.

Zu Beginn konnte mich das Buch nicht so recht überzeugen, nach und nach hat mich die Handlung dann aber doch mitgerissen. Anna und die vier Jungen sind interessante Figuren und insbesondere die Suche nach den Erklärungen war wirklich spannend und nervenaufreibend, denn hier entpuppen sich viele Dinge immer mehr als Schein und zwischendurch weiß man kaum noch, was man glauben und wem man trauen kann.

Es handelt sich hier um den Auftaktband einer Reihe. Am Ende bleiben zwar einige Fragen offen, aber es ist kein allzu fieser Cliffhanger. Neugierig ist man als Leser natürlich, wie die Story weitergeht, hier ist nun allerdings erstmal wieder Geduld gefragt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Absolute Lese-Empfehlung ...

Handlung:
Anna und ihr Vater leben auf einer abgelegenen Farm und führen im Auftrag der Sektion medizinische Tests zur Genveränderung an vier jungen Männern namens Sam, Cas, Trev und Nick durch.
Anna ist für das Protokollieren der Testergebnisse zuständig. Neben ihrer Arbeit im Labor schleicht sie sich Nacht für Nacht zu den Gefangenen um Zeit mit Sam zu verbringen, in den sie verliebt ist.
Eines Tages kommen die Agenten der Sektion zur Farm, um die Jungs abzuholen und Sam und den anderen gelingt die Flucht.
Sie versuchen herauszufinden, warum man gerade sie für das Experiment ausgewählt hat. Da sie seit ihrer Gefangennahme an Amnesie leiden, wissen sie nicht, wo sie mit ihrer Suche beginnen sollen. Anna, die mit ihnen geflohen ist, kann ihnen nur bedingt hilfreich sein, denn ihre Erinnerung reicht selber nur fünf Jahre in die Vergangenheit zurück. …

Meine Meinung:
„Escape“ habe ich als Vorab-Lese-Exemplar erhalten und war von der ersten Seite an begeistert; selten hat mich ein Jugendbuch so in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.
Anfangs war ich skeptisch – können „medizinische Tests“ bzw. Experimente doch ein wenig zu hart sein für ein Jugendbuch. Doch auf grausame Szenen wird verzichtet, es geht vorrangig um Blut abnehmen und Intelligenztests.
Anna war mir gleich sympathisch. Liebevoll spricht sie von „den Jungs“ und versucht, ihnen das Leben im Labor so angenehm wie möglich zu machen. Für Sam hat sie besonders starke Gefühle, doch auch mit Cas und Trev versteht sie sich gut (letzeren bezeichnet sie sogar mehrfach als ihren besten Freund). Nur zu Nick hat sie kein gutes Verhältnis und der Leser fragt sich oft, warum das wohl so ist.
Jennifer Rush hat es geschafft, auf 318 Seiten durchgehend die Spannung zu erhalten und auch nicht abflachen zu lassen. Anna und die anderen rutschen von einer gefährlichen Situation zur nächsten, rätseln über ihre Vergangenheit, werden wieder entdeckt und müssen erneut fliehen und kommen fast nicht zum ausruhen. In mir wurde dadurch der Wunsch geweckt unbedingt zu erfahren, wie es mit den fünf weitergeht, ob sie etwas über ihre Vergangenheit herausfinden und ob sie der Sektion endgültig entkommen können.
Der Roman wurde in der Ich-Erzähler Form geschrieben und da Anna als die Erzählerin fungiert, erfährt man viel über sie, aus ihrem Gefühlsleben und ihren Gedanken. Sie hofft, dass sie die Jungs allesamt nie verlieren wird und bis zur letzten Seite habe ich mit ihr mit gehofft.
„Escape“ ist der Auftakt einer Reihe und ein genial geschriebenes Debüt von Jennifer Rush. Das deutsche Cover besticht zudem durch seine Einfachheit und den Bezug zum Buch und zu Sam.
Ein Roman zum bedingungslosen Weiterempfehlen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannung pur...

Anna lebt mit ihrem Vater in einem alten Farmhaus. Der Alltag in der dörflichen Gegend könnte ziemlich langweilig sein, aber der Schein trügt. Im Keller des Hauses befindet sich ein hochmodernes Labor der Sektion. Diese Organisation nimmt genetische Veränderungen am Menschen vor. Anna und "Farmer" Arthur sind für die Tests und Medikationen der vier jungen Männer zuständig. Bei einem Besuch durch die Verantwortlichen geht etwas schief. Den Insassen gelingt die Flucht und Anna muss sie begleiten, denn mitten im Chaos nahm ihr Vater ihr ein Versprechen ab: Sie darf nie mehr nach Hause…

ESCAPE kommt in einer hübschen Klappenbroschur daher und verspricht durch das grau-schwarze Cover und den kleinen Zusatztitel: "Sie wurden geschaffen, um zu vergessen. Vergeben werden sie nie." jede Menge Spannung. Und genau das kann die Geschichte auch halten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es in zwei Tagen ausgelesen. So etwas ist mir schon lang nicht mehr passiert.

Anna und die Jungs begeben sich auf eine Jagd nach der Wahrheit. Sie wollen das Rätsel um die Organisation und vor allem die Herkunft der Vier lösen. Ihre Erinnerung wurde gnadenlos gelöscht und reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Einer der Jungs – Sam – hat jedoch vorgesorgt und eine Spur aus Hinweisen gelegt, die er hoffentlich auch ohne genaues Wissen verfolgen kann. Es ist ihre einzige Chance! Die Autorin kann mit der Handlung immer wieder überzeugen und für Überraschungen sorgen, da ganz vieles nicht vorhersehbar ist. So blieb ich als Leser wirklich an die Seiten gefesselt.

Etwas Sorge hatte ich um Actionszenen. Fluchten, Schießereien und Kämpfe können mir schnell zuviel sein, wenn sie endlos beschrieben werden. Bei ESCAPE gelingt das aber sehr gut. Die Suche nach der Vergangenheit steht im Vordergrund. Und natürlich darf auch ein bisschen Gefühl nicht fehlen. Dabei bleibt die typische Romanze und übertriebene Schwärmerei aber zum Glück aus. Die Autorin besitzt meiner Meinung nach ein glückliches Händchen, was die perfekte Mischung für eine Geschichte angeht.

ESCAPE ist der erste Teil einer Reihe, kann aber auch sehr gut als Einzelband gelesen werden. Das Ende ist stimmig und lässt gleichzeitig Raum für weitere Handlungen. Auch bei den Protagonisten kann in Folgebänden noch mehr passieren. Die Tiefe der Charaktere blieb ein wenig auf der Strecke. Wobei das aber nachvollziehbar ist, da niemand sein eigenes Ich kennt. Ich bin also neugierig, was die Autorin aus diesem Debüt macht und freue mich auf eine Fortsetzung.

Fazit: Außergewöhnlich packender Jugendthriller mit der Tendenz zum Highlight.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Spannender, geheimnisvoller Jugendthriller

Inhalt:
Die junge Anna lebt allein mit ihrem Vater Arthur in einem entlegenen Farmhaus. Arthur arbeitet für eine Organisation mit dem Namen „Sektion“ an einem Experiment. Im Keller des Hauses befindet sich ein Labor, in dem seit Jahren vier junge Männer hinter Glas gefangen gehalten werden. Ihre Erinnerung reicht nur fünf Jahre zurück. Anna unterstützt ihren Vater bei der Arbeit, obwohl sie nicht weiß, worum es bei dem Experiment geht. Da sie aber keinen Kontakt zu anderen Jugendlichen hat und kein anderes Leben kennt, hinterfragt sie die Sache auch nicht groß. Doch Anna sieht in den Jungs nicht nur Versuchskaninchen, sie sucht in ihnen Freunde. Besonders zu dem charismatischen Sam fühlt sie sich hingezogen.

Als die vier Jungs eines Tages fliehen, fordert Arthur Anna auf, mit ihnen zu gehen und nie wieder Kontakt zu ihm aufzunehmen. Anna ist verwirrt, folgt aber. Damit beginnt eine Reise durch verschiedene US-Staaten direkt in die Vergangenheit der Protagonisten. Anna muss erkennen, dass ihr ganzes bisheriges Leben eine Lüge war…

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen. Es beginnt relativ gemächlich, aber irgendwann kommt der Punkt, wo man es nicht mehr aus der Hand legen mag, weil es einfach so spannend ist. Action- und Kampfszenen wechseln sich mit ruhigeren, gefühlvollen, aber relativ kitschfreien Szenen ab. Dabei wird ein angenehmes Gleichgewicht gewahrt, keine Seite nimmt überhand, was ich als sehr positiv empfand.

Die fünf jungen Leute umgibt ein Geheimnis, das in ihrer Vergangenheit liegt und das es zu lösen gilt. Dabei erleben sie immer wieder Gefahren und Überraschungen, die alles auf den Kopf stellen. Ich befand mich beim Lesen ständig in einem Wechselbad der Gefühle. Die Handlung riss mich einfach mit.

Da aus Annas Sicht in der Ich-Form erzählt wird, wird der Leser ganz nah an dieser sympathischen Protagonistin durch das Buch geführt. Man bekommt ihre Gefühle, Gedanken, Zweifel und Hoffnungen hautnah mit und kann dadurch ganz in die Geschichte eintauchen. Natürlich hat diese Figur dadurch auch die größte Tiefe, die vier Jungs und auch die anderen Personen blieben in meinen Augen noch etwas blass. Ich hoffe aber, dass sich das in den Folgebänden noch ändern wird, wenn sie noch mehr über ihre Vergangenheit herausfinden.

Die Handlung ist gut durchdacht, es gibt keine Unklarheiten oder Handlungsweisen, die man nicht nachvollziehen kann.

Sehr gelungen finde ich den Schluss. Einerseits ist das Buch damit in sich abgeschlossen, andererseits sind noch so viele Fragen offen, dass ich dem nächsten Band der Reihe schon entgegen fiebere.

Fazit:
Wer Jugendthriller in Roadtripmanier mag, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue