Oliver Uschmann: finn released

Hot
 
4.7
 
0.0 (0)
6175   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Oliver Uschmann: finn released
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783785574034

Informationen zum Buch

Seiten
256

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Jungs, ihr habt ja keine Ahnung.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Drei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein gemeinsames Ziel, das sie zusammenschweißt. Und ein Hindernis gefährlicher als das andere. DIE QUEST: Querfeldein, egal, welches Hindernis sich den Teilnehmern in den Weg stellt. DIE TEILNEHMER: Finn – aufmerksamer Beobachter und genialer Lügner Flo – begeisterter Gamer, der stundenlang zocken kann Lukas – leidenschaftlicher Fußballspieler mit ausgeprägtem Sixpack DIE REGELN: Die Teilnehmer gehen einen Tag lang immer geradeaus. Ein Tag ist definiert als mindestens zwölf Stunden. Die Teilnehmer bewegen sich in einem Korridor von sieben Meter Breite. Alles, was außerhalb dieses Korridors liegt, darf nicht betreten werden.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Abenteuer - nicht nur für Jungs

Finn, Lukas und Flo sind dreizehn Jahre alt und drei sehr unterschiedliche Freunde. Während Lukas intensiv Fußball spielt, widmet Flo sich in seiner Freizeit vor allem Computerspielen. Und Finn ist Meister im Beobachten seiner Umwelt und im Erfinden von Geschichten und Ausreden.

Die drei führen ein ganz normales Leben, gehen zur Schule, haben Probleme, verbringen Nachmittage zusammen, kabbeln sich hin und wieder, benehmen sich auch mal daneben, erfinden kreative Ausreden - kurz, drei Jungs, wie aus dem Leben gegriffen, die das Herz auf dem rechten Fleck haben, und mit dem einen oder anderen von ihnen kann sich wohl fast jeder kindliche Leser identifizieren.

Eines Tages sagt der Sportlehrer zu ihnen, daß man sich seiner Meinung nach in ihrem Alter möglichst viel draußen bewegen soll. Sie kommen auf die Idee, daraus eine Art Spiel zu machen, eine "Quest", bei deren Regeln die Computerspiele von Flo Pate gestanden haben: sie wollen sich einen Tag lang in einer zufällig gewählten Richtung fortbewegen, immer geradeaus in einem Korridor von 7 Meter Breite. Alles, was außerhalb dieses Korridors liegt, darf nicht betreten werden. Jedes auftauchende Hindernis muß irgendwie überwunden werden. Klar, daß das eine knifflige, abenteuerliche Angelegenheit wird.

Im Wald kommen sie ja zunächst noch einigermaßen zurecht. Doch bald tauchen andere Hindernisse auf, die zu überwinden nicht so leicht ist. Hier ist Kreativität gefragt, und besonders Finn mit seiner Phantasie und seiner Stärke im Geschichtenerfinden erweist sich dabei als erfolgreich. Höchst spannend zu lesen, wie sie einen Aldi-Markt, eine Autobahn und ein bewohntes Anwesen überwinden. Und sie haben eine unerwartete Begegnung, mit Folgen für ihre Quest.

Nebenbei erhält das Buch dadurch eine gewisse Tiefe, daß auch ernste Themen in ihm eine Rolle spielen: Finns Gedanken über den Tod, die Existenzsorgen seiner Eltern, sein Bedürfnis zu helfen; und Flos Gefühle und Gedanken zur Trennung seiner Eltern kommen ebenso zur Sprache wie die Frage, wie sinnvoll Regeln sind und unter welchen Bedingungen, aus welchen Gründen sie gebrochen werden dürfen, ja sogar müssen. Und das alles ganz ohne den erhobenen pädagogischen Zeigefinger.

Dies ist ein Buch, das speziell Jungen anspricht - schön, denn für die Zielgruppe Mädchen scheint es viel mehr gute Bücher zu geben als für Jungs. (Doch selbstverständlich kann dieses Buch auch von Mädchen gelesen werden und wird auch ihnen gefallen.) Erzählt wird in einer lockeren, jugendgerechten, gut lesbaren Sprache und auch Humor kommt nicht zu kurz. Mein einziger Kritikpunkt: es ist doch ein wenig übertrieben und damit unglaubwürdig, in welchem Maße Finn Erwachsene belügt und manipuliert. Abgesehen von diesem einen Punkt hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen und mich gut unterhalten.

Altersempfehlung: ab 11-12 Jahren

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue