Kiersten White: Flames 'N' Roses

Hot
 
4.5 (2)
 
0.0 (0)
2087   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kiersten White: Flames 'N' Roses
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Paranormalcy
ET (Original)
2010
ISBN-13
9783785572382

Informationen zum Buch

Seiten
380

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
"Moment mal! Hast du etwa gerade - du hast doch wohl nicht gegähnt!"

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund - einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal. Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist - ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft. Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren! Rosa, gefährlich und romantisch: Das Traumpaar Evie und Lend verwischt die Grenze zwischen Realität und Übersinnlichkeit!

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
4.5  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Kiersten White – Flames 'n' Roses, Lebe lieber übersinnlich

Evie hat eine ungewöhnliche Fähigkeit – sie kann paranormale Kreaturen erkennen. Deshalb arbeitet sie für die IBKP, die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. Trotz ihrer Vorliebe für die Farbe Rosa ist sie keinesfalls ein Prinzessinen-Mädchen, sondern eine fähige Agentin, die sich dennoch mit mehr oder weniger normalen Teenager-Problemen herumschlagen muss: Stress mit ihrem Vormund und Mutterersatz Raquel, Probleme mit dem Exfreund, einer etwas herrischen Fee und den allabendlichen Daily-Soap-Sessions mit der besten Freundin Lish, einer Meerjungfrau.

Doch das Leben hat noch mehr für Evie auf dem Programm. Eines Tages dringt eine unbekannte Kreatur in die Zentrale ein, und ihr Auftauchen scheint damit zu tun zu haben, dass immer mehr Agenten auf ungeklärte Art ums Leben kommen. Nur Evie kann Lends wahre Gestalt sehen und je mehr sie ihn kennenlernt, umso mehr Vertrauen fasst sie zu ihm – und fühlt sich mehr und mehr zu ihm hingezogen. Kann Evie das Geheimnis um die Morde klären? Und welche Rolle wird Lend dabei spielen?

Bei der Lektüre von Flames 'n' Roses habe ich mich gut amüsiert und das Buch wortwörtlich in einem Rutsch durchgelesen. Der Stil ist humorvoll und oft haut Evie, die hier selbst zu Wort kommt, einem typische Teenie-Sprüche um die Ohren, wie sie wohl alle Eltern mit Jugendlichen Kindern kennen. Dennoch nimmt das nicht überhand und ist gut zu ertragen (wahrscheinlich deshalb, weil es nicht das eigene Kind ist ;-) )

Evies Entwicklung hat mir gut gefallen, nach und nach merkt sie, dass das Leben nicht aus schwarz und weiß besteht (oder vielleicht sollte ich besser sagen, aus rosa und hellblau). Sie betrachtet ihre Handlungen und sich selbst tatsächlich in gewissem Rahmen selbstkritisch, stellt sie in Frage und ändert ihre Einstellung. Das ist für manchen wohl etwas dick aufgetragen, kam aber bei mir dennoch glaubwürdig an.

Evie ist so eine Art Teenie-Rachel-Morgan, die mit einer ähnlichen Ausgangssituation und ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, auch der Stil ist ähnlich, jedoch eindeutig jugendfreier. Statt zu Fluchen wird sogar gepiept. Aber nicht aus politischer Korrektheit der Autorin – nein, der Übersetzungscomputer der Meerjungfrau ist schuld.

Ein flottes, humorvolles, paranormales Abenteuer – Eine Fortsetzung ist möglich, das Buch steht aber auch sehr gut für sich alleine.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Aufgepasst, Paranormale! Jetzt kommt Evie mit ihrer Vorliebe zu allem, was rosa ist (einschließlich ihres rosafarbenen und mit Strasssteinen besetzten Elektroschockers "Teasy"). Evie ist trotz ihrer 16 Jahre schon die beste Jägerin der IBKP, der Internationalen Behörde zur Kontrolle Paranormaler, die sich auf die Kennzeichnung und Erfassung von Vampiren, Werwölfen, Gestaltwandlern, Moorhexen und was sonst noch so kreucht und fleucht, spezialisiert hat. Das Anlegen der Fussfesseln wird flappsig "Kastrieren" genannt und selbstverständlich sieht man in der Behörde von Tötungen ab. Man kennt das ja. Als aus heiterem Himmel Lend in der Zentrale auftaucht und für einigen Wirbel sorgt, gerät Evies Welt aus den Fugen und sie muss ihr bisheriges Leben in Frage stellen - und nebenbei eine ganze Menge paranormaler Wesen retten. Dabei ist sie doch eigentlich ein ganz normales Mädchen. Oder etwa nicht?



In Sachen optische Gestaltung hat sich der Loewe-Verlag erst auf den zweiten Blick mal wieder selbst übertroffen, denn das düstere Originalcover hat nur wenig mit dem Inhalt gemein und die deutsche Aufmachung mit all dem rosaglitzernden Mädchenkram passt perfekt. Sogar die Seitenzahlen sind rosa. Erstaunlich. Jedes Kapitel ziert eine blumige Zeichnung von Maria-Franziska Löhr, die ebenfalls für die Cover der "Splitterherz"-Trilogie von Bettina Belitz zuständig war. Ein Lesebändchen rundet die Ausstattung ab.



"Flames 'N' Roses selbst ist jedoch weit davon entfernt, ein klebrigsüßes Zuckerbonbon zu sein. Die Dialoge sind humorvoll und spritzig und die Herangehensweise der Autorin an Themen wie Freundschaft, erste Liebe, Verlust und Zivilcourage werden nicht nur die Zielgruppe begeistern.



Nichts ist so, wie es scheint und Evie ist eine der wenigen, die diese Tatsache noch rechtzeitig erkennen. Ihr Weg zu dieser Erkenntnis ist von tragischen Verlusten begleitet, doch sie findet Mut in neuen Freunden. Ist wirklich nichts so, wie es scheint? Man könnte es fast glauben, denn so richtig schlau wird man aus einigen Figuren bis zu Schluß nicht und ich konnte mich nicht entscheiden, wer von den Bösen nun wirklich ganz böse war oder ob es das Böse in diesem rosa Zuckerbonbonbuch überhaupt gibt? Diese Frage wird vermutlich in einem der beiden geplanten Folgebände beantwortet. Zwar kann "Flames 'N' Roses" auch gut für sich alleine stehen, weil es nicht offen endet. Kiersten White hat aber genügend Fäden verknüpft, die nicht komplett gelöst werden.



Das Lesen des Buches macht einfach Spaß, die Spannung wird kontinuierlich gesteigert und so merkt man kaum, dass man sich bereits der letzten Seite nähert. Fazit: Ein großartiges Lesevergnügen für Jung und Alt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue