Tabitha Suzuma: Forbidden

Hot
 
3.3
 
0.0 (0)
2114   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tabitha Suzuma: Forbidden
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Forbidden
ET (Original)
2011
ISBN-13
9783789147449

Informationen zum Buch

Seiten
448

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Ich starre auf die kleinen, reglosen, verbrannten, schwarzen Körper, die das abblätternde Weiß des Fensterbretts sprenkeln.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Verbotene Liebe

Lochie und Maya sind Bruder und Schwester. Sie haben noch drei weitere Geschwister, um die sie sich kümmern müssen, weil ihre Mutter entweder betrunken ist oder ihre Zeit mit ihrem neuen Freund verbringt. Ihr Leben ist nicht einfach, aber Lochie und Maya halten zusammen – mehr als sie sollten. Bald merken sie, dass ihre Gefühle für einander zu stark werden.

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber ich musste einige Monate warten, da ich das Buch in einer Leserunde gelesen habe. Schließlich war es so weit und ich konnte es endlich lesen. Ich war besonders neugierig, weil ich das Buch einer Freundin geschenkt hatte und sie meinte, sie mochte es sehr und dass es sehr spannend sei. Leider hat sie mir auch verraten, wie es ausgeht. Ich habe versucht, das zu verdrängen, aber es ging leider nicht. Wie ihr euch vorstellen könnt, hat das mein Lesevergnügen etwas gemindert. Trotzdem habe ich ein berührendes Buch erwartet.

Das Buch war gut. Das Thema war mal was anderes verglichen mit den Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen hatte (hauptsächlich Dystopien), also war ich für ein wenig Abwechslung dankbar. Aber ich hatte erwartet, dass das Thema noch etwas besonderer wäre. Eine Liebe zwischen Geschwistern ist rechtlich verboten (übrigens, der Titel ist gut gewählt!) und so habe ich erwartet, dass die Beziehung zwischen den beiden detaillierter beschrieben wird, so dass der Leser Mitleid und Sympathie mit ihnen entwickelt. Das Problem war, dass es mit der Zeit etwas langweilig wurde, weil es ständig nur um die Unsicherheit der Kinder ging. Ständig dachten sie “Was wir tun, ist falsch”, “Wir müssen damit aufhören”, “Was wenn uns jemand erwischt”. Natürlich müssen sie darüber nachdenken, aber nach einigen Kapiteln Sorgemacherei war es dann doch genug. Es gab keine Spannung mehr, weil einfach nichts passierte.

Ansonsten war das Buch nett. Als Leser habe ich mich manchmal etwas unwohl gefühlt und war betroffen. Es ist seltsam davon zu lesen, wie sich Geschwister ineinander verlieben. Ich dachte oft, ohhh, ist das eklig. Aber ich kann es auch verstehen. Ihr Leben war nicht einfach! Sie verhielten sich mehr wie Mama und Papa, als Bruder und Schwester. Ist es nicht irgendwie normal, dass Menschen, die miteinander aufwachsen, alles zusammen erleben, eine besondere Verbindung haben?

Ich musste viel über das Buch nachdenken. Ich musste nicht unbedingt weiterlesen oder wissen, was passiert (auch wegen dem Spoiler), aber ich musste darüber nachdenken und darüber sprechen.

Es handelt sich um ein Jugendbuch, aber ich bin mir nicht sicher, ob Jugendliche es wirklich lesen sollte. Vielleicht beginnend ab einem Alter von 15/16 – nicht nur wegen Sex, sondern generell wegen dem Thema.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue