Hayley Long: Der nächstferne Ort

 
0.0
 
5.0 (1)
12   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Hayley Long: Der nächstferne Ort
ET (D)
2018
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Nearest Faraway Place
ET (Original)
2017
ISBN-13
9783551560407
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
336

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ein schrecklicher Autounfall und von einer Sekunde auf die andere ist im Leben der beiden Brüder Griff und Dylan nichts mehr, wie es war. Während der 13-jährige Griff verzweifelt versucht, sich von der Trauer um den Verlust seiner Familie nicht überwältigen zu lassen, lässt Dylan nichts unversucht, seinen jüngeren Bruder zu schützen und ihm dennoch langsam zurück ins Leben zu helfen. Tatsächlich gelingt es den beiden auch ganz allmählich, ihren Platz wieder zu finden – jeder für sich und trotzdem gemeinsam.

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Eine berührende Geschichte

Die Brüder Griff und Dylan kommen mit ihren Eltern von einem Kurzurlaub zurück. Es ist heiß und sie schleichen hinter einem Autotransporter her und dann passiert es - die Ladung löst sich. Bei dem Autounfall sterben die Eltern von Griff und Dylan. Das ist sehr schlimm für die Brüder. Griff versucht verzweifelt, sich von der Trauer nicht überwältigen zu lassen. Dylan fühlt sich für den jüngeren Griff verantwortlich; er will für ihn da sein und ihn schützen.

Mir hat der einfühlsame Schreibstil dieses Buches sehr gut gefallen. Er ist immer der Situation angepasst. Aber auch die Schrift passt sich der Lautstärke der Sprache an. Erzählt wird aus der Sicht von Dylan, der berichtet, wie sie auf dem Rückweg von einem Kurzurlaub in diesen Unfall verwickelt wurden und wir ihr Leben weiter verlaufen ist.

Es ist eine sehr ruhige Geschichte, die von Verlust und Trauer erzählt, vom Zusammenhalt der Brüder und von dem langsamen Zurückfinden in eine Normalität.

Gerade noch ist alles in Ordnung und einen Moment später müssen die Jungen mit dem schrecklichen Schicksalsschlag fertig werden. Sie trauern – jeder auf seine Art. Sie sind hilflos und irgendwie entwurzelt, aber sie füreinander da und das hilft ihnen. Griff und Dylan sind sehr authentisch dargestellt. Man nimmt ihnen ihre wechselnden Gefühle ab und kann sich in sie hineinversetzen. In Dylans Erinnerungen lernt man auch die Eltern der Beiden gut kennen. Diese Erinnerungen an schöne gemeinsame Momente geben Kraft für das Leben, das die beiden nun führen werden und dieses Leben wird nicht immer düster aussehen.

Es ist ein sehr berührendes Buch, das einen wirklich nicht kaltlässt. Dieses Buch hat mir sehr gefallen und ich kann es nur empfehlen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue