Kathrin Lange: Herz in Scherben

 
4.7
 
4.3 (4)
857   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kathrin Lange: Herz in Scherben
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783401600055

Informationen zum Buch

Seiten
400

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
David sah die Pistole an, als sei sie plötzlich an seiner Hand festgewachsen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Komm mir näher, und du wirst es bereuen. Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Fesselnd und düster

ACHTUNG: 2. Teil einer Trilogie. Es können SPOILER zum 1. Band enthalten sein.

Inhalt:
Nach den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard im Winter wollten Juli und David eigentlich nie wieder auf diese Insel. Doch der Einladung zum 50. Geburtstag seines Vaters kann David sich nicht verweigern. Doch ihn zieht auch noch etwas anderes nach Sorrow zurück. Juli folgt ihm natürlich, denn sie weiß, dass das alte Herrenhaus und die Insel nicht gut für David sind. Schnell werden die beiden von der düsteren Stimmung dort eingeholt. David versucht mit aller Gewalt, sich zu erinnern, was damals auf den Klippen wirklich passiert ist. Hat er womöglich selbst seine Verlobte Charlie getötet?

Meine Meinung:
Mir hat der erste Band dieser Trilogie schon gut gefallen, aber der zweite konnte mich noch mehr begeistern. Oft fristet der Mittelband ja ein Schattendasein - das kann man hier wirklich nicht behaupten. Die Handlung des ersten Teils wird konsequent fortgeführt, frühere Ereignisse beiläufig eingestreut, sodass man schnell wieder den Anschluss finden kann, auch wenn der erste Band schon ein Jahr zurückliegt.

Wie schon im Vorgängerband erzählt Juli in der Ich-Form, sodass man vor allem ihre Gedanken und Gefühle hautnah mitbekommt. Juli war mir nach wie vor sympathisch, obwohl mich ihre Eifersuchtsanfälle ein wenig genervt haben. Aber ich fand diese Eifersucht absolut nachvollziehbar - von daher alles gut. Der Grund der Eifersucht ist Lizz, die sich schamlos an David ranschmeißt. Herrlich, dass die Autorin uns ein solches Hassobjekt gegeben hat. Davids Entwicklung ist zeitweise beängstigend, auch hier konnte ich Julis Unsicherheit absolut gut verstehen. Und obwohl er sich einige üble Dinge leistet, tat David mir eigentlich nur leid, denn der Arme kann sich selbst nicht mehr über den Weg trauen.

„Ich muss dir das Herz brechen, damit du nicht stirbst.“ (S. 353)

Juli und David und mit ihnen der Leser befinden sich auf einer emotionalen Achterbahn. Zwischen kaltschnäuziger Abfuhr und liebevoller Nähe ist so ziemlich alles möglich. So weiß man nie, was einen auf der nächsten Seite oder im nächsten Kapitel erwartet.

Über allem hängt nach wie vor der Fluch von Madeleine Bowers, die Haushälterin Grace punktet wieder mit gruseligen Ansagen, und Juli hat immer wieder schreckliche Albträume und meint, einen Geist zu sehen. Ob es diesen Geist tatsächlich gibt, kann ich euch leider nicht verraten, das muss jeder selbst herausfinden.

Kathrin Lange versteht es hervorragend, immer wieder falsche Fährten zu legen, harmlose Bürger verdächtig aussehen zu lassen und eine leicht gruselige Atmosphäre zu schaffen. Sie lässt dem Leser viel Spielraum für eigene Spekulationen, von denen sich am Ende nur ein Bruchteil bewahrheiten kann.

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung von „Herz aus Glas“, die dem ersten Band in nichts nachsteht. Gefühle und Spannung in einem ausgewogenen Verhältnis. Sehr zu empfehlen!


Die Reihe:
1. Herz aus Glas
2. Herz in Scherben
3. Herz zu Asche (voraussichtlicher Erscheinungstermin: 1. August 2015)

Spin-off: Herz in Flammen (kostenloser Download auf der Homepage der Autorin: http://www.kathrin-lange.de/wp-content/uploads/2015/05/Kathrin-Lange_Herz-in-Flammen.pdf)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

4 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (4)
Charaktere 
 
4.3  (4)
Sprache & Stil 
 
4.3  (4)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 25 Mai 2015)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Herzsplitter!

Kathrin Lange - Herz in Scherben - Arena

Boston/Martha`s Vineyard
1884
Madeleine Bower wollte nach Savannah reisen, um zu heiraten, die gebuchte Schiffspassage auf der "City of Columbus" brachte ihr kein Glück, das Schiff lief auf ein Riff vor Martha´s Vineyard, sich an die Takelage klammernd, sprach Madeleine noch einen Fluch aus, bevor sie ertrank. Ihr Geist soll seit dem auf den Klippen herumspuken, er sorgt dafür, das kein Liebespaar jemals Glück und Erfüllung findet.

2011
Madeleine Bowers mysteriöser Inselfluch lässt nicht mehr los, man steht wieder an der Klippe, der Wind zerrt an den Haaren und flüsternde Stimmen spiegeln den Wahnsinn.
5 Monate später:
Nachdem sich die couragierte Juli und ihr schwermütiger Freund David eine kleine Ruhepause von dem Inselfluch erhofften, streckt sich die lange Hand von Madeleine Bower wieder nach ihnen aus und holt sie von Boston nach Martha´s Vineyard zurück. Keine Entfernung scheint weit genug für Madeleines ewigen Rachedurst. Davids Vater Jason Bell, feiert seinen 50. Geburtstag und hat zu einem großem Fest geladen, Davids Anwesenheit ist somit unabdinglich, natürlich reist er mit Juli und ihrem Vater an. Es ist ja nur für kurze Zeit, was kann da schon passieren?? Aber wie immer spüren Juli und David alle Widrigkeiten mit Zielsicherheit auf, ein Wechselbad der Gefühle, vollkommenes Glück und schauderhafte Ereignisse, die eigene Einsicht und Venunft und das genaue obzessive Dagegenhandeln. Es ist als würde keiner mehr die Kontrolle über sein Dasein haben, als würde eine geheimnisvolle Macht sie lenken und zu Opfern Madeleine Bowers werden lassen. Juli und David erlauben anderen Menschen sich in ihre Vertrautheit zu mischen, automatisch führt das zu Streitereien. Juli spürt zum ersten Mal, was es heisst, eifersüchtig zu sein, ihr Selbstbewusstsein schwindet dahin, die Albträume kommen wieder. David nutzt jeden Moment für seine aberwitzigen Aggressionen, sein Vater verpasst ihm ein Veilchen, er gibt es in der Disco weiter. Juli sorgt selber für ihre "Blessuren", Seeigel im Fuß, Beule mit Sternchen und jede Menge Tränen.
Welch ein Glück, das Miley und Walt den beiden zu Hilfe kommen, Miley mit unerschütterlicher Treue und Kraft, Walt mit einer verwegenen Traumatherapie. Zur rechten Zeit, denn die Lage wird brenzlig und spitzt sich zu, wieder passieren Dinge, die ihre Abreise verhindern.
Grace hat es, wie immer, vorausgesehen, es duftet nach Lilien und da ist immer wieder Charlie..
--
Ein Roman, der einem keine Atempause gönnt, bedrohlich, mysteriös und immer wieder überraschend.
Ich freue mich sehr auf den 3.Teil der "Herz-Trilogie"!
--
„Da ich nun einmal bin, wer ich bin und was ich bin, kann ich es nicht übers Herz bringen, Ihnen angenehme Träume zu wünschen.“
Stephen King

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Gelungene, äußerst mitreißende Fortsetzung

Nach dem viel versprechenden Auftakt der Mystery Thriller -Trilogie "Herz aus Glas" hat die deutsche Autorin Kathrin Lange mit dem 2. Band „Herz in Scherben“ nun eine gelungene, äußerst mitreißende Fortsetzung vorgelegt, die meine hohen Erwartungen mehr als erfüllt hat und mich sehr begeistern konnte. Mit tollen Charakteren und genau der richtigen Mischung aus Spannung, herrlichen Gruseleffekten und obligatorischem Gefühlschaos wird die großartige Geschichte sicher nicht nur die jugendliche Zielgruppe ansprechen, sondern darüber hinaus auch erwachsenere Leser bestens unterhalten.
Mit ihrem unheilvollen Prolog, der eine Szene aus der späteren Handlung wiedergibt, versteht die Autorin es hervorragend, viele Fragen aufzuwerfen, und den Leser schon ab der ersten Seite zu fesseln. Durch Langes tollen, lebendigen Schreibstil dauert es nicht lange, bis man den Einstieg gefunden hat und wieder völlig in die mitreißende, mysteriöse Handlung abtauchen kann.
Obwohl die überaus sympathische Hauptfigur und Ich-Erzählerin Juli mittlerweile mit ihrem David zusammen ist, wird ihre noch junge Liebe in diesem Teil auf eine harte Probe gestellt. Im Verlauf der sich überstürzenden Ereignisse erleben wir eine wahrhaft aufreibende Achterbahnfahrt der Gefühle.
Die einfühlsame, lebendige und vielschichtige Figurenzeichnung der unterschiedlichen Charaktere ist hervorragend gelungen. Faszinierend ist es, ihre Geheimnisse zu ergründen, und so darf man sich bei einigen Figuren auf so manche Überraschung gefasst machen. Neben vielen altbekannten Figuren führt die Autorin auch einige neue Charaktere wie den undurchsichtigen Carlos und die intrigante Lizz ein, die für ordentlich Wirbel sorgen.
Die Handlung wird erneut aus Julis Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, wodurch wir einen spannenden, besonders intensiven Einblick in ihre Gedankenwelt, ihr sehr angespanntes Gefühlsleben und das Auf und Ab ihrer Emotionen erhalten. Sehr authentisch wirkt auch die verletzliche Seite der eigentlich so taffen, schlagfertigen Juli, ihre nervigen Eifersuchtsanfälle in Bezug auf die äußerst provokante Lizz und ihre Verunsicherung durch ihre Albträume. Ebenfalls sehr nachvollziehbar sind Julis verständnisvollen Bemühungen um den zunehmend instabil wirkenden David und ihre schließlich aufkommenden Zweifel an seiner Liebe zu ihr beschrieben.
Insbesondere Davids beängstigenden Verhaltens- und Wesensveränderungen und unvorhersehbaren Stimmungsschwankungen hat die Autorin äußerst eindringlich und stimmig geschildert. Hautnah spürt man die Anspannung und Verzweiflung des jungen Manns, der erneut mit den Dämonen seiner Vergangenheit und seiner Amnesie zu kämpfen hat. Zwei Seiten scheinen in seiner Seele zu schlummern, die zwischen stoischer Verschlossenheit, rücksichtsloser Abweisung und zärtlichen Liebesbekundungen schwanken, und Juli das Leben enorm schwer machen. Hervorragend kann man sich in die emotionale Verfassung der Figuren hineinversetzen, ihr Verhalten nachvollziehen und fiebert von Seite zu Seite mit ihnen mit. Die Autorin versteht es, uns mit unvorhersehbaren Wendungen, falschen Spuren und einigen actionreichen Geschehnissen in Atem zu halten. Zusätzlichen Nervenkitzel erhält die Geschichte durch die geschickt eingewobenen gruseligen Szenen, die stimmungsvolle Kulisse des Landhauses „Sorrow“ und den ominösen Prophezeiungen der mysteriösen Haushälterin Grace zum Fluch von Madeleine Bowers, die für eine unterschwellig unheimliche Atmosphäre sorgen. Mit einem unglaublich packenden Showdown, einer unfassbaren Enthüllung und einem sehr fiesen Cliffhanger lässt die Autorin ihren gelungenen 2. Teil enden. Zum Glück müssen wir auf den Abschlussband und die Aufklärung der vielen offenen Fragen nicht mehr allzu lange warten.

FAZIT
Eine gelungene und sehr fesselnde Fortsetzung der „Herz aus Glas“-Trilogie, mit tollen Charakteren und genau der richtigen Mischung aus Spannung, herrlichen Gruseleffekten und obligatorischem Gefühlschaos.
Sehr lesenswert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Unterhaltsame Fortsetzung der "Herz aus Glas"- Trilogie

Bei "Herz in Scherben" handelt es sich um den zweiten Band der "Herz aus Glas"- Trilogie. Der Vorgänger heißt "Herz aus Glas" und sollte vorher unbedingt gelesen werden, denn sonst versteht man von der Handlung in diesem Buch für meine Begriffe wenig.

Nach den schrecklichen Erlebnissen im Winter letzten Jahres geht es David und Juli wieder besser. Ihr Leben läuft in Boston alltäglich und normal ab und David absolviert eine Therapie. Doch dann lädt Davids Vater Jason zu seinem 50. Geburtstag ein, d.h. es geht wieder auf die Insel. Ob das wirklich so eine gute Idee war? Und vor allem: kommen sie dem Geheimnis um Charlies Tod endlich näher?

Wie bereits im ersten Band fungiert Protagonistin Juli als Ich- Erzählerin, so dass wir wieder intensive Einblicke in ihre Gefühlswelt bekommen.

Ansonsten gelingt es der Autorin wieder sehr gut eine düstere Stimmung zu schaffen, sobald wir uns auf der Insel befinden. Und auch an Geheimnissen wird es nicht weniger.

Die Charaktere, im Speziellen Juli und David, entwickeln sich weiter und man verfolgt gespannt wie ihre Beziehung verläuft. Doch wir treffen nicht nur auf alte Bekannte, sondern auch auf neue, interessante Darsteller wie den charismatischen Carlos, der Juli anzügliche Blicke zuwirft oder der taffen Lizz, die nichts anderes im Sinn hat als Juli den Freund auszuspannen.

Für meinen Geschmack war die Spannung hier etwas niedriger angesiedelt als im ersten Teil, weshalb ich diesen Band einen Funken schlechter fand als den ersten.

Richtig überrascht hat mich allerdings der Schluss, denn mit der dort stattfindenden Wendung hatte ich absolut nicht gerechnet.

Fazit: Guter Mittelteil der Trilogie, der Lust macht auf den letzten Band. Empfehlenswert für alle, die Band eins kennen und sehr mochten wie ich. Lesenswert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Eine tolle Fortsetzung

Nachdem ich Band 1 erst vor kurzem beendete, freute ich mich umso mehr, schnell Band 2 hinter her lesen zu können. Auch dieses Cover ist wieder wunderschön geworden!

Zwischen den Geschehnissen des ersten Bandes und „Herz in Scherben“ liegen fünf Monate. Diese verbrachten Juli und David gemeinsam und glücklich in Boston. Als David immer wieder unter Flashbacks zu leiden hat, fährt er zurück auf Martha’s Vineyard um hinter die Geheimnisse um Charlies Tod zu kommen. Natürlich möchte Juli ihn dabei unterstützen und folgt ihm auf die Insel. Es dauert nicht lange und „Sorrow“ hat die beiden wieder fest im Griff.

Auch in diesem zweiten Band, mochte ich den Schreibstil von Kathrin Lange sehr gerne. Er liest sich einfach und flüssig.

Mich konnte „Herz in Scherben“, wie auch schon Band 1, wieder schnell fesseln. Dennoch muss ich sagen, dass mir der erste Band einen Tick besser gefallen hat. Die mysteriöse Grundstimmung war hier etwas weniger vorhanden. Auch mit Juli und David selbst hatte ich meine kleinen Probleme. Juli ist rasend vor Eifersucht und zeigt diese auch in jeder noch so unpassenden Situation. Sie weiß selbst, dass sie sich dämlich verhält, kann aber nicht aus ihrer Haut. So wechselte mein Mitgefühl hin und wieder in Ärger über Juli. Und auch David’s Verhalten war für mich nicht immer nachvollziehbar. Dennoch mochte ich beide nach wie vor gerne und war sehr gespannt, was sie neues herausfinden werden. Und das ist eine Menge, denn in diesem zweiten Band passiert noch mehr als im ersten.
Das Ende ist ein Countdown, bei welchem man kaum erwarten kann, was als nächstes passiert. Welche Geheimnisse werden offengelegt? Das Ende lies mich mit aufgeklappter Kinnlade zurück. Denn dieses beinhaltet einen richtig fiesen Cliffhanger!

Fazit: Ein guter zweiter Band, den es sich zu lesen lohnt. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband „Herz zu Asche“ der bereits im August 2015 erscheinen wird.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue