Elizabeth Miles: Im Herzen der Zorn

Elizabeth Miles: Im Herzen der Zorn

Hot
 
4.0 (2)
 
0.0 (0)
2178   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Elizabeth Miles: Im Herzen der Zorn
Verlag
ET (D)
2014
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Envy
ET (Original)
2012
ISBN-13
9783785573785

Informationen zum Buch

Seiten
397

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Henry Landon blies sich auf die Finger, um sie zu wärmen.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Der Frühling naht in Ascension, der Kleinstadt in Maine, in der Fehler tödlich sind. Und während der Schnee schmilzt und das dicke Eis allmählich zurückweicht, offenbaren sich die sorgsam verborgenen Lügen und langgehüteten Geheimnisse ihrer Bewohner. Mit ohnmächtigem Zorn kämpft Emily gegen die Macht der Furien, die ihre Heimatstadt heimsuchen. Doch die Rachegöttinnen sind unerbittlich und ihr Durst nach Vergeltung ist groß. Seit ihrem verhängnisvollen Pakt mit den Furien scheint Emilys große Liebe für immer verloren. Verzweifelt schwört sie sich, den Bann der Rachegöttinnen zu brechen und muss entdecken, dass die Furien viel tiefer in die Ereignisse von Ascension verstrickt sind, als sie jemals befürchtet hat.

Skylar McVoy ist fest entschlossen, ihre Vergangenheit endgültig hinter sich zu lassen. Mithilfe der geheimnisvollen Meg will auch sie endlich zu den Beliebtesten der Beliebten gehören. Tatsächlich scheint der Neuanfang ganz nach Plan zu laufen. Doch Sky ahnt nicht, dass Meg eine der Furien ist. Und diese werden dafür sorgen, dass Skylar ihren eigenen Geheimnissen niemals entfliehen kann ...

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Spannender 2. Teil, der aber leider nicht mehr Erklärungen liefert


Emily hat ihre erste verhängnisvolle Begegnung mit den Furien zwar überlebt, aber ihre große Liebe JD spricht nicht mehr mit ihr. Um den Furien beizukommen und sie endlich aus Acension zu vertreiben, verbündet sich Em mit Drea und gemeinsam versuchen sie hinter das Geheimnis der Furien zu kommen und noch mehr Unheil zu vermeiden. Je tiefer Em sich jedoch in die Furien-Thematik vergräbt, desto mehr verändert sie sich und droht noch mehr zu verlieren, als nur ihre große Liebe.
Gleichzeitig zieht Skylar neu in die Stadt und ist bereits nach kurzer Zeit das auserkorene Opfer der Furien. Sky hütet ein schreckliches Geheimnis und verstrickt sich immer mehr in einem Gebäude aus Lügen, worauf die Furien nur bauen...

Das Buch setzt genau dort an, wo der erste Teil aufgehört hat, liefert nur leider nicht wirklich viel neuen Inhalt. Em und Drea versuchen zwar verzweifelt hinter das Geheimnis der Furien zu kommen, aber dabei sind sie nicht so wirklich erfolgreich und auch der Leser erfährt dadurch nicht mehr. Zum Teil bleiben auch Chancen, die gerade Em hätte, um mehr zu erfahren, einfach ungenutzt und verstreichen in sinnlosen Kämpfen, die Em eh nicht gewinnen kann.

Gleichzeitig wird aber gut aufgezeigt, wie stark sich Em immer mehr verändert und wie wenig sie es selber wahrhaben möchte. Der Samen der Furien fängt an zu gedeihen und Em's Zorn unterstützt diesen Vorgang wohl noch.
Die Geschichte um Skylar ist dabei von Anfang an vorhersehbar und gleichzeitig einfach schrecklich, wie sie sich schon fast sehenden Auges auf die Furien einlässt. Gerade bei ihr wurde klar, dass wir unser Schicksal auch selber in der Hand halten und uns auch dagegen wehren können, etwas Unrechtes zu tun. Aber obwohl ich mir ja sicher war, wie es mit Skylar einfach enden muss, kommt es am Ende dann doch ganz anders als gedacht und die Furien zeigen mal wieder, dass sie allen mindestens einen Schritt voraus sind.

Alles in allem ein solider 2. Teil, der für mich aber etwas mehr Erklärungen hätte liefern können. Zu oft driftet der Roman dann doch wieder in Gespräche über Hautcremes, irgendwelche Nagellack-Parties und Ähnliches ab, wobei ich mich immer wieder fragen muss, ob sich die Jugendlichen von heute wirklich nur noch Gedanken über Schminke und Klamotten machen oder es vielleicht doch auch noch andere Gesprächsthemen gibt.

Ich hoffe darauf, dass der 3. Teil endlich viele meiner Fragen beantwortet.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
(Aktualisiert: 26 April 2014)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Atmosphärisch-spannend

Ascension, Maine. Der Winter neigt sich zum Ende, doch die traumatischen Erlebnisse aus dem ersten Roman von Elizabeth Miles, "Im Herzen die Rache" liegen erst wenige Wochen zurück und belasten die Teenager der Highschool natürlich noch immer. Emily hat sich vorgenommen mit ganzer Kraft gegen die Furien zu kämpfen. Oder haben sie Ascension möglicherweise sogar verlassen? Was ist mit dem Pakt, den Em mit den Dreien geschlossen hat? Ist JD, Ems große Liebe, nun für immer für sie verloren?
Da kommt eine neue Schülerin an die Highschool der Kleinstadt: Skylar McVoy. Das Mädchen möchte endlich ihre Vergangenheit und Alabama weit hinter sich lassen und zu den beliebten und gefeierten Mädchen der neuen Schule gehören. Mit Hilfe ihrer neuen Freundin Meg scheint das alles nach Plan zu laufen. Aber ihre Tante, bei der sie nun lebt, und Em sind ziemlich schnell skeptisch…

Letztes Jahr, nach der Lektüre des ersten Bandes, war ich so neugierig auf die Fortsetzung, dass ich meinte, ich könnte die Wartezeit kaum erwarten - als es dann endlich so weit war, musste ich feststellen, dass ich von "Im Herzen die Rache" kaum noch etwas wusste. Vor allem vom furiosen Ende hatte ich mir nicht allzu viel gemerkt, aber glücklicherweise steht der Vorgänger im Bücherregal und ich konnte noch ein bisschen nachblättern… Trotzdem hatte mich die Geschichte ziemlich schnell gepackt, diese mystische, wirklich spannende Atmosphäre, die das Lesen echt zu einem Sprint werden lässt. :zwinker: Auch wenn ich an der ein oder anderen Stelle natürlich ahnen konnte, dass dies oder jenes kein gutes Ende nehmen wird, hat mich Elizabeth Miles wieder an einigen Stellen richtig überraschen können! Diese Wendungen und die Stimmung des Buches sind die großen Stärken der Autorin - da sehe ich über so manche Teenieleidenschaften, die vielleicht ein wenig ausführlicher behandelt werden, gerne hinweg. Vor allem haben mich aber drei Figuren echt überrascht: Emily, die sich deutlich entwickelt hat, Drea, die nach wie vor selbstlos handelt, obwohl Emily nicht immer ehrlich zu ihr sein kann, und Crow, den ich sofort ins Herz geschlossen habe.
Für mich ist diese Buchserie echt etwas besonders: ich mag die düstere Atmosphäre, die gefährlichen Pläne, die die Furien schmieden und der Wille Emilys und Dreas, den Erinyen endgültig das Handwerk zu legen. Außerdem mag ich einfach, wenn es Bücher schaffen, mich wieder und wieder zu überraschen - und das gelingt Elizabeth Miles auch in ihrem zweiten Band. Meiner Meinung nach sogar noch einen Tick besser und rasanter als im ersten.
Einziger Wermutstropfen: am Ende ist die Lösung kaum näher als am Ende des Vorgängers, alles ist im Grunde nur noch dramatischer…

Meiner Meinung nach ein richtig tolles Jugendbuch, das durch Spannung, Atmosphäre und Anlehnung an alte Mythologie besticht! Klare Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue