James Dashner: In der Todeszone

Hot
 
4.3
 
0.0 (0)
1973   1  
Bewertung schreiben
Add to list
James Dashner: In der Todeszone
Verlag
ET (D)
2013
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Death Cure
ET (Original)
2011
ISBN-13
9783551520364

Informationen zum Buch

Seiten
480

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
Es war der Gestank, der Thomas langsam, aber sicher in den Wahnsinn trieb.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Thomas hat es geahnt: Statt der versprochenen Freiheit steht ihm die nächste Prüfung bevor. Mit einem operativen Eingriff soll ihm sein Gedächtnis zurückgegeben werden. Doch Thomas weiß, dass er den Wissenschaftlern von ANGST nicht trauen darf. Nicht nach allem, was sie ihm und seinen Freunden angetan haben. Deshalb müssen sie so schnell wie möglich fliehen, hinaus in die Todeszone. In eine Welt, in der sich ein tödlicher Virus immer weiter ausbreitet. Und er muss dafür sorgen, dass ANGST ihn nicht länger kontrollieren und manipulieren kann. Denn die grausamen Experimente müssen endlich gestoppt werden.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 29 Mai 2013)
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Wie Thomas sagen würde: „Gut, das.“

Nach „Die Auserwählten – Im Labyrinth“ (Band 1) und „Die Auserwählten – In der Brandwüste“ (Band 2) liegt nun endlich der 3. und letzte Band der Reihe vor. Man sollte unbedingt die ersten beiden Teile gelesen haben, denn das Buch baut auf den Vorgängern auf und man dürfte sonst doch einige Verständnisprobleme haben.

Wie bereits gewohnt erleben wir die Handlung wieder aus Thomas‘ Sicht. Die Jugendlichen befinden sich im Hauptquartier von ANGST und sollen ihr Gedächtnis zurückbekommen. Dafür ist eine kleine Operation am Gehirn notwendig. Ist das nur wieder ein Trick von ANGST oder sagen sie dieses Mal wirklich die Wahrheit? Thomas wehrt sich gegen eine erneute Manipulation an seinem Gehirn und will lieber ohne Erinnerungen weiterleben, zumal er sich auch davor fürchtet, was zum Vorschein kommen könnte. Mit einigen Freunden flieht er. Von nun an ist es ihr Ziel, ANGST auszuschalten. Dafür suchen sie Verbündete in der freien Welt, wo Der Brand, die tödliche Seuche, schon stark auf dem Vormarsch ist.

Für Thomas liegt das Hauptproblem darin, dass er nie weiß, wem er wirklich vertrauen kann. Zu oft ist er schon belogen worden, ob von ANGST oder von sogenannten Freunden. Schließlich bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich auf seine Intuition zu verlassen. Doch stets nagen Zweifel an ihm. Diese darzustellen, ist Dashner sehr gut gelungen. Man spürt Thomas` Misstrauen und Unsicherheit. Doch der Junge lässt sich nicht unterkriegen und tut einfach, was er für richtig hält. Von der psychologischen Seite her hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Auch dieses Buch ist wie die beiden Vorgänger sehr spannend. Der Schreibstil ist mitreißend und bildhaft. Man kann sich das Beschriebene leicht vorstellen. Das Kopfkino kommt beim Lesen sofort in Gang. Der Autor hält die ein oder andere Überraschung und unerwartete Wendung bereit, sodass die Spannung stets hoch ist. Allerdings gibt es auch viele brutale, fast schon horrormäßige Szenen, grausame Kämpfe und jede Menge Tote, worauf ich bei einem Jugendbuch auch gut verzichten kann. Positiv empfinde ich es hier, dass der Protagonist Thomas es immer sehr bedauert, wenn andere verletzt oder gar getötet werden. Es lässt ihn nicht kalt. Und in einer Dystopie geht es eben in der Regel gewalttätiger zu als in unserer Gesellschaft.

„Die Auserwählten - In der Todeszone“ bildet einen gelungenen Abschluss für diese Trilogie. Alle bisher noch offenen Fragen werden geklärt, und auch das Ende der Geschichte fand ich richtig befriedigend. Wer die ersten beiden Bände gerne gelesen hat, sollte sich auf keinen Fall diesen Teil entgehen lassen. Ich kann mich nur den Lichtern anschließen: „Gut, das.“

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue