Jay Kristoff, Amy Kaufman: Illuminae - Die Illuminae-Akten_01

Jay Kristoff, Amy Kaufman: Illuminae - Die Illuminae-Akten_01

 
4.0
 
0.0 (0)
44   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jay Kristoff, Amy Kaufman: Illuminae - Die Illuminae-Akten_01
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Illuminae. The Illuminae Files_01
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783423761833
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
608

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
Verehrte Geschäftsleitung, hier nun die Datei, die mich fast das Leben gekostet hätte.

Kaufen

Bei Amazon kaufenBei Booklooker kaufenBei Thalia kaufen
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Ein außergewöhnliches Leseerlebnis

Inhalt:
Kady hat gerade mit ihrem Freund Ezra Schluss gemacht, als ihre Welt aus den Fugen gerät. Denn ihr Planet wird angegriffen. Der Schlachtkreuzer „Alexander“ und sein Beischiff „Hypatia“ nehmen Flüchtlinge auf. So gelingt es den beiden Siebzehnjährigen, zu fliehen und ihr Leben zu retten. Doch die „Lincoln“ macht immer noch Jagd auf sie.

Und auf einem weiteren Beischiff der „Alexander“ bricht eine üble Seuche aus. Damit nicht genug, gerät auch noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz, die die „Alexander“ unterstützt, außer Kontrolle.

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, von dem ganzen Hype, der anscheinend um dieses Buch gemacht wurde, habe ich gar nichts mitbekommen. Ich habe es mir aus dem einfachen Grund gekauft, dass mich die Trilogie „These Broken Stars“ von Amie Kaufman so begeistert hat.

Als ich das Buch dann ausgepackt habe, war ich von der Aufmachung sehr überrascht, denn es ist keine normale Geschichte in Romanform, sondern ein Dossier, zusammengestellt aus allen möglichen Dokumenten wie Einsatzberichten, Vernehmungsprotokollen, Chatverläufen, Tagebucheinträgen, Computeranzeigen, Lageskizzen und vielem mehr. Die einzelnen Seiten sind dadurch sehr unterschiedlich gestaltet und ein echter Hingucker. Teilweise wird das Lesen aber auch erschwert, weil die Ränder von Notizzetteln überdeckt sind, Handschriften schwer zu entziffern sind oder der Text in Wellenform dargestellt ist. Aber reizvoll ist diese Art der Darstellung auf jeden Fall.

Sie hat jedoch einen Nachteil. Die Handlung ist zwar einigermaßen chronologisch, aber nicht ununterbrochen fortlaufend. Man kommt den Protagonisten nicht so nahe wie bei einer normalen Erzählung. Es fehlt ihnen definitiv auch etwas an Tiefe. Gefühle, Gedanken, Entwicklungen kommen ein bisschen zu kurz, da man ja nur als äußerer Beobachter auf einzelne Szenen schauen kann.

Das ist schade, denn obwohl Kady und Ezra nun eigentlich Ex-Freunde sind, geht ihre Liebesgeschichte doch weiter, nur muss sie eben ohne große Gefühle auskommen. Auch der Rest der Handlung würde bei einer anderen Erzählweise mehr Emotionen hervorrufen, denn es ist alles in allem eine sehr tragische Geschichte.

Anfangs geben die Autoren ihren Lesern Zeit, sich auf die besondere Form des Lesens einzulassen und die Umstände und Protagonisten kennenzulernen, später wird es dann hochspannend und auch ein bisschen philosophisch.

Mein Herz schlug beim Lesen dieses Buches heimlich nicht für Kady, nicht für Ezra, nicht für ihre Freunde und Commander – nein, mein Herz schlug für AIDAN. Diese Künstliche Intelligenz wird sehr spannend dargestellt und ihr Handeln hat mich stark fasziniert.

Fazit:
Die Illuminae-Akten_01 sind rein von der Aufmachung her ein ganz besonderes Leseerlebnis, auch wenn dadurch ein wenig an Tiefe verloren geht. Trotzdem ist die Handlung sehr spannend und vermag den Leser zu fesseln.

Die Reihe:
1. Illuminae. Die Illuminae-Akten_01
2. Gemina (auf Englisch 2016 erschienen)
3. Obsidio (wird auf Englisch 2018 erscheinen)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Unterstütze uns auf Steady

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Newsletter abonnieren

Informationen zum Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2017 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue