Laura Ruby: Die Suche nach dem Schattencode

Laura Ruby: Die Suche nach dem Schattencode

 
4.7
 
4.2 (2)
194   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Laura Ruby: Die Suche nach dem Schattencode
Verlag
ET (D)
2018
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
York. The Shadow Cipher
ET (Original)
2017
ISBN-13
9783785588864
Empfohlenes Alter

Informationen zum Buch

Seiten
448

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Eine Stadt hat niemal nur eine einzige Geschichte, sondern immer eine ganze Chronik voller Darstellungen mit unterschiedlichen Helden.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Region
Land
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Seit 150 Jahren versuchen die New Yorker, den geheimnisvollen Schattencode zu entschlüsseln. Viele halten ihn bloß für ein Märchen, eine Legende, eine Touristenattraktion. Doch was, wenn der Code nur auf die Richtigen gewartet hat? 

Auch die Zwillinge Tess und Theo und ihr Freund Jaime folgen den Hinweisen des Schattencodes und begeben sich dabei auf eine abenteuerliche Schnitzeljagd quer durch ein fantastisches New York, das voller Geheimnisse und Gefahren steckt.

Die Geschwister Morningstar waren geniale Architekten und Erfinder. Sie bauten in den Himmel ragende Türme mit zickzackfahrenden Aufzügen, unzähligen Geheimgängen und intelligenten Maschinen. Aber eines Tages waren die Morningstars spurlos verschwunden. Zurück blieben nur ihre berühmten Gebäude und ein mysteriöser Code, dessen Auflösung unvorstellbare Reichtümer verspricht.
150 Jahre später finden die Zwillinge Tess und Theo und ihr Nachbar Jaime einen neuen Hinweis auf den bislang ungelösten Code- und der kommt genau im richtigen Moment! Denn sie müssen unbedingt den Abriss ihres Apartmenthauses verhindern. Und es scheint, als habe der Code nur auf sie gewartet ...

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannende Schnitzeljagd mit fantasievollen Ideen

Band 1 der Reihe „Die Chroniken von York“

Zitat über New York:
„Die Stadt trug viele Spitznamen: Gotham, Metropolis, der Shining Star, der Big Apple, die Stadt, die niemals schläft. Wobei die Begriffe nicht immer zutreffend waren. Warum sollte zum Beispiel jemand eine Stadt als ein übergroßes Stück Obst bezeichnen? Außerdem schlief die Stadt sehr wohl, allerdings so wie eine Katze – mit halb geöffneten Augen, lauernd, bereit, beim ersten Anzeichen vom Spaß oder Gefahr aufzuspringen.“

Tess und ihr Bruder Theo leben mit ihren Eltern in einem alten Gebäude der Geschwister Morningstar in New York. Doch dieses New York ist in vielen Dingen anders, fortschrittlicher als wir es kennen. Das Bild der Stadt wird von Erfindungen und Gebäuden der Morningstars geprägt, die geniale Wissenschaftler, Architekten und Visionäre waren.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1855. Zu dieser Zeit verschwinden die Geschwister Morningstar von einem auf den anderen Tag spurlos. Sie hinterlassen jedoch ein Rätsel. Wie bei einer Schnitzeljagd sind in ganz New York Hinweise versteckt, die nach und nach gefunden und gelöst werden müssen. Am Ende würde man den größten Schatz finden, den ein Mensch sich vorstellen kann.

Bis heute wurde das Rätsel nicht endgültig gelöst und immer noch versuchen viele Menschen mit Eifer es zu lösen. Es haben sich sogar Gesellschaften gebildet, wie die „Codisten“, deren Mitglieder gemeinsam das Leben der Morningstars und das Rätsel erforschen.

Als das Gebäude, in welchem Tess und Theo leben, verkauft wird und sie deshalb wahrscheinlich ausziehen müssen, erhalten die beiden durch Zufall einen Hinweis, der ganz neue Ansätze zur Lösung des Rätsels bietet. Warum erhalten sie den Hinweis gerade jetzt? Und können sie vielleicht in ihrem Zuhause bleiben, wenn sie den Schatz finden?

Eine spannende Schnitzeljagd und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Während der Leser die Kinder auf ihrer Suche begleitet, erfährt er von den Erfindungen der Morningstars, die überall in New York ein fester Bestandteil des Lebens sind. Die fantasievollen Ideen und Beschreibungen der Autorin haben das Lesen für mich zum Vergnügen gemacht.

Die unruhige Tess und ihr hochbegabter Bruder Theo ergeben zusammen mit Jamie ein tolles Team. Jeder hat seine Eigenheiten und Talente und die drei sind mir schnell ans Herz gewachsen. Auch die Nebenpersonen sind mit einem liebevollen Augenzwinkern so gut ausgearbeitet, wie man es in einem Jugendbuch erwarten kann.

Mir war nicht bewusst, dass es sich um den Auftakt einer neuen Reihe handelt. Doch nun bin ich froh, dass ich den drei Spürnasen wieder begegnen darf. Nach dem überraschenden Ende bin ich auf die Fortsetzung gespannt, die ich auf jeden Fall lesen werde.

Fazit: Ein spannender und humorvoller Abenteuerroman mit vielen originellen und fantasievollen Ideen und einem herrlich schrägen Humor.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.2
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

3 Teenager retten New York

Laura Ruby - Chroniken von York - Die Suche nach dem Schattencode

"Die Geschwister Morningstar waren geniale Architekten und Erfinder. Sie bauten in den Himmel ragende Türme mit zickzackfahrenden Aufzügen, unzähligen Geheimgängen und intelligenten Maschinen. Aber eines Tages waren die Morningstars spurlos verschwunden. Zurück blieben nur ihre berühmten Gebäude und ein mysteriöser Code, dessen Auflösung unvorstellbare Reichtümer verspricht."

150 Jahre später:
Aus (Old) York wurde New York und der Schattencode der Morningstars bis heute noch nicht geknackt, dennoch winkt der "Goldene Topf" am Ende der Lösung immer noch wie ein Regenbogen aus einer irischen Sage. Die Faszination der Menschen nach dem Schatz der Morningstars scheint ungebrochen.

Viele Erfindungen der legendären Geschwister Morningstar gibt es heute noch.
Die Straßen sind solartechnisch gepflastert, alternative Energie hat Vorrang.
Das meist frequentierte Fortbewegungsmittel der New Yorker ist der "Underway", der sich wie eine unterirdische Raupe durch die Stadt gräbt. Kleine und große mechanische Helfer erleichtern den Menschen das Leben. Als die Spurensuche die Zwillinge Tess und Theo in das Penthouse ihres Großvaters führt, entdecken sie einen Steampunk-Butler in Ritterrüstung. Lancelot hasst das Nichtstun und bäckt sogleich die herrlichsten Pfannkuchen, serviert sogar Milch.

Der penetrante Immobilienhai Darnell Slunt hat es auf die Morningstar-Gebäude abgesehen. Auch jenes in dem Theo, Tess und ihr Freund Jaime wohnen. Während die Erwachsenen schon packen, raufen sich die drei Teenager zusammen und gehen auf Schatzsuche. Der geheime Code der Morningstars, so hoffen sie, wird die Abrissbirne aufhalten, die schon bereit steht.

Ein atemberaubendes Abenteuer beginnt, eine Tour durch Museen, Friedhöfe und Bibliotheken und sogar einer Geheimloge. Es ist nicht immer ganz ungefährlich, eine Lösung führt zum nächsten Rätsel und die Zeit drängt.

Eine geheimnisvolle und intelligente Spurensuche, spannend, zum Mitfiebern, sehr unterhaltsam. Ein Steampunk-Märchen für jung und älter.

Das Buch hat eine tolle Ausstattung, Karten und Zeichnungen, gut lesbare dunkle Schrift, im Lichtwechsel lassen sich Details auf dem Cover entdecken. Dafür einen Extra-Stern!

"Die Energie und Neugier junger Menschen treibt die Welt an."

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Geschichte mit Potenzial, aber an der Umsetzung hapert es ein wenig

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn ich liebe Bücher, die davon handeln, dass Rätsel gelöst werden sollen – eine Schnitzeljagd durch New York scheint da genau richtig. Doch wirklich mitgerissen hat mich das Buch dann leider doch nicht. Schade, denn die Geschichte hat auf jeden Fall richtig viel Potenzial.

Die Story dreht sich um den geheimnisvollen Schattencode, den die New Yorker Bürger bereits seit 150 Jahren zu entschlüsseln versuchen. Nun versuchen sich die Zwillinge Tess und Theo sowie ihr Freund Jaime daran, den Code zu knacken. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, denn nur so können sie den Abriss ihres Apartmenthauses stoppen. Eine Schnitzeljagd quer durch New York beginnt – doch können die Drei wirklich den Code knacken?

Ich hatte anfangs etwas Probleme in die Geschichte hinein zu finden, denn die Story wird abwechselnd aus der Sicht verschiedener Figuren erzählt. Der Schreibstil ist ok, aber nicht 100%ig mein Fall. Die Sätze sind mir etwas zu abgehakt, was den Lesefluss etwas gehemmt hat. Außerdem mag ich es bei solchen Geschichten bildhafter. Die Idee hinter der Story ist wirklich gut und die Schnitzeljagd ist auch wirklich spannend erzählt, aber mittendrin wird die Spannung immer wieder gehemmt, da die Geschichte plötzlich mit belanglosen Dingen daherkommt. Gesprächen zwischen den Figuren, die der Story nicht wirklich weitergeholfen haben und mir etwas zu belanglos daher kamen.

Die drei Hauptfiguren sind wirklich sympathisch und liebenswert. Ich konnte mich mit ihrem Denken und Handeln sehr gut identifizieren und habe richtig mit ihnen mitgefiebert. Wenn die Spannung nicht immer wieder mal unterbrochen worden wäre, dann wäre ich wirklich mitgerissen worden.

Es sieht auch so aus, als würde es eine Fortsetzung geben, denn das Ende ist offen. Ich bin gespannt, wie es dann weiter geht. Im Großen und Ganzen handelt es sich um eine Story mit sehr viel Potenzial, die beim Auftakt ein paar Anlaufschwierigkeiten hat. Ich bin deshalb gespannt, wie die Fortsetzung sein wird.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue